automatisierte steuerfindung, tax engines

Article

Automatisierte Steuerfindung mittels Tax Engines in SAP S/4HANA

Zuverlässige Ermittlung der Umsatzsteuer in Zeiten von Real-Time Reporting

Vermehrt zwingen regulatorische Vorgaben Unternehmen dazu, ihre Umsatzsteuerfindung automatisierter und effizienter zu gestalten. Tax Engines können hierbei einen wesentlichen Beitrag leisten. In der Aufzeichnung unseres Tax Technology Webcast zeigen wir, gemeinsam mit Vertex Europe, wie Tax Engines in SAP S/4HANA dabei unterstützen, diesen Herausforderungen zu begegnen.

Welche neuen Herausforderungen kommen auf die Steuerabteilungen durch Real-Time Reporting zu?

Digitale Meldepflichten in Form von Real-Time Reporting und E-Invoicing spielen eine immer größere Rolle für die Steuerfindung in Unternehmen. Das gilt nicht erst seit der Veröffentlichung des Richtlinienentwurfs zur „ViDA – VAT in the digital Age“ Initiative durch die EU-Kommision. Hierfür müssen innergemeinschaftliche Lieferungen schneller und transaktionsgenau übermittelt werden. Für eine ausgiebige Prüfung bleibt nur wenig Zeit, trotzdem muss die Steuerfindung korrekt und zuverlässig sein.

Eine Tax Engine kann diese in Echtzeit liefern und beschleunigt das Reporting, selbst bei Nutzung einer Vielzahl von unterschiedlichen ERP-Systemen. Bestehende Herausforderungen der Steuerabteilungen wie die Umsetzung von temporären Anpassungen der Umsatzsteuersätze oder die bestehenden Regelungen zum innergemeinschaftlichen Reihengeschäft gelten auch weiterhin. In der Webcast-Aufzeichnung (s. u.) zeigten wir, wie mit Vertex O-Series komplexe grenzüberschreitende Reihengeschäfte abgebildet werden können.

Was sind Tax Engines?

Eine Tax Engine ist eine Software-as-a-Service (SaaS), die der Umsatzsteuerfindung in ERP-Systemen dient. Sie wird vom Anbieter betrieben und durch ein dediziertes Research Team des Software-Providers laufend den bestehenden umsatzsteuerlichen Anforderungen weltweit angepasst. Technisch ist die Tax Engine außerhalb des ERP-Systems aufgesetzt und unterscheidet sich dadurch von anderen Steuerfindungslösungen, die direkt im ERP-System integriert sind. Durch diese ausgelagerte Architektur können Unternehmen losgelöst von der eigenen ERP-Landschaft schnell auf veränderte regulatorische Rahmenbedingungen reagieren. Der große Vorteil: es müssen keine Änderungen in den eigenen Systemen durchgeführt werden.
Große Anbieter von Tax Engines in Europa sind beispielsweise:

  • Vertex Inc. – O-Series
  • Thomson-Reuters – ONESOURCE Indirect Tax Determination
  • Sovos – VAT-Determination

Welche Vorteile bringt die Umstellung auf eine Tax Engine?

Mit der Umstellung auf ein modernes ERP-System wie SAP S/4HANA, ergibt sich für Steuerabteilungen die Chance, sich frühzeitig in den Planungs- und Implementierungsprozess einzubringen. So kann auch die Modernisierung des Steuerfindungssystems angestoßen und global standardisiert werden. Die Flexibilität und Skalierbarkeit einer Tax Engine ermöglicht es, schnell und zuverlässig auch auf neuen Märkten eine funktionierende Steuerfindung aufzubauen und ein wachsendes Absatzpotenzial zu nutzen. Durch den umfassenden internationalen Content können neue Geschäftsfelder einfach in die Steuerfindung integriert und auf neue künftige Gesetzesänderungen schnell reagiert werden.

Deloitte und Vertex- Eine erfolgreiche Partnerschaft

Vertex, Inc. ist ein globaler Anbieter von Tax Technology Lösungen für Großunternehmen im Bereich Indirekte Steuern. Ihre Steuerfindungslösung ist zertifiziert von SAP zur Integration mit S/4HANA. Sie ermöglicht es, komplexe Transaktionen und hohe Volumen schnell und skaliert zu handhaben. Als Allianzpartner von Vertex und SAP kann Deloitte die Implementierung der Steuerfindung übernehmen und bringt die technische Transformation unserer Kunden voran. Deswegen sind wir auch 2022 wiederholt Platinum-Partner und “SAP S/4HANA Partner of the Year for Large Enterprises”.

Tax Technology Insights #29 - Steuerfindundung mittels Tax Engines (Englisch)

Fanden Sie diese Information hilfreich?