Article

Target Operating Model für die Steuerfunktion

Für die Entwicklung und Umsetzung eines Target Operating Models (TOM) für die Steuerfunktion hat sich das strukturierte Vorgehen des Deloitte-Projektansatzes in der Praxis bewährt.

Global tätige Steuerabteilungen stehen vor der ständigen Herausforderung, ihre Prozesse und Systeme zu verbessern sowie ihre Organisations- und Ablaufstruktur anzupassen. In vielen Unternehmen waren und sind Auslöser für Anpassungen etwa die Umsetzung eines Tax CMS, die Digitalisierung von Steuerprozessen, eine S/4HANA-Einführung, gesetzliche Änderungen (z.B. Country-by-Country Reporting, USt-ID-Nummern-Validierung ab 01.01.2020, EU-Anzeigepflicht für Steuergestaltungen ab 01.07.2020) oder Veränderungen in der internen Führungsstruktur (z.B. neuer CEO oder CFO, neuer (Global) Head of Tax). Um die Anforderungen aus Vision und Strategie für eine global agierende Steuerfunktion greifbar zu machen, in die Unternehmensstrategie einzubinden und zu operationalisieren, wird vom CFO oft ein sog. Target Operating Model für die Steuerfunktion entweder intern beim (Global) Head of Tax angefordert oder hierzu ein externes Beratungsprojekt in Auftrag gegeben. Für den CEO und den CFO stellt das Target Operating Model die Verbindung zwischen der Vision und Strategie des Gesamtunternehmens sowie der aktuellen und zukünftigen Organisationsstruktur der Steuerfunktion im Unternehmen dar.

Ein Target Operating Model (TOM) – also das Zielbetriebsmodell – für Steuern dient im Unternehmen der Definition der Zielstruktur für die Steuerfunktion. Diese besteht etwa aus der Konzernsteuerabteilung, Steuerabteilungen in größeren Regionen oder Divisionen, steuerrelevanten (Vor-)Prozessen in Nicht-Steuerabteilungen und aus Steuerprozessen bei Dienstleistern. Deloitte nutzt auch für die Steuerfunktion einen global standardisierten Projektansatz. Für das Zielbetriebsmodell einer Steuerfunktion kommen als Dimensionen in Betracht (Auszüge):

  1. (Aufbau-)Organisation
  2. Steuerungs- und Regelungssystem,
  3. Rollen und Verantwortungen
  4. Prozesse
  5. Zusammenarbeit und Kommunikation
  6. Datenmodell sowie
  7. Technologie.

Ein TOM-Projekt umfasst neben dem Zielbetriebsmodell häufig auch die Dokumentation des Ist-Betriebsmodells, aus dem Anpassungs- und Umsetzungsmaßnahmen angeleitet werden, die der Geschäftsleitung als Entscheidungsgrundlage für ein TOM-Implementierungsprojekt vorgelegt werden.

Damit die TOM-Entwicklung und -Umsetzung gelingen, hat sich das strukturierte Vorgehen des Deloitte-Projektansatzes auch für die Steuerfunktion praxisbewährt (Auszüge):

  1. Ein TOM, das eng abgestimmt mit der Geschäftsleitung entwickelt wird, ist regelmäßig erfolgreicher.
  2. Das TOM-Kernteam besteht oft aus mehreren internen Experten (z.B. Global Head of Tax, Tax Risk Manager, Vertreter Finance & Business, Compliance Officer), um ein vollständiges Zielbild zu erreichen.
  3. Alle Mitglieder des TOM-Kernteams sollten sich bei den Schlüsselkomponenten und dem Zeitplan einbringen, um die kritischen Erfolgsfaktoren im TOM-Projekt zu verstehen.
  4. Alle Veränderungs-Treiber sollten klar benannt werden, um intern den notwendigen Handlungsdruck zu erzeugen.
  5. Die Transformationsorganisation und das Veränderungspotential sollten in einer Vision konkret, glaubwürdig und motivierend dargestellt sein.
  6. Eine Dokumentation des Ist-Betriebsmodells zur Ableitung eines messbaren Erfolgsbarometers ist sinnvoll.

Sprechen Sie uns bei Interesse an einer TOM-Beratung oder -Unterstützung für Ihre Steuerfunktion oder (Konzern-)Steuerabteilung an. Gerne erläutern wir Ihnen auch unseren praxiserprobten TOM-Projektansatz sowie unsere fachliche Expertise und nennen Ihnen unsere Referenzen. Sie benötigen kein TOM, aber interessieren sich für Steuer-IT-Angebote (z.B. Digitalisierungsprojekte, Dokumentenmanagement, Umsatzsteuer-Automation in SAP, Online-Kontrollen in SAP) oder suchen nach einer anderen hier nicht genannten Automations- oder Technologielösung? Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen unser bestehendes Portfolio vorstellen oder neue Angebote für Sie entwickeln können.