Veranstaltungen

Basisschulung zur internationalen Mitarbeiterentsendung

GES Seminar

Hannover | 6.–7. September 2018

Über die Veranstaltung

2-tägiges Intensivseminar zu den Grundlagen der internationalen Mitarbeiterentsendung aus steuerlicher, sozialversicherungsrechtlicher, arbeitsrechtlicher und aufenthaltsrechtlicher Sicht.

Zielgruppe: (Neue) Mitarbeiter einer Entsendeabteilung, HR-Verantwortliche oder Mitarbeiter der Steuerabteilung, die im Rahmen ihrer täglichen Arbeit mit der Betreuung von ins Ausland entsandten Mitarbeitern befasst sind und Grundlagenwissen erwerben oder auffrischen möchten.

Zielsetzung: Im Rahmen der Schulung vermittelt unser Team aus erfahrenen Spezialisten die Grundlagen, die für die tägliche Arbeit im Umfeld internationaler Mitarbeiterentsendungen notwendig sind. Neben den gesetzlichen Grundlagen und Basiswissen wollen wir anhand von Fallbeispielen die Anwendung erläutern und das theoretische Wissen praktisch vertiefen.

Agenda und Themen

Tag 1

Basiswissen Steuern und Sozialversicherung

9.00 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde  

9.30 Uhr: Steuerliche Aspekte bei internationalen Mitarbeiterentsendungen - Teil 1

Überblick internationale Mitarbeitereinsätze

  • Long Term Assignment
  • Short Term Assignment
  • Projekteinsatz

Relevante Aspekte des Steuerrechts mit Fallbeispielen 
1. Einkommensteuerrecht

  • Unbeschränkte Steuerpflicht
    1. Wohnsitz
    2. Gewöhnlicher Aufenthalt
  • Beschränkte Steuerpflicht
  • Unbeschränkte Steuerpflicht auf Antrag
  • Mehrfacher Wohnsitz

KAFFEEPAUSE

11.30 Uhr: Steuerliche Aspekte bei internationalen Mitarbeiterentsendungen - Teil 2

2. Doppelbesteuerungsabkommen

  • Abkommensberechtigung (Artikel 2 OECD – MA)
  • Ansässigkeit (Artikel 4 OECD – MA)
  • Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit
    1. Grundsatz (Artikel 15 Absatz 1 OECD – MA)
    2. Rückfall (Artikel 15 Absatz 2 OECD – MA)
    a) 183 Tage Regelung
    – Zählweise
    – Aktuelles
    b) Wirtschaftlicher Arbeitgeber/Kostentragung
    – Grundlagen
    – Interne Gehaltskostentragung
    c) Betriebsstätte
    – Grundlagen
    – Bau/Montagebetriebsstätten
    – Spezialfall ständiger Vertreter
  • Vermeidung der Doppelbesteuerung
    1. Überblick
    2. Methoden der Vermeidung der Doppelbesteuerung
        a) Anrechnung
        b) Progressionsvorbehalt
  • Steuerrückfallklauseln
    1. Nationale Rückfallklauseln
    2. DBA Rückfallklauseln

3. Aufteilung des Arbeitslohns nach DBA

4. Lohnsteuer/Reporting

  • Lohnsteuerpflicht § 38 EStG
  • Wirtschaftlicher Arbeitgeber 
  • Arbeitslohn von dritter Seite
  • Ausgewählte Pauschalierungsmöglichkeiten

5. Lohnsteuerliche Anträge 

  • Unbeschränkte Steuerpflicht
  • Beschränkte Steuerpflicht

6. Aktuelles und Hot Topics

MITTAGSPAUSE

14.00 Uhr: Sozialversicherungsrechtliche Aspekte bei internationalen Mitarbeiterentsendungen 

  • Prinzipien der europäischen Verordnung 
  • Bilaterale Sozialversicherungsverträge
  • Bestimmung der Zugehörigkeit zum Sozialversicherungssystem 
  • Verbleib im deutschen Sozialversicherungssystem 
  • Formblatt A1 und seine Beantragung 
  • Leistungen aus dem Sozialversicherungssystem
  • Aktuell: Posted Workers Directive

KAFFEEPAUSE

16.30 Uhr: Diskussion und offene Fragen

17.00 Uhr: Ende des ersten Seminartages

Anschließend gemeinsames Abendessen

Tag 2

Basiswissen Arbeitsrecht und Immigration

9.00 Uhr: Das Arbeitsrecht im internationalen Personaleinsatz  

Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten

  • Darstellung der möglichen Vertragstypen
  • Typische Vertragsklauseln
  • AGB-rechtliche Aspekte

Anzuwendendes Recht

  • Auswirkungen der Rechtswahl
  • Einflüsse des internationalen Privatrechts

Mindestvertragsinhalt

  • Nachweisgesetz

Entsendung aufgrund von Versetzungsklauseln

  • Möglichkeiten und Grenzen des arbeitgeberseitigen Direktionsrechts
  • AGB-rechtliche Aspekte

Kündigungsschutzrecht

  • Geltung des deutschen Kündigungsschutzrechts
  • Auswirkungen betriebsbedingter Maßnahmen im Heimatland
  • Umgang mit Fehlverhalten des entsendeten Mitarbeiters im Gastland

Mitbestimmung des Betriebsrats

  • Territorialitätsprinzip
  • Ausstrahlungswirkung des BetrVG

KAFFEEPAUSE

11.30 Uhr: Aktuelle rechtliche Anwendungsbeispiele

Fragen der Arbeitnehmerüberlassung

  • Geltung des AÜG in Bezug auf Entsendesituationen
  • Bedeutung des Konzernprivilegs

Arbeitnehmerentsendung und Mindestlohn

  • Der Mindestlohn in der Entsendepraxis
  • Fragen zur Anwendbarkeit des Mindestlohns

MITTAGSPAUSE

13.30 Uhr: Aufenthaltsrechtsrechtliche Aspekte und Fragestellungen bei internationalen Mitarbeiterentsendungen

  • Umgang mit Geschäftsreisen
  • Übersicht Staatsangehörigkeiten: Visapflichtige und privilegierte Staatsangehörige 
  • Relevante Aufenthaltstitel im Überblick – Zeiträume und Voraussetzungen sowie erforderliche Nachweise / Unterlagen
  • Der neue ICT Permit und dazugehörige Short-Term Mobility Optionen in der EU
  • Mögliche Folgen illegaler Ausländerbeschäftigung
  • Hot Topics und Fallstricke beim Einsatz deutscher Mitarbeiter im Ausland

KAFFEEPAUSE

16.00 Uhr: Wrap up und Feedback zur Veranstaltung

16.30 Uhr: Ende der Veranstaltung 

Informationen

Anmeldung
Bitte melden Sie sich online bis spätestens 17. August 2018 zur Veranstaltung an. Die Anmeldung ist verbindlich und gilt als angenommen, wenn wir nicht innerhalb von 14 Tagen die Ablehnung in Schriftform erhalten. 

Das Seminar ist modular aufgebaut. Eine Teilnahme ist an beiden oder an einem der beiden Seminartage möglich.

Termin
6.–7. September 2018
Tag 1: 9.00–17.00 Uhr mit anschließendem Abendessen
Tag 2: 9.00–16.30 Uhr

Ort
Deloitte
Aegidientorplatz 2a
30159 Hannover

Gebühren

  • € 675,00 pro Teilnehmer (zzgl. gesetzl. Umsatzsteuer)
    für beide Tage
  • € 350,00 pro Teilnehmer (zzgl. gesetzl. Umsatzsteuer)
    für den 6. September 2018
  • € 325,00 pro Teilnehmer (zzgl. gesetzl. Umsatzsteuer) 
    für den 7. September 2018

Die Gebühr enthält die Seminarunterlagen, Getränke und Speisen an den beiden Veranstaltungstagen (exkl. Frühstück), sowie das Abendessen am ersten Tag in der Ständigen Vertretung in Hannover.

Nach dem ersten Seminartag ist ein gemeinsames Abendessen in der Ständigen Vertretung in Hannover geplant, bei dem wir gerne mit Ihnen den Tag ausklingen lassen möchten.

Stornierungsbedingungen
Bei Absage bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erheben wir eine Stornierungsgebühr in Höhe von 25 % der Teilnahmegebühr. Bei späteren Absagen bzw. Nichterscheinen wird die vollständige Teilnahmegebühr erhoben. Die Absage muss schriftlich erfolgen. Wir behalten uns die Absage der Veranstaltung bei nicht ausreichender Teilnehmeranzahl oder bei höherer Gewalt vor.

Übernachtungsmöglichkeiten
Wir haben ein begrenztes Zimmerkontingent im Hotel Dormero für Sie reserviert. Die Übernachtungskosten liegen bei € 94,00 pro Einzelzimmer und €104,00 pro Doppelzimmer. Die Preise verstehen sich inkl. Frühstück pro Zimmer. Unter dem Kennwort „Deloitte“ können Sie die Zimmer bis zum 9. August 2018 unter diesem Link buchen.

Auskünfte
Bei organisatorischen Fragen und für weitere Auskünfte steht Ihnen Sindy Motl, Tel: +49 40 32080 4954, gerne zur Verfügung. 

Interesse an Studien, Einladungen und mehr von Deloitte?
Registrieren Sie sich hier und geben Sie uns Ihre Einwilligung, Sie zu kontaktieren.