Veranstaltungen

Verrechnungs­preise im Spannungsfeld von Controlling und Steuern

Die Perspektive der C-Suite

Frankfurt am Main | 26. Februar 2018

Gestaltung, Umsetzung, Pflege und Verteidigung von Verrechnungspreissystemen stellen multinationale Unternehmen vor große Herausforderungen.

Zum einen können Zielkonflikte zwischen operativen Bedürfnissen und steuerlichen Notwendigkeiten bestehen. Zum anderen sind Verrechnungspreise eine Querschnittsfunktion, bei der die verschiedensten Unternehmensabteilungen involviert sind. Dies bringt für Steuerabteilungen regelmäßig große Herausforderungen im Bereich des Verrechnungspreismanagements mit sich.

Bitte registrieren Sie sich hier.

Im Fokus

Ziel der Veranstaltung ist es, die Erwartungen von Vorständen im Hinblick auf die Schnittstellen zwischen steuerlichen Verrechnungspreissystemen und deren operativer Umsetzung zu formulieren und daraus resultierende Handlungsoptionen abzuleiten. 

Die Beiträge und geführten Diskussionen sind maßgeblich ausgerichtet auf die Zielkonflikte zwischen operativen Bedürfnissen und steuerlichen Notwendigkeiten sowie auf die Analyse der Querschnittsfunktion von Verrechnungspreisen.

Im Rahmen von Plenumsvorträgen, Workshops und Expertendiskussionen werden die aktuellen sowie zukünftigen Herausforderungen im Hinblick auf Strategie, Wertbeitrag, operative Umsetzung, Mitarbeiter und Technologie für Verrechnungspreise analysiert und diskutiert. Darüber hinaus soll die Veranstaltung Hilfestellung bei der Umsetzung der identifizierten Herausforderungen geben. 

Agenda

9.00–9.15 Uhr
Begrüßung und Einführung
Jobst Wilmanns, Deloitte

9.15–10.00 Uhr
Verrechnungspreise aus der Sicht des Managements – nur eine steuerliche Übung?
Dr. Dietmar Scheja, Melitta Business Services

10.00–10.45 Uhr
Verrechnungspreise als Bestandteil der Erfolgssteuerung im Konzern
Dr. Markus Rose, Deutsche Bank AG

10.45–11.15 Uhr
Kaffeepause 

11.15–12.30 Uhr
Podiumsdiskussion: Target Operating Model für Verrechnungspreise
- Governance 
- Interne Kommunikation und Zusammenarbeit 
- Prozesse, Mitarbeiter, Technologie 
Jobst Wilmanns, Deloitte (Moderation); Christian Schoppe, Deloitte (Diskutant); Börries Harms, Senator GmbH; Dr. Dietmar Scheja, Melitta Business Services; Dr. Markus Rose, Deutsche Bank AG; Andreas Türksch, Volkswagen AG

12.30–13.30 Uhr
Mittagessen

13.30–14.15 Uhr
Nationale und internationale Entwicklungen im Bereich Verrechnungspreise 
Manfred Naumann, ehemals Bundesministerium der Finanzen; Dr. Björn Heidecke, Deloitte

14.15–15.00 Uhr
Fokus US Tax Reform
Claus Jochimsen-von Gfug, Deloitte, Business Tax; Christian Schoppe, Deloitte

15.00–15.45 Uhr
Workshops – 1. Runde (siehe unten)

15.45–16.00 Uhr
Kaffeepause 

16.00–16.45 Uhr
Workshops – 2. Runde (siehe unten) 

16.45–17.15 Uhr
Verrechnungspreise aus dem Blickwinkel der OECD
Norman Wingen, OECD-Center for Tax Policy & Administration

17.15–17.30 Uhr
Wrap-up und Schlussworte
Jobst Wilmanns, Deloitte

Breakout Sessions I – Verrechnungspreise und Operationalisierung

Workshop 1: GAufzV und die Tücken der Verrechnungspreisdokumentation
- Manfred Naumann, ehemals Bundesministerium der Finanzen
- Markus Kircher, Deloitte
- Sandra Bachmann, Deloitte

Workshop 2: Performance Management und steuerliche Verrechnungspreise
- Stephan Habisch, Deloitte
- Georg Wenz, Deloitte

Workshop 3: Tax Compliance Systeme im Bereich Verrechnungspreise
- Prof. Dr. Susanne Hannemann, Aufsichtsratsmitglied Rheinmetall AG
- Dr. Oliver Busch, Deloitte
- Andreas Fischer, Deloitte

Workshop 4: Operational Transfer Pricing in unterschiedlichen IT Systemen
- Henrik Handte, Deloitte
- Reinhard Pumpler, Deloitte Tax Management Consulting
- Michael Kurschildgen, Deloitte Tax Management Consulting

Breakout Sessions II – Verrechnungspreise und Steuern

Workshop 1: Betriebsstätten und Betriebsstättenbesteuerung
- Manfred Naumann, ehemals Bundesministerium der Finanzen
- Silke Lappe, Deloitte
- Daniel Bickenbach, Deloitte
- Julia Gehri, Deloitte

Workshop 2: Verrechnungspreise in der Betriebsprüfung
- Harald Kuckhoff, ehemals Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Düsseldorf
- Henning Scheibe, Deloitte
- Roland Pfeiffer, Deloitte

Workshop 3: US Tax Reform und Gestaltungsmöglichkeiten
- Claus Jochimsen-von Gfug, Deloitte Business Tax
- Christian Schoppe, Deloitte
- Anodri Suchdeve, Deloitte

Workshop 4: Big Data & Internet-of-Things: Rechtliche und steuerliche Implikationen
- Dr. Tobias Fuchs, Deloitte Legal
- Dr. Björn Heidecke, Deloitte

Informationen

Termin
26. Februar 2018

Veranstaltungsort
Radisson Blu Hotel
Franklinstraße 65
60486 Frankfurt am Main

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Seminarunterlagen, Imbiss und Erfrischungen EUR 170,- (zzgl. USt).

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte im Bereich Steuern und Controlling, an die Leiter der Fachabteilung Verrechnungspreise multinationaler Konzerne und internationaler mittelständischer Unternehmen sowie an alle Entscheidungsträger, die sich mit der Strategie und der operativen Umsetzung von konzerninternen Verrechnungspreissystemen auseinandersetzen.

Gerne steht Ihnen Lina Melanie Chaabi unter Tel: +49 211 8772 4595 zur Verfügung.