Im Smartphone-Rausch

Article

Im Smartphone-Rausch

Studie zur Smartphone Nutzung: Deutsche Mobilfunknutzer im Profil

Das Smartphone ist aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Oftmals ist das Smartphone dauerhafter Begleiter im Alltag und viele der Nutzer halten es für unverzichtbar. Laufen wir Gefahr, "Smartphone addicted" zu werden? Deloitte klärt diese und weitere Fragen zum Verhalten deutscher Mobilfunknutzer in der zweiten Teilveröffentlichung der Global Mobile Consumer Survey und hat dafür 2.000 Konsumenten befragt.

Hintergrund

Während der letzten Jahre hat sich das Smartphone vom simplen Kommunikationsgerät und hin zum digitalen Allrounder entwickelt, bei welchem der Fokus nicht mehr ausschließlich auf Telefonie liegt. Im Gegenteil: Die Kommunikation wird durch Messaging Dienste, wie Whatsapp, und E-Mails dominiert.

Das Smartphone weißt gegenüber Laptop, Tablet und Co. die größte Nutzenintensität auf und ist aus dem Alltag der Deutschen nicht mehr Wegzudenken.

Im Smartphone-Rausch

Studie anfordern

Smartphone-Nutzung 2017 in Zahlen

Das Smartphone ist längst unverzichtbar. Dennoch versuchen 46 Prozent der Befragten eigenen Angaben zufolge bereits, die Verwendung ihres Smartphones einzuschränken, oder sie haben dies vor. Ganz offensichtlich lässt sich der Smartphone-Konsum nicht ins Unermessliche steigern. Konsumenten werden künftig stärker jene Dienste und Inhalte annehmen, die Ihnen einen besonderen Mehr- oder Unterhaltungswert versprechen.

Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter TMT EMA bei Deloitte

Fordern Sie die komplette Studie nebenstehend als PDF an.

 

Erfahren Sie mehr zu Mobilfunk @Deloitte

Gewinnen Sie weitere Einblicke in die Welt der Mobilfunknutzer im ersten Teil des Deloitte Global Mobile Consumer Survey 2017 und erfahren Sie mehr über dessen Nutzungsgewohnheiten, Haushaltsausstattung und Offenheit gegenüber neuen Technologien. 

Zur ersten Teilveröffentlichung des Surveys

 

Auf einen Blick: Die Smartphone Trends 2018. Unser Experte Dr. Andreas Gentner verrät, welche Themen den Mobilfunkmarkt zum MWC treiben. 

Zum Interview

Fanden Sie diese Information hilfreich?