Article

TMT Predictions 2020

Was sind die wichtigsten Trends im Bereich Technologie, Medien & Telekommunikation?

Die Deloitte TMT Predictions geben einen fundierten Ausblick auf die Branchentrends in der TMT-Industrie für das Jahr 2020. Interessanterweise sind darunter einige längst bekannte Technologien, die erst jetzt den großen Durchbruch schaffen. Und es zeigt sich, dass die Marktsegmente aus den TMT-Branchen immer stärker zu einem einheitlichen Ökosystem zusammenwachsen.

Grundlegende Entwicklungen im TMT-Markt 2020

2020 werden drei branchenübergreifende Themen aus den Bereichen Technologie, Medien und Telekommunikation besonders wichtig:

  1. Die TMT-Trends sind nicht länger als isolierte Phänomene zu sehen, denn die Kombination diverser neuer Technologien und Angebote schafft neue Geschäftsmodelle und Entwicklungen, die sich gegenseitig verstärken.
  2. Die größten Ökosysteme der Branche – Smartphone, Computer, TV, Rechenzentren, Software und IoT – generieren auch den größten Teil aller TMT-Umsätze. Allerdings lassen sie sich zunehmend schwerer voneinander abgrenzen, weil sie stärker konvergieren.
  3. Etliche bekannte Branchentrends, die seit Jahren vor dem Durchbruch stehen, werden 2020 durchstarten und ein deutliches Umsatzwachstum im TMT-Bereich generieren. 

 

Die aktuelle Entwicklung der TMT-Industrie lässt sich am besten mit dem Bild eines Waldes beschreiben. Der besteht zwar aus vielen einzelnen Bäumen, aber mit der Zeit wachsen ihre Äste und Kronen immer dichter zusammen und bilden schließlich ein durchgehendes Blätterdach. In der TMT-Industrie befinden wir uns an einem solchen Zeitpunkt des Zusammenwachsens. Die einzelnen Marktsegmente konvergieren zunehmend zu einem einheitlichen Ökosystem. Dies verdeutlichen die Vorhersagen für das Jahr 2020 auf plastische Weise.

Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter TMT EMEA bei Deloitte

 

Die fünf wichtigsten Vorhersagen für das Jahr 2020

Aus den Deloitte TMT Predictions 2020 stechen fünf Entwicklungen heraus, die beispielhaft zeigen, wie einzelne Technologien zu einem großen Ökosystem zusammenwachsen.

KI-Spezialchips in Endgeräten („Edge AI Chips“)

Bislang erfolgen die Berechnungen für KI-Anwendungen fast ausschließlich in Rechenzentren und werden dann online bereitgestellt, weil die Leistung der Chips in Endgeräten dafür nicht ausreicht. Dies merkt man zum Beispiel, wenn der Sprachassistent im Smartphone nicht mehr funktioniert, weil die Internet-Verbindung unterbrochen ist. Doch das ändert sich rasant: Die TMT Predictions sagen voraus, dass im Jahr 2020 mehr als 750 Millionen KI-Chips verkauft werden. Diese „Edge AI Chips“ ermöglichen die Nutzung von Anwendungen Künstlicher Intelligenz ohne Anbindung ans Internet. Dazu gehören beispielsweise im Endkundenbereich Spracherkennung in Smart-Watches und Bildverarbeitung in Smartphone-Kameras sowie Sensoren, Roboter und IoT-Geräte im Unternehmensumfeld. Der zusätzliche Umsatz mit KI-Chips wird 2020 weltweit 2,6 Mrd. US-Dollar erreichen und deutlich schneller steigen als der allgemeine Chip-Markt. Wir rechnen damit, dass sich der Absatz von KI-Chips bis 2024 verdoppeln wird.

Private 5G-Campus-Netze starten

Private 5G-Campus-Netze können große kabelgebundene Netzwerke ersetzen, die bisher nicht per Funk angebunden werden konnten, weil WLAN und LTE die Anforderungen für den industriellen Einsatz – wie sehr hohe Datenraten, sichere Datenübertragung und kurze Latenzzeiten – nicht erfüllen. Zu den ersten Anwendungsfeldern für privates 5G werden beispielsweise Container-Häfen, Flughäfen und große Produktionsanlagen zählen, in denen 10.000 oder mehr Geräte Daten austauschen. 

Wir gehen davon aus, dass bereits Ende 2020 weltweit mehr als 100 Unternehmen private 5G-Campus-Netze im Testbetrieb nutzen werden. Dies wird in den Folgejahren zu stark steigenden Ausgaben für den Ausbau dieser Infrastrukturen führen. Bis 2024 erreichen diese globalen Investitionen jährlich eine Summe im zweistelligen Milliardenbereich.

Internet aus dem Weltall wird Realität

Zahlreiche Unternehmen wie SpaceX, Amazon und andere sind dabei oder stehen kurz davor, eine große Anzahl an Low-Earth-Orbit-Satelliten (LEO-Sats) in der Erdumlaufbahn zu installieren und als Internet-Zugangspunkte für jeden Ort dieser Welt zu betreiben. 2019 umkreisten erst 200 derartige Satelliten unseren Planeten, Ende 2020 werden es bereits 700 sein. In den nächsten Jahren ist der Einsatz von bis zu 16.000 LEO-Sats geplant. 

Damit wird es möglich sein, von jedem Ort der Welt schnelles Internet zu nutzen. Diese Entwicklung erschließt der TMT-Branche Milliarden neuer Kunden, die bislang außerhalb der Reichweite von Mobilfunknetzen oder leistungsfähigen Festnetzinfrastrukturen leben. 

Zubehör treibt das Wachstum im Smartphone-Markt

Ganz nebenbei haben sich Smartphone-Hersteller zu weltweiten Marktführern bei Uhren und drahtlosen Kopfhörern aufgeschwungen. Der Markt für Smartphone-Apps, Add-ons und Zubehör wächst mit 15% von Jahr zu Jahr doppelt so schnell wie der Smartphone-Endgerätemarkt selbst und wird 2020 eine Größenordnung von weltweit 459 Mrd. US-Dollar erreichen. Das liegt nur knapp unter den weltweit 484 Mrd. US-Dollar, die in 2020 aus reinen Smartphone-Verkäufen erwartet werden. Schon ab 2021 wird der Zubehörmarkt größer als der Smartphone-Endgerätemarkt sein.

Podcasts und Hörbücher boomen

Podcasts und Hörbücher entwickeln sich immer mehr zu einer ernsthaften Konkurrenz für Radio, gedruckte Bücher und eBooks. Deloitte sagt voraus, dass der Markt für Hörbücher weltweit um 25% steigen und die Marke von 3,5 Mrd. US-Dollar erreichen wird. Bei Podcasts ist das Wachstum für 2020 mit 30% sogar noch höher prognostiziert. Hier werden sich die Umsätze auf 1,1 Mrd. US-Dollar steigern.

 

Unsere Predictions illustrieren die starken Interdependenzen zwischen den einzelnen Subsegmenten: So nutzen über die Hälfte der Konsumenten Hörbücher per Smartphone, im B2B Bereich agieren und navigieren mit KI-Chips ausgestattete Roboter autonom innerhalb von 5G-Campus-Netzen.

Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter TMT EMEA bei Deloitte

 

Weitere Entwicklungen und Ausblicke

Weitere bedeutsame TMT-Trends für 2020 und ausführliche Hintergrundinformationen inklusive umfangreichen Datenmaterials finden Sie in der vollständigen Studie Deloitte TMT Predictions 2020 zum Download.