Article

TMT Predictions 2021

Welche Trends prägen Technologie, Medien & Telekommunikation im neuen Jahr?

In Zeiten der Pandemie bleibt die Entwicklungsdynamik innerhalb der Technologie-, Medien- und Telekommunikationsindustrie weiterhin hoch. Einen Ausblick auf die wichtigen Branchentrends für das Jahr 2021 geben die Deloitte TMT Predictions. Dabei wird deutlich: Der Einfluss von COVID-19 ist herausfordernd, kann neue Entwicklungen aber auch beschleunigen.

Für zahlreiche Branchentrends wirkt die Pandemie geradezu als Katalysator. So suchen viele Unternehmen in Zeiten von COVID-19 nach Alternativen für Schulungsveranstaltungen vor Ort – und finden diese in der Virtual, Augmented und Mixed Reality. Zur gleichen Zeit wird in anderen Bereichen so manche Investition in innovative TMT-Angebote kurzfristig zurückgefahren oder zurückgestellt. Dies betrifft häufig kostspielige Infrastruktur-Projekte. Die TMT Predictions 2021 enthalten Beispiele für beide Tendenzen und zeigen: COVID-19 ist für Technologie, Medien und Telekommunikation Chance und Herausforderung zugleich. 

Unter anderem diese fünf markanten Entwicklungen werden die TMT-Industrie in den kommenden Monaten maßgeblich beeinflussen:

  • Intelligent Edge als Anschub für die vierte industrielle Revolution
    Der globale Markt für Intelligent-Edge-Computing erreicht im Jahr 2020 ein Volumen von etwa 8 Milliarden US-Dollar und wird 2021 auf mehr als 12 Milliarden US-Dollar wachsen. Deloitte erwartet aber, dass die Marktexpansion im kommenden Jahr etwas langsamer als erwartet ausfallen wird, unter anderem hervorgerufen durch wirtschaftlichen Gegenwind und Herausforderungen bei Lieferketten. 
  • Virtualisierte und offene Mobilfunknetze (Open RAN) revolutionieren die Telekommunikation
    Die Virtualisierung des Funkzugangsnetzes (RAN) und der Austausch proprietärer durch standardbasierte Kommunikationsschnittstellen zwischen RAN-Komponenten wird sich 2021 fortsetzen. Auf diese Weise öffnet Open RAN den Markt für neue Akteure, die potenziell den Wettbewerb fördern, Kosten senken Innovation forcieren. Netzbetreiber werden durch größere Flexibilität bei der Wahl der besten Lösungsanbieter profitieren.
  • Der Beginn der 8K-Welle
    Deloitte prognostiziert, dass 8K im Jahr 2021 erstmals Einnahmen in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar generieren wird. Den größten Anteil daran werden Displays haben. Weltweit werden über 4 Millionen 8K-Fernsehgeräte für Endverbraucher mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 2.000 US-Dollar verkauft werden.
  • VR-Brille für Unternehmen und Bildung wird Realität
    Die TMT Predictions gehen davon aus, dass der Verkauf von Virtual-, Augmented- und Mixed-Reality-Brillen für den Einsatz in Unternehmen und im Bildungsbereich im Jahr 2021 im Vergleich zu 2019 um 50 Prozent steigen wird. Das rasche Wachstum wird vor allem durch die COVID-19-Pandemie beschleunigt, da Schulungen oder Fortbildungen von Mitarbeitern und Vorlesungen für Studenten zunehmend virtuell stattfinden.

Die dargestellten Trends belegen: Die TMT-Industrie hat in der Pandemie keineswegs an Innovationskraft verloren. Selbst wenn Budgetrestriktionen oder unterbrochene Lieferketten neue Entwicklungen bremsen, wird deren Voranschreiten allenfalls verzögert, jedoch nicht fundamental aufgehalten. Auf der anderen Seite beschleunigt COVID-19 die Digitalisierung zahlreicher Arbeits- und Lebensbereiche  - von Bildung über Gesundheit bis hin zu Entertainment. Die Deloitte Predictions geben einen durchaus hoffnungsvollen Ausblick auf das TMT-Jahr 2021 und zeigen die aktuellen Handlungsfelder.

 

Die aktuellen Deloitte Predictions zeigen, dass die TMT-Industrie trotz COVID-19 keinesfalls an Innovationskraft verloren hat. Gerade im Bereich von Netz- und Dateninfrastrukturen verspricht das Jahr 2021 echte Neuerungen, die sich längst nicht auf das Thema 5G beschränken.

Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter TMT EMEA bei Deloitte

Studie TMT Predictions 2021

Infografik TMT Predictions 2021