Case studies

SAP und CRM

Zukunft in der Cloud

In den letzten Jahren entwickelte sich das Thema Cloud Computing von einem Hype zu einem etablierten Trend in der IT und betrifft jetzt auch den Bereich des Customer Relationship Managements (CRM).

Viele on-premise Systeme werden in den Unternehmen unter anderem aus Gründen der Kostenflexibilität und der Reorganisation von Geschäftsprozessen auf Cloud-Systeme umgestellt. Weiterhin verspricht Cloud Computing eine schnelle Implementierung der gewünschten Software und einen Zugang zu jeder Zeit und von jedem Ort, solange eine Internetverbindung zur Verfügung steht.Viele on-premise Systeme werden in den Unternehmen unter anderem aus Gründen der Kostenflexibilität und der Reorganisation von Geschäftsprozessen auf Cloud-Systeme umgestellt. Weiterhin verspricht Cloud Computing eine schnelle Implementierung der gewünschten Software und einen Zugang zu jeder Zeit und von jedem Ort, solange eine Internetverbindung zur Verfügung steht.

Das Thema Cloud betrifft auch den Bereich des Customer Relationship Managements (CRM). Bis 2017 sollen nach Forrester Research im Schnitt über 40 Prozent der Customer-Relationship-Management- Applikationen durch Software as a Service und damit Cloud-Lösungen ersetzt werden. CRM beschäftigt sich mit den Beziehungen zu Kunden und den dadurch zu gewinnenden Unternehmenswerten, wie z.B. die Erhöhung des Stakeholder Value und des Umsatzes. Vor allem heutzutage sind langfristige Kundenbeziehungen entscheidend, welche mehr und mehr durch moderne Kommunikationskanäle wie Soziale Medien gepflegt und direkt in die CRM-Systeme integriert werden.

 

 

 

 

SAP CRM-Systeme

Auch die SAP AG folgt dem Cloud-Trend und veröffentlichte im Jahr 2013 das Cloud-basierte CRM-System SAP Cloud for Customer (C4C), welches nun neben dem etablierten SAP CRM 7.0 on-premise System angeboten wird. Seit 2014 ist insbesondere C4C Teil des SAP Customer Engagement and Commerce (CEC) Portfolios und wird aktiv zusammen mit der hybris Plattform vermarktet.

Beide Systeme beinhalten die gleichen grundlegenden CRM-Funktionen. Auf Grund des Reifegrades von SAP CRM 7.0 sind die Funktionen zum aktuellen Zeitpunkt umfangreicher. Durch quartalsweise Releases von SAP C4C wird sich dies in den kommenden Jahren durch die stetige Weiterentwicklung ändern. Weiterhin soll SAP C4C keine vollständige Kopie von SAP CRM 7.0 werden, sondern moderne Funktionen implementieren und leichtgewichtigere Prozesse ermöglichen. Abbildung 1 zeigt einen Überblick der SAP C4C Komponenten aufgeteilt in die Funktionsbereiche Marketing, Sales, Service, Predictive Analytics und Social Engagement. 

Gemessen an SAP CRM 7.0 unterstützt SAP C4C nativ die Integration sozialer Medien und die Nutzung mobiler Endgeräten, wie Smartphones und Tablets. Ebenso ist die Systemoberfläche moderner und orientiert sich am Web 2.0. Im Gegenzug überzeugt SAP CRM 7.0 durch die Vielfalt an tiefgreifenden und industriespezifischen Funktionen. Welches der beiden angebotenen SAP CRM-Systemen genutzt werden sollte, hängt folglich von verschiedenen Faktoren ab.

Erfahren Sie, nach welchen Faktoren die Auswahl der richtigen SAP-Lösung erfolgen kann

SAP und CRM - Zukunft der Cloud

Ihre Ansprechpartner

Steffen Model 
Director Consulting
smodel@deloitte.de

Sebastian Müller-Bellé
Manager Consulting
semueller@deloitte.de

Fanden Sie diese Information hilfreich?