Solutions

Cognitive 

Die Generierung von Einsichten mit kognitiven Technologien beinhaltet häufig komplexe Algorithmen, die ein tiefes Verständnis des Geschäfts und der Branche des Mandanten erfordern; hierbei werden Segmentierungen, 360°-Profile, benutzerdefinierte Engagements, Vorhersageanalysen, Mustererkennungen etc. eingesetzt. Wir extrahieren Konzepte und Beziehungen aus verschiedenen Datenströmen, Textquellen und sozialen Medien, um durch kognitive Analyse und Korrelation neue Einsichten und echtzeitnahe Antworten, die in einer Menge an Informationen verborgen sind, zu generieren.

Inhaltsübersicht

Deloitte schöpft mit Cognitive Computing die Möglichkeiten zur Umgestaltung von Geschäften und ganzen Branchen aus. Cognitive Computing vereinigt eine Reihe neuer Fähigkeiten zur Emulation und Steigerung der Stärken des menschlichen Gehirns. Cognitive Automation beinhaltet die Erweiterung der menschlichen Intelligenz zur Automatisierung von komplexem Wissen und Entscheidungsprozesses durch die Identifizierung hoher Kosten, arbeitsintensiver Fachaufgaben und wiederkehrender Aufgaben. Damit können Mitarbeiter die Qualität, Genauigkeit und Termintreue ihrer Services verbessern, indem sie große Datenmengen für Antworten lückenlos scannen.

Mittels Cognitive Sensing & Shaping sind wir in der Lage, Datenströme, News-Feeds und soziale Medien zu scannen, um so intelligente Strategien auf Basis von Deloittes „10 Types of Innovation“-Rahmen zu modellieren sowie disruptive Trends rechtzeitig zu erkennen; hierbei werden dem Benutzer relevante Einsichten auf Basis der fortlaufenden Echtzeit-Analyse von Daten geliefert.

Mittels kognitiven Technologien kann menschliche Intelligenz erweitert und effizienter gemacht werden. Neue Ansätze im Bereich des maschinellen Lernens erlauben es komplexe Datenströme zu verarbeiten und zu prozessieren. Mit der Hilfe von Neuronalen Netzen können, z. B., etwa Sensordaten ausgewertet werden um Einzelteile einer Produktionskette bereits vor dem Verschleißen auszutauschen und so den Ausfall der Produktion zu verhindern (so genannte „Predictive Maintenance“). Die Prozesse der Cognitive Automation ermöglichen eine lückenlose Untersuchung den großen Datenmengen, und dadurch verbessern sie Qualität, Genauigkeit und Termintreue. So kann ein Bilderkennungssystem aus einer großen Fülle an Bildern lernen und diese auf Auffälligkeiten analysieren. Durch Textbots erhalten diese Programme ein menschliches Interface und können auf natürliche Weise mit Nutzern kommunizieren.

 

Unser Cognitive-Angebot umfasst:

  • Cognitive Engagement
  • Cognitive Automation
  • Cognitive Sensing & Shaping
  • Cognitive Insights

Verwandte Themen