Solutions

Erfolgreiche Migration und Management digitaler Assets mit Adobe und Deloitte

Vier Schritte für die DAM-Migration zu Adobe Experience Manager Assets

Digital-Asset-Management-Plattformen (DAM) sind von hohem Wert, da sie den Zugriff und die Verwaltung von Marketing-Assets für Kundenerlebnisse in großem Maßstab vereinfachen. Die Wahl Ihres zukünftigen DAM-Systems ist ebenso wichtig wie die Art und Weise, wie Ihre digitalen Assets migriert und verwaltet werden. Beide Aufgaben können anspruchsvoll sein. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag vier Schritte, mit denen Sie Ihre Assets erfolgreich in Adobe Experience Manager Assets migrieren können, um Ihr digitales Asset-Management effizienter und zukunftssicherer zu gestalten.

Was ist ein DAM?

Digital-Asset-Management-Systeme (DAM) sind Marketingplattformen, die Unternehmen bei der effizienten Speicherung, Verwaltung und Suche von digitalen Assets an einem zentralen und sicheren Ort unterstützen. Unter Assets werden Fotos, Musik, Videos, Animationen, Podcasts, Dokumente und andere Multimedia-Inhalte verstanden. Adobe Experience Manager (AEM) Assets ist eine der weltweit führenden Digital-Asset-Management-Plattformen.

Die Migration zu einem DAM kann herausfordernd sein

Die Migration von Assets kann eine anstrengende und kostspielige Aufgabe sein, wenn sie nicht richtig geplant wird – wobei jedes Projekt natürlich seine eigenen Komplexitäten hat. Obwohl jede Organisation anders ist, können größere Unternehmen mit komplexen Datenstrukturen und höheren Datenmengen die Migration auf ein anderes System als besonders herausfordernd empfinden, was zu einem recht langwierigen Migrationsprojekt führen kann. Einige Probleme, die normalerweise diesen Prozess verzögern, sind:

  • Langwierige Identifikation aller möglichen Assets aus unterschiedlichen Quellen
  • Verlust von Metadaten und alten Datenstrukturen, bevor neue festgelegt wurden
  • Bedarf an umfassenden Schulungen für den Systemeinstieg im Unternehmen
  • Manuelle Aufgaben, die zeitaufwendig und fehleranfällig sein können
  • Veränderte Anwendungsszenarien, die unterschiedliche Systemanforderungen erfordern
  • Eingeschränkte Transparenz über den Prozess selbst
Jetzt mehr über Adobe DAM erfahren

Vier Schritte zu einer erfolgreichen DAM-Migration

Um den Prozess reibungslos zu gestalten, haben wir Ihnen einige praktische Tipps für eine erfolgreiche Migration zusammengestellt. Diese Prinzipien haben wir in den vergangenen Jahren in zahlreichen Projekten erfolgreich angewandt und umgesetzt. Wenn Sie diese vier Schritte einhalten, wird Ihr DAM effizient und leistungsstark.
 

1. Analyse und Vorbereitung

Das Verständnis von übergeordneten Geschäftszielen, Anwendungsfällen und Herausforderungen ist erfolgsentscheidend für die Anforderungsdefinition an Ihr zukünftiges DAM-System. Die Abstimmung mit Stakeholdern ist in diesem Schritt von großer Wichtigkeit. Stimmen Sie sich daher mit allen relevanten Personen ab, die am Prozess der Erstellung und des Uploads von digitalen Assets beteiligt sind, um die folgenden Anforderungen festzulegen:

  • Abbildung kritischer Geschäftsprozesse, wie z.B. Freigabe-Workflows
  • Identifikation von Asset-Typen, -Quellen und -Speicherorten
  • Überprüfung von notwendigen Systemintegrationen wie z.B. Workflow-Management oder Anbindung an ein Brand-Portal oder Content-Management-Tool
  • Optional: Aufbau eines temporären Datenspeichers, um Assets aus unterschiedlichen Quellen an einem Ort für eine spätere und nahtlose Plattformintegration bereitzustellen
     

2. Taxonomie und Metadaten

Für jede DAM-Implementierung sind Taxonomie und Metadaten von entscheidender Bedeutung. Eine klar definierte Kategorisierung von Assets und den dazugehörigen Metadaten kann für Ihr Unternehmen eine zentrale Rolle spielen, da sie das Organisieren und Finden von Assets erleichtert und gleichzeitig einen effizienten Betrieb sicherstellt. Selbstverständlich sollten auch Metadaten exportiert werden. Daher ist auch eine enge Abstimmung mit Ihren Stakeholdern empfehlenswert, um die gewünschten Asset-Kategorien und Tagging-Informationen für die neue Plattform festzulegen. Anhand dieser Informationen können Sie das Metadatenschema für Ihre Assets in AEM Assets weiterentwickeln. Extrahieren Sie anschließend die Metadaten aus Ihren vorhandenen Assets, verfeinern Sie diese gemäß der neuen Plattform und dem definierten Metadatenschema und importieren Sie die Daten in AEM Assets mithilfe von Datenextraktionstools wie z. B. ACS Commons OOTB Metadata Import.
 

3. Integrations-Mapping

Definieren und verfolgen Sie auf Basis der initialen Gespräche mit Ihren Stakeholdern die Schnittstellen, die für Ihre neue DAM-Plattform notwendig sind. Typische AEM-Assets-Integrationen umfassen Adobe Workfront und Brand Portal. Die Kombination mit Adobe Workfront ermöglicht teamübergreifende Zusammenarbeit und standardisierte Asset-Management-Workflows für eine effizientere Erstellung und Orchestrierung von Marketinginhalten. Eine weitere Integration kann mit Brand Portal für externe Agenturen stattfinden, die eingeschränkte Berechtigungen benötigen, um mit Ihren Assets zu arbeiten.
 

4. Arbeiten im DAM

Nach der Migration überprüfen und führen Sie die folgenden finalen Schritte im neuen DAM-System aus.

  • Aktivieren Sie die eingerichteten DAM-Workflows.
  • Konfigurieren Sie die festgelegten Schnittstellen z.B. jene zu Adobe Workfront und Brand Portal.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Nutzer und Nutzerinnen den relevanten Gruppen und Berechtigungen zugeordnet sind.

Nach Abschluss der DAM-Migration sollten sowohl die Anzahl der Quell- und Zielanlagen als auch die Datengröße überprüft werden.

Jetzt mehr über Adobe DAM erfahren

Warum Deloitte? Unsere 25-jährige Partnerschaft mit Adobe

Deloitte arbeitet seit mehr als 25 Jahren mit Adobe zusammen – angefangen als Early Adopter von Adobe-Technologien, dann als bevorzugter Implementierungspartner bei der Umsetzung von innovativen Adobe-Lösungen, und schließlich folgte 2003 die Intensivierung der Zusammenarbeit in einer „Go to Market“-Allianz. Die langjährige Geschichte spiegelt sich in einem engen Teamwork zwischen den beiden Unternehmen bei der Bereitstellung dynamischer Lösungen wider, die den Umsatz steigern und die Benutzerbindung bei jeder Interaktion wecken.

Die Auszeichnungen, die Deloitte von Adobe erhalten hat, unterstreichen unser Engagement für die Umsetzung qualitativ hochwertiger digitaler Initiativen für globale Kunden und Kundinnen. So wurde Deloitte von Adobe 2022 zum „Digital Experience Delivery Quality Partner of the Year, Americas“ und zum „Digital Experience Partner of the Year, APAC“ ernannt. Indem Deloitte und Adobe Kundenbedürfnisse verstehen und Lösungen finden, helfen sie Unternehmen höchst persönliche Markenerlebnisse umzusetzen, die notwendig sind, um Kundenbindung, Loyalität und letztendlich Wachstum nachhaltig zu fördern.


Fragen Sie unsere Experten gerne nach weiteren Informationen zu den Vor- und Nachteilen einer Migration Ihrer Assets zu AEM Assets.

Ihr Ansprechpartner

Antonio Caroprese

Antonio Caroprese

​​Partner | Adobe Lead Alliance Partner - Germany and Deloitte Central Europe​

Antonio is the Lead Adobe Alliance partner for Deloitte Germany and DCE. Antonio is a Digital Marketing and Commerce expert focusing on business outcomes with the application of technology solutions. ... Mehr