Article

Neue Hürden für Auslandsbanken

Das zwischengeschaltete Mutterunternehmen - nicht nur ein Nebenaspekt in der Umsetzung des EU-Bankenpakets

Das Kreditwesengesetz (KWG) kommt nicht zur Ruhe.

Der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reduzierung von Risiken und zur Stärkung der Proportionalität im Bankensektor (RIG-E) wurde vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) Ende April 2020 zur Konsultation vorgelegt. Das Gesetz dient der Umsetzung des sog. EU-Bankenpakets und soll zur Risikoreduzierung die Kapital- und Liquiditätsanforderungen für Banken im Einklang mit internationalen Standards stärken. Zudem würde ein internationaler Standard zu Verlustpuffern (Total Loss Absorbing Capacity – TLAC) umgesetzt und das Prinzip der Proportionalität für kleine und mittlere Banken gestärkt.

Der vollständige Artikel ist in der Börsenzeitung am 20. Juni 2020 erschienen und kann über den Download Link aufgerufen werden.

Artikel: Neue Hürden für Auslandsbanken | BörsZ 20.06.2020
Did you find this useful?