Verbriefung - Unerschlossenes Potenzial

Services

Verbriefung

Unerschlossenes Potenzial

Die Europäische Kommission, die Europäische Zentralbank (EZB) und die Bank von England stehen generell der Verbriefung positiv gegenüber und wollen den europäischen Verbriefungsmarkt wiederbeleben. Deloitte kann Ihnen bei der Strukturierung, Umsetzung und täglicher Administration von Verbriefungen unterstützen.

Die wichtigsten Details im Überblick

Das Luxemburger Verbriefungsgesetz vom 22. März 20041 legt die Grundlage für Verbriefungen in Luxemburg. Es schafft umfassende und flexible rechtliche, regulatorische und steuerliche Rahmenbedingungen, fördert so das Verbriefungsgeschäft in Luxemburg und erleichtert Kapitalmarkttransaktionen und/oder unternehmensinterne Transaktionen sowie eine Kombination aus beidem, kann aber auch innerhalb eines Restrukturierungskonzeptseingesetzt werden.

Verbriefung kann unerschlossenes Potenzial für Banken und Vermögensverwalter, auf der Suche nach einem neuen Geschäftsmodell, darstellen. Verbriefungen können von Banken and Vermögensverwaltern auch dazu verwendet werden, ihre Produktpalette für Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, Staatsfonds, anderen institutionellen Investoren und vermögenden Privatpersonen zu erweitern. Des Weiteren kann Verbriefung eine mögliche Lösung für illiquide Private Equity und Hedgefonds-Investitionen und notleidende Kredite in den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Schifffahrt sowie ein neues Finanzierungs- und Refinanzierungsmodell für kleine und mittelständige Unternehmen werden.

Mit den luxemburgischen Verbriefungsorganismen wird ein hohes Maß an Flexibilität in der Strukturierung von Wertpapiertransaktionen geschafft und gleichzeitig eine steuerneutrale Verbriefung sowie ein hohes Maß an Investorenschutz durch umfassende Insolvenzsicherheit gewährleistet.

1- Am 23. Oktober 2013 veröffentlichte die luxemburgische Aufsichtsbehörde (CSSF) einen Fragen und Antwortenkatalog zum Thema Verbriefung in Luxemburg

Entdecken Sie unsere Regulatory News Alerts

Erhalten Sie die neuesten nationalen, europäischen und internationalen regulatorischen Updates, analysiert von Deloitte.

Welche weiteren Vorteile bietet die Verbriefung in Luxemburg?

Zur ordentlichen Trennung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten kann ein luxemburgischer Verbriefungsorganismus eine oder mehrere Teilvermögen (Verbriefungsgesellschaft) und Teilfonds (Verbriefungsfonds) auflegen, welche Wertpapiere (Verbriefungsgesellschaft) oder Anteilsscheine (Verbriefungsfonds) emittieren, die jeweils einem ganz bestimmten Teil der Vermögenswerte des Verbriefungsorganismus zugeordnet sind. Es ist auch innerhalb des Luxemburger Verbriefungsgesetzes möglich, dass Wertpapiere oder Anteilsscheine begeben werden, die von einem einzelnen Vermögenswert bzw. einer Forderung oder einem Portfolio an Vermögenswerten bzw. Forderungen gedeckt sind. Sollten Zahlungen teilweise oder ganz ausfallen, bleibt das Risiko auf das jeweilige Teilvermögen begrenzt und die anderen Teilvermögen des Verbriefungsorganismus werden nicht beeinflusst. Regressansprüche von Investoren und Gläubigern beschränken sich auf die Vermögensgegenstände des jeweiligen Teilvermögens (gemäß den im Emissionsprospekt beschriebenen Bedingungen).

Das Luxemburger Verbriefungsgesetz unterstreicht die Insolvenzsicherheit (Anspruchsverzichtklausel und Konkursantragsverzichtsklausel), um so die verbrieften Vermögenswerte vor Insolvenzrisiken zu schützen.

Luxemburgische Verbriefungsorganismen können im Rahmen einer strategischen Reorganisation von Finanzierungs- und Refinanzierungstätigkeiten Anwendung finden, ohne dadurch langjährige Beziehungen zwischen Banken und Kreditnehmern zu gefährden. Sie können aber auch dazu genutzt werden institutionellen Investoren die Anlage in eine bestimmte Asset-Klasse zu ermöglichen in die sie direkt nicht investieren dürfen.

Luxemburgische Verbriefungsgesellschaften unterliegen grundsätzlich nicht der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) und fallen prinzipiell auch nicht in den Anwendungsbereich der Alternative Investment Fund Manager (AIFM) Richtlinie2. Allerdings besteht die Möglichkeit so zu strukturieren, dass sie sowohl der Aufsicht der CSSF unterliegen, als auch in den Anwendungsbereich der AIFM-Richtlinie fallen, was sich vor allem positiv auf den Vertrieb der durch Verbriefungsgesellschaften ausgegebenen Wertpapiere auswirken kann.

2- Luxemburgische Verbriefungsfonds unterliegen immer der Genehmigung und Aufsicht der CSSF

How Deloitte can help you

Wie Deloitte Ihnen helfen kann

Deloitte ist stolz ein deutschsprachiges Verbriefungsteam sowie den neuesten Stand der Technik anbieten zu können, um Ihnen bei der Konzeption und den regulatorischen, steuerlichen und buchhalterischen Anforderungen zur Seite zu stehen. Wir helfen Ihnen selbstverständlich auch bei der täglichen Administration von Verbriefungsstrukturen, deren Investmentportfolien und den begebenen Finanzinstrumenten.

  • Konzeption/Strukturierung
  • Umsetzung
  • Betreuung der Verbriefungsstruktur

Entdecken Sie unsere Regulatory News Alerts

Erhalten Sie die neuesten nationalen, europäischen und internationalen regulatorischen Updates, analysiert von Deloitte.

Contacts

Ekaterina Volotovskaya

Ekaterina Volotovskaya

Partner | Audit & Assurance

Ekaterina Volotovskaya joined Deloitte in March 2001 as senior in the audit department, where she currently serves as an audit partner for banks, securitization vechicles and private equity/ real esta... More

Michael JJ Martin

Michael JJ Martin

Partner | Forensic & AML, Restructuring

Michael is a partner within the advisory & consulting department and leads the forensic and restructuring practice. Michael has specialised in investigating and preventing money laundering and fraud. ... More