Insights

Studie The State of the Media Democracy

Mediennutzung: Connected, aber inaktiv

Neue elektronische Endgeräte setzen sich in Deutschland immer weiter durch – in der Praxis ist die Mediennutzung aber nach wie vor konservativ. So sind die Deutschen gegenüber neuen Technologien und smarten Geräten durchaus aufgeschlossen.

Doch trotz der zunehmenden Beliebtheit von E-Reader, Tablets und Co. dominieren in deutschen Haushalten immer noch traditionelle Medienangebote. Der Laptop behauptet seine Spitzenstellung als beliebtestes mobiles Endgerät. Und auch das Buch wird noch lange nicht vom E-Reader abgelöst, ebenso wenig das klassische, lineare Fernsehen vom Connected TV.

Die Infografik finden Sie hier zum Dowload.

Dies sind Kernergebnisse der aktuellen Studie "The State of the Media Democracy", für die Deloitte in zehn Ländern insgesamt 20.000 Mediennutzer befragte. In Deutschland nahmen mehr als 2.000 Verbraucher teil. Die wichtigsten Ergebnisse haben wir für Sie in unserem Schaubild zur Verbreitung von Unterhaltungselektronik in deutschen Haushalten zusammengestellt.

Den Report erhalten Sie auf Anfrage.

Ihr Ansprechpartner

Klaus Böhm

Klaus Böhm

Leiter Media

Klaus Böhm leitet bei Deloitte die Media Practice....Mehr

Ansprechpartner

Klaus Böhm

Leiter Media

Ein Angebot anfordern