Services

Financial Transaction Tax

Beratung zur Finanztransaktionssteuer

Am 14.2.2013 hat die Kommission ihren Vorschlag zur Finanztransaktionssteuer (Financial Transaction Tax, FTS) veröffentlicht. Nach dem ambitionierten Willen von elf der 27 EU Mitgliedsstaaten – Belgien, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich, Portugal, Slowakei, Slowenien und Spanien – hätte diese im Rahmen der „Verstärkten Zusammenarbeit“ bereits mit 1.1.2014 wirksam werden sollen. 2017 könnte es ernst werden.

Trotz allseits geübter massiver Kritik erachtete die EU-Kommission eine baldige Umsetzung stets für realistisch. Bislang konnten sich die partizipierenden Mitgliedsstaaten lediglich auf einige wesentliche Eckpfeiler verständigen. Eine tatsächliche Einigung der Länder vorausgesetzt, wird die Kommission in weiterer Folge angehalten sein, ihren Vorschlag entsprechend zu adaptieren. Es bleibt abzuwarten, wie lange es bis zur nationalen Umsetzung tatsächlich dauert.

Was passiert konkret in Österreich?

Wie die aktuellen Entwicklungen zeigen, sind die Kommission sowie die partizipierenden Mitgliedsstaaten und sohin auch Österreich weiterhin gefordert, Überlegungen zu Inhalt und Umsetzung der Finanztransaktionssteuer zu tätigen. Das Interesse der österreichischen Bundesregierung an der Einführung der Finanztransaktionssteuer ist ungebrochen. Weitere konkrete Schritte sind wohl erst nach Erarbeitung des neuen Vorschlags durch die Kommission zu erwarten. Inwieweit auch Interessen von Wirtschaft und Marktteilnehmern in der Folge berücksichtigt werden, wird sich zeigen.

Welche Vorbereitungen gilt es zu treffen und was kann Deloitte für Sie tun?

Bei Einführung einer Finanztransaktionssteuer wird für die künftig betroffenen Unternehmen eine sorgfältige Analyse essentiell sein. Welche Instrumente sind betroffen? Welche Transaktionen werden umfasst? Welche Auswirkungen hat dies auf das IT-System? Welche Reporting-Verpflichtungen sind künftig einzuhalten? Wie kann die Einhaltung von Zahlungsverpflichtungen sichergestellt werden? Welche Auswirkungen hat dies auf das Geschäftsmodell im Gesamten? Deloitte hat ein Netzwerk an FTT-Experten, die länderübergreifend zusammenarbeiten und Erfahrungen sowie technisches bzw branchenspezifisches Know-how austauschen. Wir informieren Sie aktuell über wichtige Entwicklungen und unterstützen Sie gegebenfalls auch gerne bei der technischen, rechtlichen und administrativen Umsetzung bzw Implementierung des künftigen Finanztransaktionssteuersystems.