Banner

Karriere bei Deloitte

Accounting am Standort Tirol

Katharina, Nadin und Stefanie erzählen über ihren Job im Accounting bei Deloitte Tirol.

Was macht deinen Job im Accounting bei Deloitte so spannend?

Katharina: Mein Job ist so spannend, weil sich laufend etwas verändert und es nie langweilig wird.

Wir arbeiten am Puls der Zeit – das Thema Digitalisierung spielt eine große Rolle. Ich betreue zum Beispiel Klientinnen und Klienten, die zu Beginn meiner Tätigkeit all ihre Unterlagen in Papierform bei uns abgegeben haben. Mittlerweile bekomme ich keinen einzigen Zettel mehr in gedruckter Form, denn unsere Plattform Deloitte Direct bietet Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, sämtliche Unterlagen digital zu übermitteln. Sehr hilfreich ist in weiterer Folge auch die digitale Verbuchungsweise auf Deloitte Direct, die sich einer OCR-Erkennung bedient. Das bedeutet, dass bei Rechnungen bestimmte Merkmale von selbst ausgefüllt werden und mit nur einem Klick ins Buchhaltungsprogramm übertragen werden können. Ich arbeite auch viel mit Makros und S-Verweisen in Excel-Tabellen, somit kann ich nahezu mühelos Daten direkt in die Buchhaltung einspielen und muss sie nicht manuell bearbeiten. Das spart einiges an Zeit , die ich dann sinnvoll nutzen kann, um die Buchhaltung zu optimieren.

Stefanie: Meine Tätigkeit im Accounting ist besonders abwechslungsreich und vielfältig: Einerseits betreue ich in der Buchhaltung Firmen aus verschiedenen Branchen und stehe für fachliche Fragen zur Verfügung. Andererseits erstelle ich als Bilanzbuchhalterin Jahresabschlüsse für Klein-, Mittel- und Großunternehmen. In den letzten Jahren hat auch die Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewonnen und es wird als Buchhalterin immer wichtiger an neuen Ideen und Optimierungen zu arbeiten.

Nadin: Mein Accounting Job bei Deloitte ist so spannend, weil es jeden Tag neue Herausforderungen gibt. Trotz sich wiederholender Tätigkeiten ist kein Tag wie ein anderer, denn Buchhaltung ist schon längst viel mehr als das bloße Abtippen von Zahlen. Es gibt viele andere Bereiche, die sich über die Jahre ins Accounting integriert haben wie zum Beispiel Controlling-Tätigkeiten oder die Abwicklung des Zahlungsverkehrs für Kundinnen und Kunden.

 

Bitte beschreibe ein Projekt, das du bei Deloitte umgesetzt hast.

Stefanie: Aufgrund eines Personalausfalls benötigte der Verein einer in Tirol sehr wichtigen Rettungsorganisation dringend Unterstützung im Rechnungswesen. Im Rahmen einer Arbeitskräfteüberlassung (Contract Personnel) übernahm Deloitte diese Aufgabe. Die größte Herausforderung stellte für mich dabei die rasche Einarbeitung in ein neues EDV-Programm dar. Durch das Arbeiten vor Ort bekommt man jedoch auch sehr schnell einen guten Einblick in das Unternehmen und versteht die Struktur des Unternehmens viel besser. Ich bin nun seit fast zwei Jahren mindestens einmal in der Woche beim Klienten vor Ort und erstelle die Buchhaltung.

Nadin: Ich habe gemeinsam mit einer Arbeitskollegin ein großes Projekt abgewickelt. Es handelte sich um einen Contract Personnel Auftrag. Das bedeutet, dass wir die Buchhaltung, Controlling und den Zahlungsverkehr vor Ort bei unserem Klienten, einem mittelständischen Unternehmen in der Immobilienbranche, abwickelten. Contract Personnel hat den großen Vorteil, dass man stets direkten Kontakt mit der Kundin oder dem Kunden hat und dadurch auch einen Einblick in das Unternehmen und in die Arbeitsabläufe gewinnt. Folglich kann man sehr gut auf Kundenwünsche eingehen und gemeinsam mit dem Unternehmen an Lösungen arbeiten. Bei solchen Projekten lernt man auch Fremdprogramme – wie in unserem Fall den „Hausmanager“ – kennen.

Katharina: Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden eine ASP Lösung an. Das heißt, wir stellen ihnen eine Buchhaltungssoftware zur Verfügung mit deren Hilfe sie ihre laufende Buchführung abwickeln können. Ein Vorteil dieser ASP Lösung ist es, dass wir laufend Einsicht auf die aktuellen Daten nehmen und unsere Klientinnen und Klienten bestmöglich beraten können. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir beim Jahresabschluss die kompletten Daten mit nur einem Klick auf unsere lokale Software übertragen und sofort mit den Bilanzierungsarbeiten starten können. Unser langjähriger Klient, ein 5* Hotel in Tirol, nutzt beispielsweise genau diese Softwarelösung. Als die Buchhalterin des Hotels erkrankte, stellte sich die Frage, wer kurzfristig die Buchhaltung übernehmen sollte. Als unkomplizierte Lösung konnten wir unserem Klienten anbieten, die Buchhaltung zu übernehmen und über die ASP-Lösung zu buchen. Die Geschäftsführerin des Hotels war von dieser Buchungsweise so begeistert, dass wir nun seither die laufende Buchführung gemeinsam machen: Eine Mitarbeiterin des Hotels bucht vor Ort die Kassaein- und ausgänge, wir erledigen in der Kanzlei alles Weitere. Der Datenaustausch findet immer über unsere eigene Plattform Deloitte Direct statt. Dort stellt uns die Mitarbeiterin die Auswertungen aus der Hotelsoftware zur Verfügung und erhält von uns z.B. die monatlichen Auswertungen aus der Buchhaltung.

 

Warum sollte man bei Deloitte im Accounting starten?

Nadin: Ich kann nur jeder oder jedem empfehlen im Accounting bei Deloitte zu starten, da Deloitte eine große Breite an Tätigkeitsfeldern bietet. Die Digitalisierung eröffnet zusätzliche Möglichkeiten und macht es aufgrund laufender Neuerungen zudem notwendig, immer am Ball zu bleiben. Deloitte unterstützt durch Schulungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der fachlichen Weiterentwicklung. Außerdem stärkt Deloitte die Mitarbeiterbindung und das Betriebsklima durch flexible Arbeitszeiten, Home Office sowie durch Team- und Kanzleievents.

Katharina: Bei Deloitte wird man sehr herzlich aufgenommen, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind überaus nett und man hat von Tag eins an Spaß an der Zusammenarbeit. Deloitte bietet sehr viele interne Schulungen, die gerade am Anfang eine große Hilfe sind. Bei meinem Start vor drei Jahren konnte ich gleich an der Accounting Academy, einer bundesländerübergreifenden Ausbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Buchhaltung, teilnehmen. So konnte ich Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bundesländern kennenlernen und mich mit ihnen austauschen. Meiner Meinung nach ist sie ein wichtiger Bonuspunkt, warum man bei Deloitte starten sollte.

Stefanie: Deloitte ist ein lokal verankertes und gleichzeitig internationales Unternehmen mit vielen verschiedenen Fachbereichen. Aufgrund des umfassenden Aus- und Weiterbildungsprogramms kann man sich laufend weiterentwickeln und kommt beruflich voran. Auch auf Teamzusammenhalt wird großen Wert gelegt. Einerseits haben Kolleginnen und Kollegen immer ein offenes Ohr für fachliche Fragen, andererseits trifft man sich auch zu außerbetrieblichen Aktivitäten.

Katharina Grüner Foto
Katharina Grüner
Nadin Egger Foto
Nadin Egger
Stefanie Kraler Foto
Stefanie Kraler

Klingt auch spannend für Sie? Wir suchen Buchhalterinnen und Buchhalter sowie Bilanzbuchhalterinnen und Bilanzbuchhalter und jene, die es werden wollen!

>> Jetzt bewerben!

War der Artikel hilfreich?