Banner: Berufsbild Business Process Services

Karriere bei Deloitte

Berufsbild Business Process Services

Finden Sie heraus wie Ihr neuer Job in Business Process Services bei Deloitte Österreich aussehen könnte.

Worum geht es im BPS?

Im Bereich BPS geht es um die Unterstützung von Klienten verschiedener Unternehmensgrößen und Branchen bei der Bewältigung vielfältiger Herausforderungen im Finanzbereich. Wir übernehmen die Personalverrechnung und Buchhaltung/ Bilanzierung unserer Klienten und beraten sie, wenn es um die Optimierung von Prozessen im Rechnungswesen oder Controlling geht.

Berufsbild BPS zum Download

Wie sieht ein typischer Tag im BPS aus?

Primär beschäftigen wir uns mit der Abwicklung der laufenden Buchhaltung oder der monatlichen Gehaltsabrechnung unserer Kunden. Außerdem behandeln wir tagtäglich anfallende Klientenanfragen, die sich um die Optimierung von Prozessen im Finanzbereich oder um Schwächen interner Kontrollsysteme drehen und wir erarbeiten dann gemeinsam mit dem Klienten maßgeschneiderte Lösungen für das Rechnungswesen und die Personalverrechnung.

Die Anforderungen unterscheiden sich von einem Projekt zum Nächsten, wodurch man sich stetig weiterentwickeln und über sich hinauswachsen kann und muss.

Was muss ich für einen Start ins BPS mitbringen?

Wenn Sie –

  • Ihren Abschluss einer höherbildenen Schule (HAK/HBLA) in der Tasche haben,
  • oder kurz vor Ende Ihres betriebswirtschaftlichen Studiums (mit Schwerpunkt Accounting) stehen,
  • unternehmerisches Denken, Teamgeist und Zahlenaffinität sowie Interesse für den Bereich Personalverrechnung oder Rechnungswesen mitbringen,

– dann sind Sie genau richtig bei Deloitte!

Wie unterstützt mich Deloitte am Weg zum Arbeitsrechtsrechtsexperten oder Bilanzbuchhalter?

Deloitte übernimmt die Kosten für Ihre Ausbildung zum geprüften Arbeitsrechtsexperten oder Bilanzbuchhalter an einem renommierten Institut. Zudem gibt es laufend interne Schulungen und Workshops zu aktuellen Themenstellungen im Bereich Rechnungswesen. Dadurch unterstützen wir Sie in Ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung und ermöglichen bereits in den ersten Berufsjahren interessante Karrieremöglichkeiten.

War der Artikel hilfreich?