Banner

Karriere bei Deloitte

WOMEN in STEM – Ute Romana Schoeggl

Risk Advisory

Ute betreut den Bereich quantitatives Risikomanagement und führt Modellierungsprojekte v.a. zum Thema Kreditrisiko bei Banken durch. Zudem berät sie zu Sustainable Finance im Finanzbereich – ein spannendes Aufgabengebiet mit regulatorischen und strategischen Herausforderungen für Banken.

Bitte beschreibe uns deinen Job bei Deloitte.

Ich bin Director in der FSI Advisory und betreue den Bereich quantitatives Risikomanagement. Mit meinen Kolleginnen und Kollegen führe ich Modellierungsprojekte im Bereich Risikomanagement, hauptsächlich Kreditrisiko, bei Banken durch. Zudem betreue ich den Bereich Sustainable Finance im Finanzbereich – ein sehr spannendes und auch aktuell sehr brisantes Thema mit zahlreichen neuen regulatorischen, aber auch strategischen Herausforderungen für Banken.

 

Warum wolltest du bei Deloitte starten?

Eine Freundin hat mir erzählt, wie abwechslungsreich ihre Arbeit bei Deloitte ist. Danach habe ich mich beworben.

 

Warum würdest du Frauen mit einem STEM-Hintergrund ermutigen bei Deloitte zu arbeiten?

Weil Deloitte ein sehr spannendes Arbeitsumfeld bietet und unser Team echt toll ist.

 

Was war die für dich spannendste Aufgabe seitdem du bei Deloitte arbeitest?

Unterstützung des Marktrisikos einer großen Bank bei der Umsetzung einer neuen Front-to-Back-IT-Lösung. Dieses Projekt war sehr spannend, da sehr viele Beraterinnen und Berater in das Projekt involviert waren und ich sehr viele verschiedene Bereiche in der Bank kennengelernt habe.

 

Was wolltest du einmal werden, als du ein Kind warst?

Da meine Eltern in einer Bank gearbeitet haben, wollte ich das auch immer machen. Mich hat es immer fasziniert, wenn ich mit in die Bank und im speziellen in den Tresorraum durfte.

 

Welchen Rat würdest du dir selbst als junge Frau geben bevor du ein naturwissenschaftliches, technisches oder mathematisches Studium beginnst?

Die Freude am logischen Denken nicht zu verlieren und sich nicht unterkriegen zu lassen. Beruflich darf man sich generell als Frau nicht unterkriegen lassen – am besten überzeugt man Zweifler mit Wissen und Umsetzungsstärke.

 

Wie konntest du dein Wissen aus dem Studium bei Deloitte zur Anwendung bringen?

Mein Wissen über die Bewertung von Finanzinstrumenten und Statistikkenntnisse haben mir besonders für einen erfolgreichen Start bei Deloitte geholfen. Noch heute benötige ich diese Kenntnisse, um meine Beratungsprojekte erfolgreich zu erfüllen. Logisches Denken, eine der Kernkompetenzen zur erfolgreichen Absolvierung des Mathematikstudiums, hilft mir zudem bei der Strukturierung und Umsetzung meiner täglichen Tätigkeiten.

 

Was hat dich inspiriert bzw. motiviert dich für eine STEM-Studienrichtung zu entscheiden?

Mein Physik-Professor in der Schule hat mich auf die TU Wien und im speziellen auf Technische Physik aufmerksam gemacht, ich habe mich dann für Technische Mathematik entschieden.

Foto Ute Schöggl
Ute Schöggl

Drei Worte, die mich am besten beschreiben:

Ruhig, organisiert, zahlenaffin

Du willst mehr über die Women in STEM bei Deloitte erfahren? Hier findest du Interviews und mehr!

War der Artikel hilfreich?