Posted: 10 Aug. 2021

Die Tabla zum ersten Mal im zarten Alter von zehn Jahren zu sehen, war für mich Liebe auf den ersten Blick!

Surjeet, Manager im Consulting Bereich Cloud Transformation, erzählt uns von seiner ganz persönlichen (Liebes-) Geschichte zu den Klängen der Tabla. Warum das Spielen dieses Instruments für ihn so viel mehr ist als ein Hobby erfahrt ihr im Folgenden.

Hallo, mein Name ist Surjeet, ich bin Manager im Bereich Consulting und meine große Leidenschaft ist das Tablaspielen.
Was es mit diesem Instrument auf sich hat, wieso es mir so viel bedeutet und wie es nicht nur mich als Person, sondern auch mein Berufsleben bei Deloitte prägt, erzähle ich hier.

Die Tabla zum ersten Mal im zarten Alter von zehn Jahren zu sehen, war für mich Liebe auf den ersten Blick!

Dein Hobby ist das Tablaspielen. Was ist das genau?
Die Tabla ist ein Schlaginstrument der nordindischen Musik. Sie besteht aus zwei kleinen Kesseltrommeln, deren Felle mit einem charakteristischen kreisrunden Auge versehen sind und mit den Fingern beider Hände gespielt werden. Sie verfügt über ein großes Klangspektrum. Die Tabla wird sowohl in der klassischen indischen Musik gespielt, als auch in volkstümlicher und religiöser Musik eingesetzt, hauptsächlich in Indien, Pakistan und Bangladesch. In der afghanischen Musik ist die Tabla ein weit verbreitetes Rhythmusinstrument. Seit den 1960er Jahren wird sie wegen ihres Klangs auch im westlichen Pop und Jazz verwendet.

Für einige oder viele Menschen mag das Tablaspiel ein Hobby oder ein Zeitvertreib sein, aber für mich ist das Tablaspiel eine der großartigsten Meditationen, die mir je begegnet sind. Es hilft mir, mich tief mit mir selbst zu verbinden und deshalb habe ich auch nach jedem Spiel das Gefühl, dass ich gerade von einer unglaublichen Reise zurückgekommen bin.

 

Wie bist du zu diesem recht speziellen Hobby gekommen? 
Als ich einen Tablaspieler im zarten Alter von zehn Jahren zum ersten Mal gesehen und gehört habe, war es für mich Liebe auf den ersten Blick! Seitdem ist es für mich wie gesagt viel mehr als nur ein Hobby.

Der Tabla und ihrem Klang bin ich das erste Mal begegnet, als ich mich in einem Gurdwara (einem Sikh-Tempel) befunden habe. Ich habe den Priester sofort gefragt, ob ich sie spielen darf. Ich erinnere mich noch genau, dass der Priester gesagt hat: "Du hast schon einen tollen Rhythmus im Kopf. Wenn du das Tablaspielen erst richtig lernst, wird das großartig werden!“ So habe ich die Tabla gefunden, oder besser gesagt, so hat die Tabla mich gefunden oder noch besser, so haben wir uns gefunden.

Was macht dir so viel Spaß daran? Was gibt dir das Tablaspielen? 
Ich spiele Tabla nicht zu meinem Entertainment, sondern zu meinem Innertainment. Das Tablaspiel gibt mir inneren Frieden und Glückseligkeit.

Spielst du noch weitere Instrumente?
Ja, ich spiele noch Cajón, ein aus Peru stammendes Perkussionsinstrument, Dholak, eine indische Trommel, Djembe, eine einfellige Bechertrommel aus Westafrika sowie Conga und Bongo. Ich spiele auch Harmonium, ein Tasteninstrument aus Indien. 

Wie integrierst du das Tablaspielen in deinen Arbeitsalltag? 
Letztlich auf die gleiche Art und Weise, wie wir auch Essen, Trinken, Duschen usw. in unseren Alltag integrieren. Ich glaube, jede:r kann immer Zeit finden für die Sachen, die er oder sie liebt oder mag, und Tabla gehört für mich definitiv zu dieser Kategorie.

Spielst du stets alleine oder auch mit Freund:innen zusammen? Falls ja, inwiefern? 
Ich spiele sowohl allein als auch mit vielen verschiedenen Freund:innen und großartigen Musiker:innen. In den letzten 29 Jahren habe ich mit klassischen indischen Musikern, Gitarristen, Klavierspielern, Cellisten sowie Flamencospielern Tabla gespielt.

 

Bei Deloitte arbeitest du als Manager im Bereich Consulting. Inwiefern prägt das Tablapsielen dich als Person und deinen Arbeitsalltag?
Das Tablaspiel hat einen großen Einfluss auf mein persönliches und berufliches Leben. Es hilft mir in herausfordernden, belastenden und anspruchsvollen Situationen ruhig zu bleiben. Außerdem verändert es auch meinen Blick auf viele Dinge und unterstützt mich menschlicher, positiver, lächelnder und lebensfreundlicher zu sein.

Wieso sollte deiner Meinung nach jeder einmal das Tablaspielen für sich ausprobieren? 
Ich glaube, jede:r hat auf die eine oder andere Weise eine Verbindung zur Musik. Und wer sich auch nur ein bisschen mit Musik verbunden fühlt und zum ersten Mal versucht Tabla zu spielen, wird den Urklang der Tabla gleich spüren. Ich bin mir ganz sicher, dass es für alle eine erleichternde, freudige, interessante und vielleicht auch eine spirituelle Erfahrung sein wird. Also, traut euch!

 

Erfahre hier mehr über unser Team mit diversen prägenden Persönlichkeiten.

Auch du möchtest Teil unseres bunten Teams werden? Dann informiere dich auf unserer Webseite über interessante Karrieremöglichkeiten und bewirb dich bei Interesse. 

Werde auch du Teil unseres prägenden Teams!

Informiere dich über unsere aktuellen Jobangebote und bewirb dich. 

Starte deine Karriere bei Deloitte!

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.