Posted: 31 May 2022

Das Faszinierende an der Arbeit im Corporate Finance Advisory ist der Facettenreichtum der Aufgaben, die wir jeden Tag erleben – seien es prozess-, finanztechnische oder strategische Themenbereiche.

Carl-Philipp ist seit Dezember 2017 als Associate im Bereich Corporate Finance Advisory tätig und gibt dir spannende Einblicke in seinen Arbeitsalltag.

Hi, ich bin Carl-Philipp, seit Dezember 2017 Teil des Financial Advisory Teams am Standort in München und aktuell als Associate im Bereich Corporate Finance Advisory tätig, in dem wir uns vor allem mit der klassischen M&A-Beratung beschäftigen.
Als Associate bin ich federführend an der operativen Durchführung sämtlicher Aufgaben beteiligt und bin vollständig in das jeweilige Projekt eingebunden. Durch die operative Arbeit gewinnt man viel Detailwissen und ein tiefes Verständnis für das Unternehmen, um das es geht. Was meine täglichen Aufgaben umfassen, erzähle ich hier.

Das Faszinierende an der Arbeit im Corporate Finance Advisory ist der Facettenreichtum der Aufgaben, die wir jeden Tag erleben – seien es prozess-, finanztechnische oder strategische Themenbereiche.

Um das Ganze erst einmal einordnen zu können: Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch im Corporate Finance Advisory?
Bei Corporate Finance Advisory machen wir klassische M&A-Beratung, d.h. wir begleiten im Gegensatz zu anderen FA Workstreams wie TS, OTS oder Valuation den gesamten Kauf- bzw. Verkaufsprozess von der Entwicklung der Transaktionsstrategie und -struktur über die Marktansprache und den Due Diligence Prozess bis hin zum Closing bzw. wirtschaftlichen Übergang. Wir beraten also Unternehmen im Bereich Merger & Acquisition, Debt Advisory und IPO Advisory. Bei Deloitte sind wir im Mid-Market besonders präsent, das umfasst Buy- und Sell-Side-Transaktionen mit einem Volumen in der Größenordnung von 50 bis 500 Millionen Euro.

Um uns ein konkretes Beispiel zu geben, nimm uns doch gerne einmal mit in dein aktuelles Projekt. Worum geht es und welche Rollen und Aufgaben nimmst du als Associate wahr?
Mein letztes Projekt war ein klassischer Carve-Out. Die Business Unit eines Konzerns sollte verkauft werden, weil sie ein Nischendasein geführt und nicht mehr der zukünftigen strategischen Ausrichtung des Mutterunternehmens entsprochen hat. Ziel war es also, einen Käufer zu finden, der der Business Unit deutlich höhere Entwicklungschancen bieten konnte.

In der Regel fällt uns die Aufgabe zu, mit dem Verkäufer geeignete Käufergruppen zu klassifizieren und in einen mehrstufigen Auktionsprozess einzubinden. Um den Kaufinteressenten ein realistisches Bild von dem Verkaufsobjekt und dem Potenzial des Zielunternehmens zu vermitteln, erstellen wir umfangreiche Marketingmaterialien. Zu diesen Materialien zählen in erster Linie der Teaser, das Corporate Information Memorandum und die Managementpräsentation. Darin stellt das Unternehmensmanagement das Produktportfolio, die Wertschöpfungskette, die Strategien und die wichtigsten Finanzkennzahlen vor. Diese Dokumente erarbeiten wir in zahlreichen Meetings und Workshops in enger Abstimmung mit dem Management.

Um das Vertrauen der Investierenden in das vorgestellte Unternehmen zu erhöhen, gewährt man ihnen Zugang zu ausgewählten Dokumenten, zum Beispiel zu Jahresabschlüssen, Verträgen und Analysen. Die Informationen aus diesen Dokumenten untermauern, was wir in den Marketingdokumenten zusammengefasst haben und beantworten Fragen. Das vereinfacht auch den umfangreichen Frage- und Antwortprozess. Die Dokumente und die Möglichkeit zu Nachfragen stellen wir über virtuelle Datenräume bereit. Durch die Vielzahl an Dokumenten und Fragen entsteht dadurch ein hoher Organisations- und Betreuungsaufwand. Diese Phase nennt man den Due Diligence-Prozess.

Nach dem Abschuss der Due Diligence bitten wir die Investoren, ihre bindenden Angebote abzugeben, anhand derer dann der/die geeignetsten Käufer für die abschließende Verhandlungsphase ausgewählt werden.

Als Associate ist man federführend an der operativen Durchführung sämtlicher Aufgaben beteiligt und übernimmt diese Aufgaben auch weitestgehend eigenverantwortlich. Dazu gehört die Identifizierung von potenziellen Käufern und deren Ansprache, die Erstellung sämtlicher Marketingmaterialien und die Organisation und Befüllung der Datenräume sowie die Koordination des Q&A-Prozesses. Als Analyst oder Associate ist man meist vollständig in das Projekt eingebunden und nimmt daher an allen Meetings und Präsentationen teil, sodass man letztendlich eines der Teammitglieder mit dem tiefsten Verständnis und höchsten Detailwissen ist.

Welchen theoretischen und praktischen Hintergrund bringst du aus deinem Studium und deinen Praxiserfahrungen mit und inwiefern hilft dir das bei deiner täglichen Arbeit?
Grundsätzlich ist ein Studium der Wirtschaftswissenschaften Voraussetzung und während des Prozesses sind fast sämtliche Bereiche der BWL von Bedeutung – von Unternehmensorganisation über strategisches Management bis hin zu juristischem Basiswissen. Besonders wichtig sind fundierte Kenntnisse in den Bereichen Corporate Finance und Accounting. Mir persönlich hat aber auch die Zeit bei Deloittes Transaction Services besonders geholfen sowie meine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Geschäftsmodellinnovation im Rahmen meiner Promotion.

Projektarbeit ist immer auch Teamarbeit. Wie können wir uns die Zusammenarbeit und das Miteinander in eurem Team vorstellen und wieso arbeitest du so gerne mit deinen Kolleg:innen zusammen?
Die Teamstruktur umfasst fünf Stufen: Man fängt als Analyst an, danach folgen Associate, Senior Associate, Assistant Director, Director und Managing Director. In der Regel umfasst das Team etwa vier Mitglieder, die sich aus den genannten Positionen zusammensetzen. Grundsätzlich sind die jüngeren Teammitglieder für die operative Umsetzung zuständig und daher auch für eine überschaubare Anzahl von Projekten gleichzeitig tätig. Assistant Directors, Directors und Managing Directors übernehmen vor allem leitende Aufgaben. Die Übergänge sind jedoch fließend und es gibt immer einen intensiven Austausch untereinander. Viele Entscheidungen und Arbeitsschritte werden gemeinsam erarbeitet.

Als stark wachsender Bereich seid ihr immer wieder auch auf der Suche nach neuen Teammitgliedern verschiedener Karrierelevel. Welche Profile passen gut zu euch – sowohl fachlich als auch persönlich?
Grundsätzlich brauchen wir aufgeschlossene, interessierte Teamplayer, die sich schnell in sehr unterschiedliche Themen- und Aufgabenbereiche einarbeiten können. Sie sollten auch den intensiven Austausch mit der Mandantschaft und den Investierenden schätzen. Insgesamt sind vor allem Allrounder und kommunikative Typen im CFA gut aufgehoben.

Wieso macht dir deine Arbeit im Corporate Finance Advisory so viel Freude und was ist deine schönste Erinnerung aus diesem Jahr?
Das Faszinierende an der Arbeit im Corporate Finance Advisory ist der Facettenreichtum der Aufgaben, die wir jeden Tag erleben – seien es prozess-, finanztechnische oder strategische Themenbereiche. In jedem Projekt stehen wir neuen Herausforderungen und Unbekannten gegenüber. Neben den Aufgaben an sich ist für mich aber auch das Miteinander im Team ausschlaggebend für meine Freude an der Arbeit. Hier profitieren wir von einem sehr jungen, dynamischen Team mit flachen Hierarchien und einem ausgeprägten Teamspirit.

Du möchtest mehr über den Bereich Corporate Finance Advisory und deine dortigen Karrieremöglichkeiten erfahren? Dann informiere dich gerne im Detail auf unserer Karrierewebseite.

Werde Teil des Corporate Finance Advisory Teams!

Mit nur einem Klick zu allen offenen Stellenangeboten.

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.