Posted: 09 Jun. 2022

Ein Wettkampf, auf den ich konkret hinarbeite, ist natürlich der Ninja Warrior selbst. Mein größter Traum ist es irgendwann einmal Teil der Show sein zu dürfen – und diese natürlich zu gewinnen!

Kristiina, Leiterin der Tax & Legal Garage, berichtet über ihre Leidenschaft Ninja Warrior sowie darüber, wie das Ganze sie und ihren Arbeitsalltag prägt.

Hallo, mein Name ist Kristiina, ich bin Leiterin der Tax & Legal Garage bei Deloitte und meine große Leidenschaft ist Ninja Warrior.
Ninja Warrior? Noch nie gehört? Gerne erzähle ich euch hier im Blog, was sich hinter dieser Sportart genau verbirgt, was mich daran so begeistert und inwiefern es mich als Person und meinen Berufsalltag prägt.

Ein Wettkampf, auf den ich konkret hinarbeite, ist natürlich der Ninja Warrior selbst. Mein größter Traum ist es irgendwann einmal Teil der Show sein zu dürfen – und diese natürlich zu gewinnen!

First things first: Was genau verbirgt sich hinter der Sportart „Ninja Warrior“?
„Ninja Warrior“ ist eine Art Hindernislauf, bei denen Einzelkämpfer:innen oder Teams verschiedenartige Hindernisse im Rahmen eines Parcours zu überwinden haben. Das können ganz unterschiedliche Kletter-, Hangel- oder Springelemente sein.

Die meisten kennen „Ninja Warrior“ wahrscheinlich, wenn überhaupt, nur aus dem TV. Gerade in den 90er-Jahren gab es einige Fernseh-Shows, vor allem aus Japan, hierzu. Inzwischen hat es diese Wettkampfart aber eben auch auf den deutschen Markt geschafft – nicht nur unter Sportbegeisterten, sondern auch im TV.

Wie bist du zu dieser speziellen Sportart gekommen und was macht dir so viel Spaß daran?
Ich habe mich schon immer für Sportarten wie Klettern und Bouldern interessiert, die natürlich einige Parallelen zum Ninja Warrior aufweisen. Als ich dann die Show das erste Mal im TV gesehen habe, dachte ich direkt: genau mein Ding! Nach etwas Recherche habe ich festgestellt, dass einige Boulder- und Kletterhallen auch Ninja Warrior-Parcours haben. So konnte ich direkt mit dem Training loslegen.

Was mir am Ninja Warrior so viel Freude macht ist zum einen der hohe Spaßfaktor. Oftmals fühle ich mich in meine Kindheitstage am Hangelgerüst zurückversetzt. Und was soll ich sagen? Es macht mir noch genauso viel Spaß wie damals! Zum anderen ist die Sportart sehr abwechslungsreich, da gleichzeitig Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Balance und Koordination gefördert werden. Meine Trainings bestehen somit aus Boulderhalle, Fitnessstudio, Laufen und Schwimmen.

Konntest du bereits erste Erfolge feiern und gibt es Wettkämpfe, auf die du konkret hinarbeitest?
Persönliche Erfolge erziele ich eigentlich bei jedem Training – sei es, dass ich meine Parcourzeit verbessere oder endlich ein Hindernis bewältige, an dem ich zuvor jedes Mal gescheitert bin.

Ein Wettkampf, auf den ich konkret hinarbeite, ist natürlich der Ninja Warrior selbst. Mein größter Traum ist es irgendwann einmal Teil der Show sein zu dürfen – und diese natürlich zu gewinnen!

Gab es auch schon einmal Rückschläge und, falls ja, wie bist du damit umgegangen?
Richtig große Rückschläge gab es zum Glück noch nicht. Vielmehr ärgere ich mich in meinen Trainingssessions über Hindernisse, die mir einfach nicht gelingen wollen. Aktuell ist es eine drei Meter hohe Wand. Wie ich damit umgehen? Üben, üben und nochmals üben! Manchmal hilft aber auch ein wenig Abstand. 

Du bist nicht nur im Sport, sondern auch bei Deloitte sehr erfolgreich. Was genau ist hier deine Rolle und Aufgabe?
Ich bin Leitern der Tax & Legal Garage – mein absolutes Herzensprojekt! Ich bin seit 2011 bei Deloitte und habe ich meine berufliche Laufbahn damals mit fachlichen Schwerpunkten in Tax Compliance, Tax Reporting sowie Tax Advisory (Restrukturierungsberatung) für multinationale Konzerne begonnen und auch mein Steuerberaterexamen gemacht. Mein breites Spektrum an steuerlicher Erfahrung habe ich anschließend dann in einer unternehmensweiten Innovation Challenge eingebracht, infolgedessen ich in das Deloitte Innovationsprogramm aufgenommen wurde. Hier konnte ich mich mit internen und externen Vordenker:innen vernetzen und es entstand die Idee, einen funktionsspezifischen Corporate Incubator für den Bereich Tax & Legal zu gründen: die Tax & Legal Garage. Als innovative Keimzelle bündelt sie seither die Kompetenzen von Fach- und Technologieexpert:innen und fördert aktiv die Entwicklung von visionären Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Für mich persönlich eine perfekte Umgebung, da Mandantennähe sowie ein umfassendes Netzwerk an multidisziplinärer Expertise miteinander vereint wird.

Wie schaffst du es das Ganze mit deinem Sport zu vereinen und in beiden Bereich 100% zu geben?
Für mich persönlich ist das gar nicht so schwer. Mein Sport gibt mir die nötige Kraft und Gelassenheit für meine Arbeit. Meine Arbeit, die natürlich zum großen Teil am Schreibtisch stattfindet, hingegen das dringende Bedürfnis nach Bewegung und Auspowern. Das passt somit ganz gut zusammen. Außerdem besitze ich keinen TV, d.h. mir bleibt gar nichts anderes übrig, als Ninja Warrior selbst zu betreiben ;)

Inwiefern prägt dein Hobby nicht nur dich als Person, sondern auch deinen Arbeitsalltag?
Der Sport hat mich gelehrt, jede (berufliche) Herausforderung sportlich zu nehmen, die einzelnen Problemstellungen aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen, unterschiedliche Denkweisen zusammenzubringen und diese in Etappen herunter zu brechen, um mich Schritt für Schritt zum Ziel zu hangeln.

Tax & Legal Garage und Ninja Warrior – wie passt das zusammen?
Ich lege in meinem Team viel Wert auf den kontinuierlichen Austausch sowie eine gute Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung, sowohl im Beruf als auch beim Sport. Eine gute Idee fällt nicht ein, sondern auf – so können wir uns gegenseitig jederzeit neue Impulse geben. In beiden Bereichen sehe ich jede neue Herausforderung als Möglichkeit, um Dinge zu innovieren – Dinge, die nicht nur mich, sondern auch mein Team, meinen Kunden und Deloitte voranbringen.

Dein persönlicher Tipp für all diejenigen, die Ninja Warrior nun auch einmal für sich ausprobieren möchten?
Fahrt nach Bochum ins Crosstrails und probiert euch einfach mal aus. Es braucht nicht mehr als eine lange Sporthose, Sporthandschuhe und gutes Schuhwerk. Achja, und kauft euch Arnica Kügelchen gegen die blauen Flecken am nächsten Tag ;)

Erfahre hier mehr über unser Team mit diversen prägenden Persönlichkeiten.

Auch du möchtest Teil unseres bunten Teams werden? Dann informiere dich auf unserer Webseite über interessante Karrieremöglichkeiten und bewirb dich bei Interesse. 

Werde auch du Teil unseres prägenden Teams!

Informiere dich über unsere aktuellen Jobangebote und bewirb dich. 

Dein Talent Team

Wir helfen dir gerne weiter

Jennifer Koschel

Jennifer Koschel

Senior Employer Branding

Jennifer ist seit 2019 Teil des Teams Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland. Dort verantwortet sie in erster Linie Employer Branding Kampagnen für verschiedene Businesses und Zielgruppen.

Sven Schulz

Sven Schulz

Employer Branding Manager

Sven ist seit 2018 im Team Employer Branding & Personalmarketing bei Deloitte Deutschland tätig. Dort verantwortet er unter anderem Employer Branding Kampagnen mit Fokus auf berufserfahrene Talente.  Im Deloitte Karriere Blog berichtet Sven über aktuelle Karrierethemen und relevante Business Entwicklungen, die Karrieremöglichkeiten für die unterschiedlichsten Profile bereithalten.