Deloitte | Annual Review of Football Finance 2014: Europas feinste Auslese

Article

Annual Review of Football Finance 2014

Europas feinste Auslese

Der Annual Review of Football Finance erscheint jährlich als deutsche Ausgabe der internationalen Studie der Deloitte Sports Business Group in Manchester (UK). Im Rahmen des Annual Review of Football Finance beleuchtet Deloitte bereits seit 1992 die finanzwirtschaftliche Entwicklung des europäischen Fußballmarktes.

Der Fokus der Analyse liegt dabei auf den fünf umsatzstärksten Ligen in Europa („Big Five“): Premier League, Bundesliga, Primera División, Serie A und Ligue 1.

Inhaltsübersicht

Aktuelle Ausgabe

Am Ende der Spielzeit 2012/13 knackte die Fußball-Bundesliga zum ersten Mal die 2-Milliarden-Euro-Marke und behauptete Platz 2 im Umsatzranking hinter der Premier League. „Die erneute Erlössteigerung um rund 150 Millionen Euro ging zu mehr als 80 Prozent auf das Konto der beiden Champions-League-Finalisten München und Dortmund“, konstatiert Karsten Hollasch, Partner und Leiter der Sport Business Gruppe bei Deloitte. „Neben den unmittelbar sportlich bedingten Einnahmen aus der UEFA-Zentralvermarktung konnten die Bayern und der BVB durch cleveres Marketing insbesondere im Sponsoring und Merchandising nochmals deutlich zulegen.“ Letzteres gilt auch für die gesamte Bundesliga: So blieb der kommerzielle Bereich die wichtigste Erlösquelle mit einem Anteil von 46 Prozent am Gesamtumsatz der 18 Proficlubs.

Neben den gewohnten Analysen zur aktuellen finanzwirtschaftlichen Entwicklung des europäischen Profifußballs widmet sich die 12. deutschen Ausgabe des „Deloitte Annual Review of Football Finance“ in diesem Jahr explizit dem Thema „Mobile Marketing“ in der Fußball-Bundesliga. Lesen Sie hierzu exklusive Auszüge aus den Expertengesprächen mit Vertretern von Bayer 04 Leverkusen, Borussia Dortmund, FC Bayern München und Werder Bremen.

Deloitte | Annual Review of Football Finance 2014: Europas feinste Auslese

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Interesse an dem Erwerb der Studie haben, wenden Sie sich bitte an sportbusiness@deloitte.de.

 

Fanden Sie diese Information hilfreich?