Article

Deloitte Millennial Survey 2020

Wie geht die junge Generation mit den Herausforderungen der Pandemie um? 

Für den aktuellen Millennial Survey hat Deloitte aufgrund von COVID-19 zwei Befragungen durchgeführt: Ergänzend zur primären Umfrage, an der Ende 2019 weltweit über 18.000 Millennials und Vertreter der Generation Z aus 43 Ländern teilgenommen haben, wurden im Mai 2020 zusätzlich über 9.000 Personen dieser Altersgruppen aus 13 Ländern befragt, darunter 800 Teilnehmer aus Deutschland. Das Ziel der zweiten Erhebung: Herauszufinden, wie die junge Generation mit den durch COVID-19 verursachten Veränderungen umgeht, welchen Einfluss die Pandemie auf ihr Privatleben und ihre Arbeit hat und wie sich Ihre Einschätzungen bezüglich Wirtschaft und Politik verändert haben.

Die beiden Befragungen im Rahmen der Studie fokussierten sich auf die Kernbereiche psychische Verfassung, finanzielle Situation, globale Herausforderungen, Umweltfragen, Verantwortungsbewusstsein, Arbeit & Loyalität sowie Bewertung der Institutionen aus Wirtschaft und Politik. 

 

Die Hauptergebnisse des Deloitte Millennial Survey 2020 im Überblick

Psychische Verfassung: Stress-Level sinkt 

Vor Ausbruch der Pandemie gab nahezu die Hälfte der Befragten an, dass sich oft oder dauerhaft gestresst oder belastet fühlen. Die zweite Befragung zeigt, dass dieser Wert nun insgesamt gesehen rund 8 Prozentpunkte niedriger ausfällt. In Deutschland ist der Rückgang sogar noch größer, so gaben im Mai 2020 nur noch 30% der Millennials an, oft oder dauerhaft gestresst oder belastet zu sein - Ende 2019 waren es noch 49%. Entsprechend beobachtet die Studie auch einen merklichen Rückgang der Fälle, in denen junge Arbeitnehmer in Deutschland aufgrund von Stress nicht zur Arbeit erschienen sind oder sich krankgemeldet haben (Millennials minus 6 Prozentpunkte, Generation Z minus 11 Prozentpunkte).   

 

2020 Deloitte Millennial Survey: Resilient generations hold the key to creating a "better normal"

Finanzielle Situation: Weitverbreitete Sorgen, aber keine Zunahme  

Rund die Hälfte der deutschen Millennials und jungen Menschen aus der Generation Z macht sich Sorgen um ihre finanzielle Situation, wie die Umfrage im Frühjahr 2020 zeigt. Vor COVID-19 waren die Werte allerdings deutlich höher - um 14 (Millennials) und 13 Prozentpunkte (Generation Z). Etwas weniger optimistisch als im internationalen Vergleich sind sie jedoch, was eine Verbesserung ihrer finanziellen Situation in den kommenden 12 Monaten angeht. Doch das war auch schon in der Befragung vor Ausbruch der Pandemie der Fall. Auch auf die Zahlungsfähigkeit der Befragten hat COVID-19 offenbar keinen erheblichen Einfluss – die Werte haben sich hier gegenüber Ende 2019 sogar geringfügig verbessert.  

 

Deutscher Report zur globalen Millennial Survey 2020

Globale Herausforderungen: Unveränderte Prioritäten 

Klimawandel und Umweltzerstörung sind nach wie vor die größten Sorgen, die Millennials und Vertreter der Generation Z umtreiben, noch vor Terrorismus, Nationalismus und anderen Bedrohungen. Daran haben COVID-19 und die Ausbreitung der globalen Pandemie nichts geändert. Bei den deutschen Millennials ist die Sorge um Klima und Umwelt in der zweiten Befragung sogar um 8 Prozentpunkten gegenüber Ende 2019 angestiegen.   

Umweltfragen: Skepsis, aber auch Hoffnung

Vor Ausbruch der Pandemie war rund die Hälfte der Befragten der Meinung, dass die bereits durch den Klimawandel verursachten Schäden nicht mehr zu beheben seien. Doch der leichte Rückgang der Werte in der zweiten Umfrage zeigt, dass sich in Folge der durch COVID-19 bedingten Veränderungen (weniger
Umweltverschmutzung und Treibhausgase in Folge des Lockdowns) bei den
Millennials und der Generation Z verstärkt Hoffnung regt, dass der point-of-no-return zur Rettung des Planeten noch nicht erreicht ist. In diesem Punkt sind die Befragten in Deutschland allerdings geringfügig skeptischer als ihre internationalen Pendants.

„Gerade für die Generation Z ist die Pandemie ein einschneidendes Erlebnis – es ist die erste weltweite Krise, die sie aktiv miterleben. Ältere Generationen haben bereits mit anderen Ereignissen Krisenerfahrungen gemacht. Trotzdem legt die junge Generation angesichts dieser globalen Gesundheits- und Wirtschaftskrise insgesamt eine hohe Resilienz an den Tag.“ 

Dr. Elisabeth Denison, Chief People Officer bei Deloitte

Verantwortungsbewusstsein: Einen Beitrag für die Gemeinschaft leisten 

Mehr als die Hälfte der deutschen Millennials und Vertreter der Generation Z gab in der Befragung an, dass sie in der Gesellschaft eine fortschreitende Verschlechterung im Umgang der Menschen miteinander beobachten. Eine vergleichbare Anzahl sagte zugleich aber auch, dass die Pandemie sie empathischer für die Belange ihrer persönlichen Umgebung, der Gesellschaft und der Menschen weltweit gemacht hat. Ebenfalls rund die Hälfte der Befragten in Deutschland möchte nach Aufhebung der COVID-19 Restriktionen persönlich einen positiven Beitrag für die Gemeinschaft leisten.      

Arbeit & Loyalität: Positive Wahrnehmung der Arbeitgeber in Zeiten der Pandemie

Hier wurden die Millennials und die Vetreter der Generation Z zu Veränderungen in ihrem Arbeitsverhältnis oder Einkommen, zu ihrer Bereitschaft zum Arbeitgeberwechsel und zur neuen Arbeitswelt befragt. Dabei zeigt sich, dass sich in Folge von COVID-19 lediglich für 34% der deutschen Millennials und 38% der Generation Z Studienteilnehmer an ihrem Arbeitsverhältnis nichts geändert hat. Mehr als zwei Drittel der deutschen Befragten zeigten sich zufrieden mit den im Zuge von COVID-19 getroffenen Maßnahmen und der Unterstützung durch ihre Arbeitgeber. Rund 60 Prozent von ihnen möchte aus diesem Grund langfristig im Unternehmen bleiben. Die Bereitschaft zum Jobwechsel ist in diesen Altersgruppen hierzulande insgesamt deutlich geringer ausgeprägt ist als im internationalen Vergleich.

Bewertung der Institutionen aus Wirtschaft und Politik

Mit der schnellen Reaktion, den getroffenen Maßnahmen der Regierung zu COVID-19 und deren Angemessenheit zeigte sich mehr als die Hälfte der Befragten zufrieden. Bei der Einschätzung der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung denken nur 18% der deutschen Millennials, dass sich die
wirtschaftliche Lage in Deutschland innerhalb der kommenden 12 Monate
verbessern wird, 17% denken, dass sich die gesellschaftliche und die politische
Situation verbessern wird. Im internationalen Vergleich zeigen ihre Altersgenossen in den anderen Ländern mit nahezu doppelt so hohen Zustimmungswerten mehr Optimismus.   

„Die COVID-19-Pandemie hat unsere Lebensweise radikal verändert – wie wir arbeiten, soziale Kontakte knüpfen, und vieles mehr. Doch die jungen Generationen zeigen, wie agil sie sich herausfordernden und unsicheren Situationen anpassen. Angesichts dessen werden die jungen Generationen eine entscheidende gesellschaftliche Rolle in der Zukunft nach der Pandemie spielen“

Dr. Elisabeth Denison, Chief People Officer bei Deloitte

Frühere Ausgaben

Millennial Survey 2019: Millennials und Generation Z pessimistischer als je zuvor

Die Deloitte Studie aus 2019 zeigt, dass sich die Einschätzungen der jungen Generationen in den vergangenen zwei Jahren erhebkich verschlechter haben - sowohl hinsichtlich der Wirtschaft, der sozialen und politischen Situation in ihren Ländern als auch der Insitutionen wie Regierung, Medien und Wirtschaft.

 

Deloitte Millennial Survey 2019

Millennial Survey 2018: Vertrauen in Wirtschaft nimmt ab 

In der 7. Ausgabe der Millennial Survey wurden erstmals neben der Generation der Millennials auch die Generation Z befragt. In der Millennial Survey 2018 fordern die jungen Arbeitnehmer mehr gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen. Weitere Einblicke in das Handeln und Denken der jungen Generationen finden Sie in der gesamten, internationalen Survey.

 

 

Deloitte Millennial Survey 2018

Millennial Survey 2017: Generation Zukunftsangst

Nur einer von drei Millennials blickt zuversichtlich in die Zukunft - die Angst vor Terror, Krieg und Wegautomatisierung des eigenen Arbeitsplatzes bestimmt die Gedankenlange der jungen Generation. Welche Auswirkungen hat das auf Deutschland und seine Unternehmen? Erfahren Sie es im aktuellen Deloitte Millennial Survey 2017, der Erfahrungen und Erwartungen von Tausenden Millennials rund um den Globus zusammenfasst.

Deloitte Millennial Survey 2017
Fanden Sie diese Information hilfreich?