Article

RegTech Insights: Regulatory Change Screening

Wie können Unternehmen die stetig wachsenden regulatorischen Anforderungen effizienter identifizieren, analysieren und steuern?

Rechtsmonitoring d.h. der konstante Abgleich neuer Rechtsnormen mit den bestehenden Regeln ist betrifft alle Industrien und Branchen. Finanzinstitute sind laut MaRisk AT 4.4.2 dazu verpflichtet. Der Fokus der zu berücksichtigen Rechtsgebiete und die Anzahl der Anforderungen hängt jedoch von der Branch, der Größe des Unternehmens, der Rechtsform und der geografischen Ausrichtung ab. Nicht alleine deshalb müssen verpflichtete Unternehmen häufig eine Vielzahl an spezialisierten Juristen einsetzen, um diese Flut an Normen und Gesetzen zu bändigen. Neben der eigentlichen Regulierung steigen aber auch die Anforderungen in Bezug auf den Nachweis der fristgerechten und wirksamen Implementierung, was zusätzlich Anforderungen an die Unternehmen stellt.

Insbesondere bei neuen, geänderten oder erwarteten Anforderungen haben Unternehmen die Herausforderung zu meistern, diese rechtzeitig zu analysieren und fristgerecht umzusetzen. Auch wenn Regelungen wie beispielsweise eine EU-DSGVO den Unternehmen frühzeitig kommuniziert wurden, waren viele von ihnen noch über den eigentlichen Einführungszeitpunkt hinaus mit der Umsetzung beschäftigt, da die Auswirkungen häufig ungenau analysiert oder unklar waren und die Umsetzung in den Unternehmen oft unterschätzt wurde.

Technologie-Lösungen können hier auch fernab von klassischen Einsatzgebieten wie AML und Fraud Kosten senken und die Effizienz heben

Intelligente, smarte Applikationen und Services können helfen, die oben beschriebenen Herausforderungen zu bewältigen. Am Markt existieren inzwischen einige reife Lösungen und Services, welche auf die Unternehmensbedürfnisse zugeschnitten verschiedene Bausteine oder auch die ganze Prozesskette im Rechtsmonitoring abdecken.

  • Identifikation von regulatorischen Veränderungen mittels Konsolidierung verschiedener Datenquellen über standardisierte APIs (Application Programming Interfaces; d.h. standardisierte Schnittstellen in den Applikationen)
  • Automatisierte Übersetzung bzw. Bereitstellung der Rechtsnormen in verschiedenen Sprachen
  • Unterstützung bei der Analyse der Relevanz und Anwendbarkeit mittels Künstlicher Intelligenz (KI) und Robotic Process Automation (RPA)
  • Evaluation des Veränderungsbedarfs (z.B. Organisation, Ressourcen, Policies, Prozesse)
  • Management der Umsetzung inkl. Priorisierung und Tracking - aufbereitetet in Adressatengerechten Dashboards und Reports
  • Unterstützung beim Testing von Kontrollen bzw. der kontinuierlichen Prüfung

Künstliche Intelligenz, insb. Textmining, kann bei der Voranalyse von betroffenen Dokumenten Ihrer schriftlich fixierten Ordnung (z.B. Veränderungsbedarf in Policies und Arbeitsanweisungen) helfen, und somit die Analysephase im Vorfeld eines Change-Projektes verkürzen.

Deep-Dive: Deloitte Regulatory Assessment Platform

Aus Erfahrung mit Projekten im regulatorischen Umfeld hat Deloitte Deutschland in 2019 mit der Erstellung eines Prototyps begonnen, der es Anwendern ermöglichen soll schnell anhand von Fragebögen die Relevanz und den Umsetzungsgrad von Normen und Gesetzten zu evaluieren. Die hierdurch entstandene Deloitte Regulatory Assessment Platform (RAP) ist als smartes, schnell einsatzfähiges Werkzeug konzipiert um Unternehmen zeitnah die Umsetzungslücken aufzuzeigen, die es bei regulatorischen Veränderungen zu schließen gilt.

Diese meist als „Gap-Analyse“ bezeichnete Projektphasen finden in beinahe jedem Unternehmen statt. Es hat sich hierbei gezeigt, dass in den meisten Unternehmen viel Energie in die Entwicklung solcher Fragebögen gelenkt wird, obwohl diese an anderer Stelle bereits anwendungsreif vorliegen. RAP unterstützt somit bei der Kommunikation von Anforderungskatalogen als auch bei der standardisierten Bewertung und Auswertung.

Auf einer Webplattform können dann regulatorische Fragebögen anderen Anwendern bereitgestellt werden, die diese wiederum für ihre konkrete Prüfung (Assessment) einsetzten oder vorab anpassen können.
Deloitte RAP unterstützt bei der Evaluation folgender Themenaspekte:

  • Risiken und Chancen
  • Umsetzungslücken
  • Betroffene Prozesse / Organisationseinheiten
  • Bewertung der Prozesseffizienz
  • Ableitung der notwendigen Kontrollen und Veränderungen

Visualisierung Deloitte UseCase „Regulatory Change Screening“

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über Deloitte RAP und unser Know-How im Umfeld RegTech und Rechtsmonitoring erfahren möchten.

Wir setzen nicht nur Deloitte-interne Werkzeuge wie RAP ein, sondern kooperieren auch mit einer Vielzahl führender Lösungsanbieter und unterstützen Sie gerne bei der Findung einer passenden Lösung mithilfe unseres RegTech Lab Sandboxing Ansatzes.

Ihre Ansprechpartner

Sebastian Hainzl
Senior Manager
shainzl@deloitte.de
+49 (0)151 58002617

RegTech Lab
Design Offices Westendcarree
Gervinusstraße 17
60322 Frankfurt
RegTechLab@Deloitte.de