digital transformation

Insights

Digitale Business Trans­formation: Anforderungen an die Rechts­beratung

Eine Fallstudie anhand der Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH

Digitale Business Transformation, agile Projektmethodik und die Einführung von Cloud-Anwendungen sind Entwicklungen, denen Rechtsabteilungen in den letzten Jahren verstärkt begegnen. Anhand einer Fallstudie werden die Anforderungen an die Mitarbeiter von Rechtsabteilungen und externen Rechtsberater dargestellt und hieraus resultierende Handlungsempfehlungen für die Praxis beschrieben.

Eine umfassende digitale Business Transformation, also die meist mit Änderungen in der Aufbau- und Ablauforganisation einhergehende Neudefinition sämtlicher Beziehungen eines Unternehmens zu seinem wirtschaftlichen Umfeld, stellt eine gewaltige Herausforderung für alle betroffenen Geschäftsbereiche dar.

Der disruptive Effekt solcher Projekte macht dabei auch vor der Arbeit der Rechtsabteilung nicht Halt und prägt diese in einem immer stärkeren Maße. Interdisziplinäre Arbeitsgruppen, Erarbeitung von Lösungskonzepten in einem sich ständig wandelnden agilem Umfeld, Parallelisierung von Prozessen und die Einbindung von Verträgen in ERP und CRM Systeme stellen dabei nur ausgewählte Beispiele dar. Das fortlaufende Tagesgeschäft sowie vermehrt anzutreffende Personalengpässe erhöhen den Druck auf die Rechtsabteilungen, denen mit Transformationsprojekten einhergehenden neuen Anforderungen möglichst effizient entgegenzutreten.

Die Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH befindet sich inmitten einer solchen umfassenden digitale Business Transformation. Neben der informationstechnologischen Erneuerung durch eine Migration der bestehenden, vornehmlich selbstbetriebenen und nicht-standardisierten IT-Landschaft auf externe (Cloud-)Applikationen steht die vollständige Neugestaltung der Kundenbeziehung durch Digitalisierung sämtlicher Prozesse, gepaart mit einer Reduzierung der weltweit verwendeten Kundenverträge von derzeit rund 1.000 verschiedenen Vertragsmustern auf eine standardisierte Vertragsvorlage im Mittelpunkt. Ziel ist dabei, durch Standardisierung und Automatisierung eine bessere Basis für schnellere, günstigere und vielfältigere Produkte zu schaffen und eine expansive Geschäftsstrategie wirksam zu unterstützt.

In dem Beitrag „Begleitung einer digitalen Business Transformation aus rechtlicher Sicht – eine Fallstudie“, abgedruckt im IT-Rechtsberater, Heft 3/19, S. 66 ff. werden in anschaulicher Weise die Herausforderungen und Strategien zur Umsetzung eines Business-Transformationsprojekts aus der laufenden Beratungspraxis dargestellt.

Die beiden Verfasser geben dabei Einblick in ihre tägliche Arbeit und beschreiben, wie ein komplexes Projekt aus der Sicht des auf Kundenseite verantwortlichen Syndikusanwalts (Roland Paschek, Director Legal Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH) und des federführenden Mitarbeiters des externen rechtlichen Beraters (Dr. Till Contzen, Deloitte Legal) gemeinsam erfolgreich betreut werden kann. Dabei wird auch der Versuch unternommen, aus dem konkreten Fall Praxistipps abzuleiten, welche auf die Begleitung ähnlich gelagerter Projekte übertragbar sind.

Artikel

Der Beitrag erschien im IT-Rechtsberater, Heft 3/19, S. 66 ff.

CR-online Portal
Did you find this useful?