News

Hochkarätiger Zugang im Versicherungsaufsichtsrecht – Frank Fischer wechselt als Partner zu Deloitte Legal in München

Deloitte Legal gewinnt mit Frank Fischer einen Spezialisten für das Versicherungsaufsichtsrecht und setzt so den Wachstumskurs auch am Münchener Standort fort.

Der 47-jährige Frank Fischer kommt, nach Stationen bei C.H. Beck und als Assistant General Counsel der KGAL-Gruppe, von KPMG Law. Er verstärkt ab dem 1. April 2021 als Partner das standortübergreifende FSI Legal-Team am wichtigen Versicherungsstandort München.

Dr. Mathias Hanten, Leiter von FSI Legal: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Herrn Fischer. Mit seiner herausragenden Erfahrung im Versicherungsaufsichtsrecht vervollständigt er unsere finanzaufsichtsrechtliche Expertise.“ Thomas Northoff, Managing Partner von Deloitte Legal ergänzt: „Mit seinem Fachwissen schafft Herr Fischer zusätzliche, geschäftsbereichsübergreifende Beratungsmöglichkeiten in unserem Versicherungssektor. Er baut dort unsere bestehenden Angebote, insbesondere gemeinsam mit Steuerberatung, Risk Advisory und Consulting aus. Dass Frank Fischer im Versicherungsaufsichtsrecht – ähnlich wie zuvor Oliver Decker im Investmentaufsichtsrecht – dazugewonnen werden konnte, zeigt den Erfolg unserer Wachstumsambition. Für unsere Mandanten werden wir die Leistungen unserer Service Line Regulatory & Compliance bei Deloitte Legal weiter ausbauen.“

Zu seiner Motivation für den Wechsel sagt Frank Fischer: „An Deloitte Legal reizte mich das dynamische Umfeld mit einer sehr starken Aufsichtsrechtspraxis und der umfassende und interdisziplinäre Beratungsansatz von Deloitte im Ganzen. Außerdem freue ich mich natürlich sehr, aktiv am weiteren Ausbau des Münchener Standortes mitwirken zu können. Hier werden wir auch über die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Service Lines einen deutlichen Mehrwert für Mandanten, gerade auch für in München ansässige Versicherungsunternehmen, leisten können“.

Bei Deloitte Legal wird Frank Fischer seine Beratungsschwerpunkte beibehalten und deutsche und internationale Mandanten zu allen Fragen des Versicherungsaufsichtsrechts, insbesondere im Zusammenhang mit Governance & Compliance-Projekten und Transaktionen, beraten.

Fanden Sie diese Information hilfreich?