Artikel

Blick in die Zukunft

Deloitte Top Technologietrends 2018

Spannend, faszinierend und zukunftsweisend zugleich zeigt sich die TMT (Technology, Media & Telecommunications)-Branche auch in den diesjährigen Deloitte TMT Predictions. Im Rahmen der aktuellen Studie wurden heuer wieder die wichtigsten Technologietrends 2018 identifiziert. Die Trendanalyse für die Technologie-, Medien- und Telekommunikationsbranche prognostiziert allem voran einen Durchbruch für Augmented Reality, bis Ende 2018 werden weltweit bereits 800 Millionen Smartphones AR-tauglich sein. Weitere Top-Trends für 2018 sind digitale Medien-Abos, die Verfügbarkeit von Internet in Flugzeugen und selbstlernende Maschinen.

Die Top Technologietrends 2018 im Überblick

  • Trend 1: Augmented Reality – 800 Mio. AR-taugliche Smartphones
  • Trend 2: Digitale Medienabos – 375 Millionen Video on Demand Abos
  • Trend 3: In-Flight Connectivity – 1 Milliarde Flüge mit WLAN
  • Trend 4: Machine-Learning – Verdopplung der Nutzung durch Unternehmen  

Erweiterte Wirklichkeit: Augmented Reality vor dem Durchbruch

Als der Top-Trend 2018 wurde Augmented Reality identifiziert. In dieser „erweiterten Wirklichkeit“ wird eine reale Umgebung von digitalem Bildmaterial überlagert. Gemäß der Deloitte TMT Predictions wird die Zahl AR-optimierter Smartphones auf 800 Millionen steigen und so die Nutzung anspruchsvoller AR-Anwendungen erlauben. Die Zahl der entsprechenden Apps nimmt laufend zu, die Darstellungen werden dabei immer realistischer. Zehntausende neuer AR-Anwendungen werden voraussichtlich 100 Millionen US-Dollar Umsatz generieren.

„Augmented Reality kennt man heute vor allem aus dem Gaming-Bereich. Die Technologie wird sich aber auch beim Shopping oder in sozialen Netzwerken immer mehr durchsetzen“, analysiert Barbara Edelmann, Partnerin bei Deloitte Österreich. „Unsere Einkäufe werden wir bald virtuell austesten können. Zum Beispiel lassen sich Möbel künftig vor dem Kauf bequem via Smartphone-App in der Wohnung hin- und herschieben.“

Doppelt hält besser: Digitale Medien-Abos erfreuen sich großer Beliebtheit

Laut Analyse werden im kommenden Jahr weltweit 350 Millionen Mediennutzer insgesamt 680 Millionen Online-Abonnements abschließen. Das bedeutet, dass fast die Hälfte der Mediennutzer in Industrieländern bis Ende 2018 über mindestens zwei digitale Medienabonnements verfügen wird. Bis 2020 soll sich diese Zahl sogar auf vier Abos pro Person verdoppeln.

Erreichbarkeit 24/7: jetzt auch im Flugzeug

Internetempfang im Flugzeug wird 2018 merklich ausgebaut, auf jeder vierten Flugreise können Passagiere Internet und Sprachtelefonie nutzen. Kostenpflichtige Internetdienste könnten den Airlines damit knapp eine Milliarde US-Dollar einbringen.

Stetes Lernen: Machine Learning als Entwicklungstreiber

Selbstlernende Maschinen wurden als wesentliche Entwicklungstreiber im Bereich künstliche Intelligenz identifiziert. Machine Learning (ML) ermöglicht Systemen aus Erfahrung automatisiert zu lernen, ohne entsprechend programmiert werden zu müssen. Besonders größere Unternehmen werden weltweit die Nutzung von Machine Learning ausbauen. Geschätzt werden sich ML-basierte Implementierungen und Pilotprojekte 2018 verdoppeln.

„Machine-Learning könnte sich auch bei mobilen Endgeräten zu einem echten Megatrend entwickeln. Neue Chiptechnologien treiben die Verbreitung von künstlicher Intelligenz in Smartphones voran. Gerade Österreich ist aufgrund der hohen Handydichte ein interessanter Markt für solche Innovationen“, so Anneliese Egger abschließend.

War der Artikel hilfreich?