Analysen

Sektor für Ölfelddienstleistungen erneut im Wandel

Sieben Strategien für nachhaltigen Erfolg

Nach einem langen Abschwung befindet sich der Sektor für Ölfelddienstleistungen wieder auf Erholungskurs und lernt aus der Vergangenheit. Sieben Schlüsselstrategien für einen nachhaltigen Erfolg bilden sich ab.

Ein Abschwung mit drastischen Folgen

In der Öl- und Gas-Wertschöpfungskette ist der Sektor für Ölfelddienstleistungen ein wichtiger Partner für Explorations- und Förderunternehmen. Onshore und offshore bieten sie sowohl Bohr-, Komplettierungs-, Förder- und Versorgungsdienstleistungen als auch logistische Unterstützung.

Während des Ölpreisverfalls 2014–2016, der zu einem Rückgang der vorgelagerten Erschliessungsaktivität führte, wurde der Sektor für Ölfelddienstleistungen durch rückläufige Einnahmen, gekündigte oder neuverhandelte Verträge und einen massiven Personalabbau hart getroffen. Zwischen 2014 und 2016 stellten 36 Prozent der Ölfelddienstleister ihren Betrieb ein. Die Einnahmen schrumpften um knapp 55 Prozent und der Personalabbau lag in manchen Teilsegmenten bei über 50 Prozent.1

Sektor für Ölfelddienstleistungen erneut im Wandel

Sektor für Ölfelddienstleistungen auf Erholungskurs

Der neue Bericht von Deloitte mit dem Titel «Phönix aus der Asche: Sektor für Ölfelddienstleistungen erneut im Wandel» befasst sich eingehend mit den Auswirkungen, die der Abschwung auf den Sektor hatte. Er untersucht die Massnahmen und Merkmale der Unternehmen, die in dieser Phase überlebten und erfolgreich waren, ebenso wie diejenigen Unternehmen, bei denen dies nicht der Fall war. Jetzt, da die Branche erneut Tritt fasst, erörtert der Artikel auch Strategien, die Ölfelddienstleister ergreifen, um Leistungssteigerungen zu erzielen und ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen.

Sieben Strategien für nachhaltigen Erfolg

Geheimnisse des Überlebens

Um die besten Handlungsstrategien zu verstehen, ist es notwendig, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. In diesem Fall analysierte Deloitte eine Gruppe von 56 Unternehmen für Ölfelddienstleistungen um nachzuvollziehen, warum und wie sie den Abschwung der Branche gemeistert haben. Wir untersuchten ihre gemeinsamen Qualitäten und wie sie diese Qualitäten – die von anderen Unternehmen kopiert wurden – zu ihrem Vorteil nutzen konnten, um von der einsetzenden Erholung der Branche zu profitieren.

Die Ölfelddienstleister, die in der Abschwungphase die grösste Widerstandsfähigkeit bewiesen, verfügten über geographisch breiter gestreute Betriebsstätten. Darüber hinaus verzeichneten sie eine höhere Präsenz in Dienstleistungssegmenten wie z.B. Offshore-Anlagen, die von längerfristigen Verträgen profitierten. Grössere Dienstleistungsunternehmen mit breiter gefächerten und weitreichenderen technischen Fähigkeiten, die bei unterschiedlichen Betriebsbedingungen zum Einsatz kommen, verfügten tendenziell häufiger über diese Eigenschaften, obwohl auch einige kleinere Unternehmen besser abschnitten als die Gruppe der untersuchten Unternehmen.

Phönix aus der Asche: Sieben Strategien für eine nachhaltige Erholung

Fanden Sie diese Seite hilfreich?