Schweizer KMU

Artikel

Schweizer KMU

M&A-Aktivitäten im ersten Halbjahr 2017

Wir freuen uns, Ihnen unsere achte Deloitte Studie zu den M&A-Aktivitäten der KMU in der Schweiz vorzustellen. Zum ersten Mal präsentieren wir Ihnen diese Studie in Video-Format.

Das erste Halbjahr 2017 wurde durch eine relativ stabile M&A-Aktivität der Schweizer KMU geprägt. Während in den vergangenen Jahren der Trend in Richtung vermehrte Akquisitionen durch Schweizer KMU im Ausland zeigte, konnte im ersten Halbjahr 2017 ein signifikanter Anstieg an inländischen Transaktionen beobachtet werden.

Schweizer KMU - M&A-Aktivitäten im ersten Halbjahr 2017

Perspektiven

CFOs zeigen sich zuversichtlich bezüglich den Perspektiven der Schweizer Wirtschaft und Schweizer Unternehmen. Dieser Trend dürfte sich jedoch aufgrund politischer Unsicherheiten durch den Amtsbeginn des neuen amerikanischen Präsidenten sowie der französischen Präsidentschaftswahl in einem unsicheren Umfeld bewegen.

Das zweite Halbjahr 2017 dürfte daher an den Trend des ersten Halbjahres 2017 anknüpfen und die Dynamik der M&A-Aktivitäten in der Schweiz bestätigen, allerdings in einem volatilen Umfeld.

 

Über die Deloitte Studie «Schweizer KMU»

Die Deloitte Studie «Schweizer KMU - M&A-Aktivitäten im 1. Halbjahr 2017 » untersucht die Fusions- und Übernahmetransaktionen von Schweizer KMU. Dabei sind KMU wie folgt definiert: Einen Umsatz von mehr als CHF 10 Mio., weniger als 250 Mitarbeiter und einen Börsenwert zwischen CHF 5 und 500 Mio. Die aktuelle Ausgabe bezieht sich auf die Periode vom 1. Januar bis 30. Juni 2017.

Fanden Sie diese Seite hilfreich?