Article

Wie begegnen wir der Zukunft?

Episode 3: Wie arbeiten eigentlich Hacker*innen?

In der dritten Folge unserer Podcast-Reihe in Kooperation mit dem Online-Magazin ze.tt erklärt Peter Wirnsperger, mit welchen Mitteln er und sein Team den Cyber-Kriminellen einen Schritt voraus bleibt.

Be prepared - wir gehen davon aus, dass jedes Unternehmen irgendwann angegriffen wird. Die Nummer der Feuerwehr zu lernen, wenn es schon brennt, ist eine echt schlechte Idee.

             Peter Wirnsperger, Partner Cyber Risk

Sie möchten mehr über Peter erfahren? Wir haben ihm einmal ein paar Fragen gestellt, die nichts mit seinem üblichen Arbeitsalltag zu tun haben.

 

Was sind die Top 3 Argumente für einen Einstieg in deinem Bereich?

Cyber ist ein sehr aktuelles Thema, das noch am Anfang der Entwicklung steht.

Für junge Mitarbeiter gibt es hier jede Menge fachliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Du kommst in ein internationales Team, wo sich Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und fachlichen Hintergründen mit ihrer Persönlichkeit aktiv einbringen können.

Wie erklärst Du Deiner Oma, was Ihr bei Euch im Business eigentlich macht?

Überall im Geschäftsleben, wo Internet verwendet wird, sind auch Computer im Einsatz, die Löcher in der Absicherung haben. Wir versuchen diese Löcher zu stopfen. Dafür besprechen wir mit unseren Kunden, was sie tun müssen, damit Angreifer mit bösen Absichten nicht die Systeme hacken können.

Wenn du in die Vergangenheit reisen könntest, welchen Rat würdest du deinem 14jährigen Ich geben?

Mach genau das, was Du am liebsten möchtest und vertraue darauf, dass am Ende alles gut wird. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

Was ist das Verrückteste, was du je getan hast und würdest du es wieder tun?

Nach einem Meeting in einem Hotel bei London beobachtete ich auf dem See in direkter Nachbarschaft zum Hotel ein paar Jungs beim Wasserskifahren. Als sie ans Ufer kamen, sprach ich sie an, ob ich auch eine Rund drehen könnte. Na klar, war die Antwort und ich wechselte von Anzug und Krawatte in Badeshorts und drehte meine Runden. 2 Stunden später saß ich wieder geschniegelt und gestriegelt am Flughafen und wartete auf meinen Heimflug. Richtig verrückt war das nicht, aber ich war glücklich, den richtigen Moment beim Schopf gepackt zu haben und selbst 20 Jahre danach erinnere ich mich sehr gerne an das erhabene Gefühl, als ich über das Wasser flitzte.

Wenn du 3 Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

1.   Eine Antwort auf die Herausforderung der Klimaveränderung.

2.   Eine offene Gesellschaft, die bunt und tolerant ist und allen Menschen ihre Möglichkeiten eröffnet.

3.   Dass der HSV doch noch mal Meister wird.

Neugierig geworden?

Werden Sie Teil von Peters Team - hier gelangen Sie zu allen offenen Positionen im Bereich Risk Advisory >>
Mehr Einblicke in den Bereich Risk Advisory erhalten Sie hier.
Zum aktuellen Cyber Security Report geht's hier.

Cyber Risk @ Deloitte

Fanden Sie diese Information hilfreich?