Article

Aufrechterhaltung der Geschäftstätigkeit im Bankwesen

Wie sich COVID-19 auf die Banken auswirkt  

Reaktion der Finanzindustrie

Bank- und Kapitalmarktunternehmen auf der ganzen Welt unternehmen derzeit umfangreiche Schritte, um die Auswirkungen der Pandemie auf das Tagesgeschäft zu minimieren. Zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern wurden physische Kontakte deutlich reduziert, die Nutzung digitaler Medien/Kommunikationsmittel ausgeweitet, Mitarbeiterteams aufgeteilt sowie die Möglichkeiten von Remote-Arbeit für Mitarbeiter (auch in Handelsabteilungen) erhöht. Ziel der vielfach von den Banken eingerichteten Notfallstäbe ist es, im Rahmen des Business Continuity Managements die Fortführung eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebs - insbesondere des Tagesgeschäfts - unter den aktuell erschwerten Bedingungen sicherzustellen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei auch der Aufrechterhaltung des Zahlungsverkehrsystems.

Über die bereits eingeleiteten operativen Maßnahmen hinaus sind die Banken jedoch gefordert, sich mit den weiteren kurz- und mittelfristigen Auswirkungen auf die verschiedenen Bereiche zu beschäftigen, die sich aus der anhaltenden Unsicherheit ergeben. Nachfolgend sollen die wesentlichen Auswirkungen auf die Schlüsselbereiche und die sich diesbezüglich stellenden Fragen aufgeworfen werden, um hieraus ggf. relevante Handlungsschritte abzuleiten. Natürlich hängen alle zu treffenden Maßnahmen von den Rahmenbedingungen der jeweiligen Bank und ihren konkreten Umständen ab. Auch können sich aufgrund der dynamischen Entwicklung der Situation die Prioritäten signifikant verändern.

Spezifische Auswirkungen auf Kreditinstitute:

Die Dynamik der aktuellen Entwicklungen und ihre teils erheblichen Auswirkungen stellen die Kreditinstitute vor große Herausforderungen. Auch wenn sie aufgrund der implementierten Business Continuity Management-Prozesse grundsätzlich für bestimmte Notfallsituationen gerüstet sind, so ergeben sich derzeit doch vollständig neue Fragen und Herausforderungen. Dies gilt auch hinsichtlich der in diesem Beitrag aufgeworfenen Fragestellungen im Rahmen des Risikomanagements. Für diese gilt es, in einem sich sehr schnell verändernden komplexen Umfeld Antworten zu finden.