Next generation family businesses - Deloitte Deutschland

Article

Die nächste Generation von Familienunternehmen

Nachfolger von Familienunternehmen rechnen mit Disruption, es fehlt jedoch an Kompetenz

Die NextGen-Umfrage von Deloitte zeigt: 27 % der Nachfolger gehen davon aus, dass sie Marktanteile an neue Wettbewerber verlieren werden

46 % der von Deloitte interviewten Nachfolger von Familienunternehmen erwarten, dass sie in den nächsten zwei bis drei Jahren mit Disruption auf ihren Märkten konfrontiert werden. 27 % erwarten außerdem, dass sie Marktanteile an neue Wettbewerber verlieren werden. Dies sind die Ergebnisse der aktuellen NextGen-Umfrage von Deloitte.

Deloitte sprach mit 268 Familienunternehmen in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) über die besonderen Herausforderungen der Nachfolge, aber auch über Wachstum, Strategie und die Geschwindigkeit, mit der sich Märkte heutzutage entwickeln.

Die nächste Generation

Die Umfrage und die Gespräche zeigen, dass die nächste Generation von Führungskräften in Familienunternehmen klare Vorstellungen davon hat, in welche Richtung sich ihre jeweilige Branche entwickelt, und wissen, welchen Formen von Disruption der Markt und ihr Unternehmen ausgesetzt sein werden. Sie weisen jedoch darauf hin, dass sie zwei großen Herausforderungen gegenüberstehen: Die Führungsstruktur dreht sich zu sehr um die Familie bzw. die Unternehmensleitung und dem Personal mangelt es an den Kompetenzen, um in einem von schnellem Wandel betroffenen Umfeld eine optimale Leistung zu erbringen (17 %: Es fehlen die entsprechenden Kompetenzen; 35 %: Sie sind sie nur teilweise vorhanden).

Schnell und dynamisch

Laut der nächsten Generation ist der größte disruptive Faktor für Familienunternehmen nicht der Markt (20 %), sondern die sich verändernden Familienbeziehungen (24 %). 14 % sehen die Nachfolge als größtes disruptives Element. 73 % der Befragten sagen, dass Nachfolge in Unternehmen eine natürliche Form von Disruption darstellt.

Die nächste Generation ist sich der Bedeutung und der Folgen von Disruption stärker bewusst als die Vorgängergeneration. Die Befragten erklärten, der größte Vorteil von Familienunternehmen in Zeiten des rapiden Wandels sei, dass sie im Vergleich zu anderen Organisationen „schnell“ und „dynamisch“ sind.

Die Weltwirtschaft verändert sich unter anderem aufgrund der außergewöhnlichen Transformationsgeschwindigkeit in der digitalen Infrastruktur schnell und grundlegend. Wir lassen die Vergangenheit schneller als jemals zuvor hinter uns – ein Trend, welcher der Tradition von Familienunternehmen nach Auffassung vieler entgegensteht. Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, den Nachfolgern zuzuhören.

Lutz Meyer, Leiter Mittelstandsprogramm bei Deloitte

Über die NextGen-Umfrage

Die NextGen-Umfrage 2017 ist eine Initiative von Deloitte, in deren Rahmen ausführliche Interviews mit 268 Nachfolgern von Familienunternehmen in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) durchgeführt wurden. Themen waren dabei Punkte wie die Nachfolge, Disruption, Wachstum und Strategie. Die Umfrage wurde zwischen Januar und April 2017 durchgeführt.

Die nächste Generation von Familienunternehmen ist bereit

Fanden Sie diese Information hilfreich?