Article

Das Real Estate Expertenbarometer 2019

Ergebnisse zu den Trends der Immobilienwirtschaft

Auch in diesem Jahr hatten Sie als Real Estate Experte die Möglichkeit, durch Ihre Stimme unser Expertenbarometer zur Expo Real 2019 mitzugestalten.

Digital Future of Real Estate

Als Einstimmung auf die diesjährige Expo Real vom 7. bis 9. Oktober 2019 in München führten wir nach dem großen Erfolg in den letzten Jahren erneut unser Expertenbarometer durch und erfuhren Ihre Einschätzung zu aktuellen Fragen der Immobilienwirtschaft. Im Vorfeld zur Messe, sowie an den drei einzelnen Messetagen wurden jeweils online und an unserem Stand B2.101 unsere drei Tages-Fragen beantwortet. Auch in diesem Jahr galt wieder: Verleihen Sie der Real Estate Community Ihre Stimme.

Ergebnisse - Expertenbarometer 2019

Die Ergebnisse aus 2019

Mit einer Rekordbeteiligung von 46.000 Teilnehmern aus 76 Ländern war die Expo Real 2019 größer und internationaler denn je. Die Immobilienwirtschaft ist weiterhin großen Veränderungen und Einflüssen ausgesetzt. Dies lässt sich ebenfalls aus den Ergebnissen unseres Expertenbarometers ableiten, an dem rd. 760 Personen vor und während der Expo Real 2019 teilgenommen haben. 

Immobilien bleiben als Anlageform attraktiv, die Marktchancen der Immobilienunternehmen werden als gleichbleibend prognostiziert. Hinsichtlich der Kaufpreise von Gewerbeimmobilien sehen 45 Prozent sogar ansteigende Kaufpreise, 44 Prozent ein gleichbleibendes Preisniveau. Welche Entwicklung wird für das Transaktionsvolumen erwartet? 41 Prozent der Teilnehmer erwarten ein gleichbleibendes Transaktionsvolumen, 34 Prozent sogar einen Anstieg. Deutschland wird hier hinsichtlich seiner Attraktivität als Transaktionsziel als gleichbleibend (45%) oder sogar weiter zunehmend (31%) attraktiv gesehen. Dies gilt für Investments in Deutsche Wohnimmobilien, wobei die regulatorischen Eingriffe in den Wohnungsmarkt von rd. 70 Prozent der Befragten als nicht geeignet bewertet werden, um die Wohnungsnot in den Städten zu bekämpfen.

Die Immobilienunternehmen stellen sich den Themen, die sich aus möglichen geopolitischen Veränderungen sowie Klimaschutzzielen ergeben und bereiten sich vor bzw. ergreifen bereits Maßnahmen. Allerdings gaben auch 46 Prozent der Teilnehmer an, in Vorbereitung auf die Einhaltung der Klimaziele 2030/2050 noch keine Investitionsentscheidungen getroffen zu haben.

Das Thema „Innovation“ ist in der Branche angekommen, mittlerweile fördern 96% der Unternehmen die Entwicklung innovativer Produkte bzw. neuer Technologien. 51 Prozent der Unternehmen wollen ihre Innovationsfähigkeit durch eine mögliche Partnerschaft mit PropTechs erhöhen. 58 Prozent der Umfrageteilnehmer erwarten eine hohe Einsatzmöglichkeiten von Tools unter Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Branche. 

„Digitalisierung und neue Technologien bestimmen auch die Zukunft unserer Branche. Wir werden die Entwicklungen im Blick behalten und Sie aktuell über neue Trends informieren. “ – Michael Müller | Leiter Real Estate

Deloitte sieht für die Commercial Real Estate-Branche (CRE) trotz optimistischer Marktstimmung eine hohe Dringlichkeit, sich technologisch und konzeptionell für das bevorstehende Jahrzehnt zu wappnen. Angesichts zunehmend anspruchsvoller Mieter, Investoren und Eigentümer sollten sich Immobilienunternehmen um außergewöhnliche Mieterfahrung bemühen und dabei intensiver digitale Technologien nutzen. Diese intelligent, verantwortungsvoll und sicherheitsbewusst zu nutzen wird für CRE-Profis zum wettbewerbsentscheidenden Standard. Gleiches gilt für die Generierung und Analyse von Daten und die Nutzung datengestützter KI-Anwendungen, um Entwicklungen, Risiken und Chancen noch früher und zuverlässiger zu erkennen. Immobilienunternehmen erwarten demnach steigenden Bedarf für digitale Aufrüstung und brauchen entsprechendes Personal, um Endnutzer und Mieter digital noch besser in den Fokus zu rücken.

>> Sehen Sie hier die Ergebnisse in unserer Auswertung.

Zum Vergleich: Ergebnisse Expertenbarometer 2018

Im Rahmen des Deloitte Expertenbarometers haben wir die Besucherinnen und Besucher der Expo Real 2018 zu aktuellen Themen der Immobilienbranche befragt. Die Ergebnisse aller Befragungen finden Sie hier zum Download.

Der Immobilienbranche geht es zweifellos gut, aber wird das Wachstum in diesem Umfang weitergehen? Die Ergebnisse unseres Expertenbarometers drücken zum ersten Mal seit Jahren Unsicherheit aus. Wird das Transaktionsvolumen stagnieren oder weiter zunehmen? Die Meinung hierzu ist uneinheitlich, gleiches gilt für die Frage nach einer möglicherweise bevorstehenden Zinswende. Besorgniserregend ist, dass eine mögliche Blasenbildung im Wohnimmobilienmarkt der deutschen Großstädte von den Experten bereits beobachtet wird. Noch prekärer ist diese Nachricht einzuordnen vor dem Hintergrund, dass die aktuellen Maßnahmen zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum als wirkungslos bewertet werden. 

Ein Thema, das die Wirtschaft in Deutschland stark beschäftigt ist der Fachkräftemangel. Laut unserer Umfrage hat dieser auch Auswirkungen auf das Wachstumspotential von Unternehmen unserer Branche. Geeignetes Personal zu finden wird zunehmend zur Herausforderung, da die Wahrnehmung der Branche noch immer als verbesserungswürdig eingeschätzt wird und sich die fachliche Qualifikation der Bewerber verschlechtert hat. 

Expo Real 2019

Digital Future of Real Estate

Zum 22. Mal war Deloitte mit einem Stand auf der EXPO REAL 2019 vertreten.

Wir möchten uns bei allen unseren Kunden für Ihren Besuch am Deloitte Stand, der regen Teilnahme am Expertenbarometer und an den Deloitte Workshops bedanken. Es war uns wieder eine große Freude Sie auf der Messe getroffen zu haben und sich mit Ihnen über die vielfältigen Herausforderungen der Branche austauschen zu können.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit uns in Kontakt zu treten und sich über die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen und Trends in der Immobilienbranche auszutauschen. 

>> Registrieren Sie sich hier zum Real Estate Newsletter.