Automotive Data Treasure

Article

Automotive Data Treasure

Fahrzeugdigitalisierung und die Frage nach dem Datenschatz

Noch stärker als bei den bereits fest in den Alltag integrierten Smartphones, sammeln und verarbeiten Fahrzeuge heute enorme Mengen an persönlichen Daten. Dies führt zunehmend zu kontroversen Debatten. Beispielsweise darüber, wie man steigende Verkehrssicherheit und den Schutz der Privatsphäre der Autofahrer am besten vereinen kann. Die Studie beleuchtet die aktuelle Stimmungslage der Autofahrer zum Thema Datensicherheit und Datenschutz im Umfeld von vernetzten Fahrzeugen.

Even more than with smartphones that are already firmly integrated into everyday life, vehicles today collect and process enormous amounts of personal data. This is increasingly leading to controversial debates. For example, on how to best combine increasing road safety with the protection of the drivers privacy. The study examines the current mood of car drivers with regard to data security and data protection in the environment of networked vehicles.

Die Studie

In Zusammenarbeit mit ResearchNow wurden Anfang August 2017 in jedem der EU5 Märkte (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien) mehr als 1.000 Konsumenten zu ihrer Einstellung und Perspektive hinsichtlich des Datenschutzes sowie der aktuellen, bzw. potentiellen Nutzung von Connected-Car-Services befragt.

Die Ergebnisse zeigen u.a., dass ein transparenter Umgang der Anbieter mit der Erfassung sowie Verarbeitung von Nutzerdaten, die Bereitschaft der Fahrzeuginsassen, Informationen freiwillig zu teilen, erhöht.

Diese und weitere Informationen finden sie in der vollständigen Studie zum Download als PDF.

 

Hintergrund der Studie

Auf dem Weg der Entwicklung von Fahrer-Assistenz-Systemen bis zum autonomen Fahren wird die notwendige Datenmenge nochmals um ein Vielfaches steigen. Diese Daten sind wertvoll und begehrt. Sie legen nicht nur den Wirkungsradius des Fahrers offen, sondern können auch über seinen Fahrstil, den Verschleiß von Teilen oder in der Nähe liegende Point of Interests berichten.

Durch die tiefgreifenden Fahrzeugerweiterungen - sei es durch einen eigenen Internetanschluss oder die moderne Sensorik im Fahrzeug - spielt in dieser Industrie zum ersten Mal die Software eine wettbewerbsentscheidende Rolle. Deshalb beleuchtet die Studie, neben der Datenschutzfrage, die Abhängigkeit zwischen dem Kenntnisstand der Nutzer zu Datenschutzrichtlinien und der Akzeptanz und Zahlungsbereitschaft gegenüber vernetzten Fahrzeugdiensten.