Intelligence-enabled Banking

Article

IoT-enabled Business Models: Neue Geschäftsmodelle durch die Nutzung von Daten

Internet of Things & Blockchain – wie Unternehmen durch den Einsatz innovativer Technologien Produktivität und Kundenorientierung nachhaltig verbessern können

Die Nutzung von automatisch und in Echtzeit erfassten Sensordaten für die Innovation von Geschäftsmodellen steht im Mittelpunkt unseres Service Offerings „IoT-enabled Business Models“. In Kooperation mit Quantoz bieten wir innovative Services und Lösungen an, die auf State-of-the-Art Technologien basieren. Auf Basis der von Quantoz entwickelten Quasar-Lösung (Blockchain-basiertes digitales Zahlungssystem), können u.a. mittels der Hersteller-Daten kundenindividuelle Zahlmodelle entwickelt werden, deren Basis die „wahre Nutzungsintensität“ anstatt kalkulatorischer Modelle ist. Hierdurch entstehen sowohl für Kunde als auch für Leasing-Gesellschaften messbare Mehrwerte. Ein weiterer Anwendungsfall ist bspw. das 100% transparente und ich Echtzeit erfolgende Tracking von Lieferketten (z.B. Qualität von Nahrungsmitteln, Chemikalien).

Zum Video: IoT - Neue Geschäftsmodelle durch die Nutzung von Daten

Vernetzung ist das zentrale Stichwort moderner Digitalisierungsinitiativen und -innovationen. Datenströme werden mit realen Güterströmen vernetzt, „Digital Twins“ ermöglichen eine neue Betrachtung von physischen Gütern, die nun aktive oder passive Teilnehmer in der digitalen Welt werden. Zentrales Element zur Vernetzung von realen Gütern mit digitalen Informationsnetzwerken ist der Einsatz sogenannter IoT Technologie (Internet of Things). IoT ist, vereinfacht gesagt, die Kombination von Sensoren entlang einer Prozesskette, die zur „Datenproduktion“ mit sicheren und leistungsstarken Datenverarbeitungsinstanzen zusammengefügt werden.

Erste Anwendungsfälle von vernetzter IoT-Technologie sind bereits im Einsatz. So existieren bereits mit entsprechender Technologie ausgestattete Kraftfahrzeuge, welche mit Hilfe vernetzter Chips und Blockchain-Technologie anfallende Zahlungen für Waschen, Parken und Laden der Batterien vollständig automatisiert instruieren und abwickeln.

Weiterhin befindet sich die sogenannte „intelligente Palette“ in der Erprobungsphase mit namhaften Industrieunternehmen. Mit Hilfe der „intelligenten Palette“ können Güterströme direkt und in Echtzeit elektronisch erfasst werden. Die entstehenden Datensätze werden bspw. zur Überwachung der Lieferströme und Zustände (z.B. Gewicht und Temperatur) der Waren oder auch zur Initiierung von mit dem realen Güterstrom synchronisierten Finanztransaktionen genutzt.

 

Unternehmensübergreifende Netzwerkstrukturen und Blockchain

 

Die genannten Anwendungsfälle machen deutlich, dass eine isolierte Entwicklung und Nutzung von IoT-Technologie die Nutzeneffekte signifikant einschränkt. Eine volle Nutzung der Netzwerkeffekte wird erst durch Einsatz von unternehmensübergreifenden Netzwerkstrukturen, bspw. den Betrieb einer gemeinsamen Infrastruktur, sinnvoll und möglich. Um darüber hinaus eine sukzessive Erweiterung der Netzwerkstrukturen um weitere Teilnehmer, Services und Funktionalitäten zu ermöglichen, sollte möglichst standardisierte Technologie eingesetzt werden. Die Blockchain als „distributed Ledger“, welche im Verlauf des Einsatzes mitwächst und um weitere Knoten („Nodes“) erweitert werden kann, hat sich hierbei als sinnvolle Kerntechnologie erwiesen.

 

Quasar: Zahlungssystem für IoT-enabled Business Models

Deloitte bietet in Kooperation mit dem niederländischen Fintech Quantoz eine standardisierte und mit unterschiedlichen Kunden und Industrien erprobte „out-of-the-Box“ Lösung an, die unter Nutzung von Blockchain-Technologie vollautomatisiert Transaktionen auf Basis von Signalen kreiert und fallabschließend weiterverarbeitet. Das von Quantoz entwickelte Zahlungssystem „Quasar“ fungiert als zentrales Medium zur Identifikation, Initiierung, Speicherung und Verarbeitung von Transaktionsinformationen und erfüllt bereits heute alle regulatorischen und rechtlichen Anforderungen, die an den elektronischen Zahlungsverkehr gestellt werden. Nutzer müssen nicht auf Kryptowährungen zurückgreifen, sondern können die Transaktionen in der von ihnen gewünschten Währung abwickeln.

Die zunehmende Kundenzentrierung von Geschäftsmodellen führt unter anderem auch für Leasing- und Finanzierungsunternehmen dazu, dass nicht wie bisher nach einmal vereinbarten Finanzierungsstrukturen über die Laufzeit konstante Zahlungen transferiert werden. Vielmehr wünschen sich die Kunden (z.B. in ertragsvolatilen Bereichen wie der Landwirtschaft), dass ihre Finanzierungs- oder Leasingraten im Jahresverlauf an ihre Liquidität angepasst werden. Das vollautomatische Tracking von Nutzungsdaten landwirtschaftlicher Maschinen ermöglicht in der Konsequenz maßgeschneiderte Finanzierungslösungen – abgestimmt auf Restwert und Nutzungsart der finanzierten Geräte. Die erzeugten Daten sind – immer in enger Abstimmung mit dem Eigentümer der Daten – im weiteren Ausbau auch für Folgegeschäfte und Cross-Selling (z.B. von Versicherungsprodukten oder Wartungsservices) von hohem Interesse.

 

Transformation hin zu innovativen und kundenzentrischen Geschäfts- und Betriebsmodellen

Fazit: Der Paradigmenwechsel hin zu Intelligence-enabled Business und IoT-basierten Geschäftsmodellen wird sowohl die Realwirtschaft als auch den Finanzdienstleistungssektor in den nächsten 5 bis 10 Jahre stärker verändern als dies in den letzten 20 Jahren geschehen ist. Erste Use Cases sind bereits umgesetzt – diese werden das Innovationstempo weiter erhöhen. Zukünftig werden Unternehmen erfolgreich sein, denen die Transformation hin zu innovativen und kundenzentrischen Geschäfts- und Betriebsmodellen auf Basis von Informationen und der Orchestrierung von Innovationen in Kooperationen gelingt. Intelligence-enabled Banking stellt genau dies in den Mittelpunkt und führt aufgrund der bestehenden Plattformlösungen schon nach kurzer Zeit zur Realisierung intelligenter und innovativer Lösungen mit signifikantem Ergebnisbeitrag bei begrenztem Investitionsaufwand.

IoT und Blockchain verändern die Finanzbranche: Sind Banken und Leasinggesellschaften bald überflüssig? (Der Bank Blog, Ausgabe Dez 2019)

Ihre Ansprechpartner

Robert Gerstenberger

Director | Business Transformation

+ 49 151 58070724

rgerstenberger@deloitte.de

 

Stefan Reineke

Senior Manager | Business Transformation

+49 173 8780936

sreineke@deloitte.de

Join Our Financial Services – Inspiration Talk!

Frankfurt am Main – Veranstaltungsreihe
Die Financial Services – Inspiration Talks sind eine Serie von Meetups im Zentrum von Deutschlands Finanzmetropole. Die Veranstaltungsserie bringt Digital Leader sowie Branchenexperten aus Banken, Investment Management, Versicherungen und FinTechs zusammen. In regelmäßigen Abständen wird das Potenzial von digitalen Trends und Innovationen beleuchtet, dazu berichten Experten von ihren Erfolgsgeschichten und konkreten Use Cases. Anschließend haben die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in entspannter Atmosphäre bei einem leichten Frühstück auszutauschen und zu vernetzen.

>> Hier mehr Infos & Anmeldung