Article

Gesundheitswesen: Branchenausblick 2019

Die Zukunft gestalten – Global Health Care Outlook 2019

Finanzielle Tragfähigkeit, eine gute Pflege, Patientenzentrierung, digitale Transformation und die Einhaltung der Regularien: das sind die Punkte, die aktuell ganz oben auf der Agenda von Führungskräften im Gesundheitssektor stehen. Um die Zukunft des Gesundheitswesens aktiv zu gestalten und eine nachhaltige „Smart Health Community“ zu etablieren, bedarf es dabei einer noch engeren Zusammenarbeit aller Beteiligten innerhalb des Systems, aber auch mit verwandten Branchen. Erfahren Sie mehr im Global Health Care Outlook 2019.

Überblick: Das Gesundheitswesen im Wandel

Ein großer finanzieller Einbruch ist 2019 für den globalen Gesundheitssektor nicht zu erwarten. Ein stetig wachsender Anteil älterer Menschen, eine hohe Prävalenz chronischer Krankheiten, exponentielle Fortschritte bei innovativen, aber kostspieligen digitalen Technologien: diese und andere Entwicklungen erhöhen weiterhin die Nachfrage und die Ausgaben im Gesundheitswesen. Die Akteure - Leistungserbringer, Gesetzgeber, Kostenträger, Verbraucher und andere Unternehmen/Organisationen - stehen vor großen klinischen, operativen und finanziellen Herausforderungen. Sie blicken jedoch auf eine Zukunft, in der neue Geschäfts- und Betreuungsmodelle, die eine Unterstützung durch digitale Technologien vorsehen, dazu beitragen, die heutigen Probleme zu lösen und eine solide Grundlage für eine erschwingliche, leicht zugängliche und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung zu schaffen. 

Diese Vision wird nur dann wahrscheinlich, wenn alle Beteiligten aktiv an der Zukunftsgestaltung mitwirken. Es muss ein Umdenken im Gesundheitswesen stattfinden - weg von einem System der Krankenversorgung, in dem wir Patienten behandeln, nachdem sie krank geworden sind, hin zu einer Gesundheitsversorgung, die Wohlbefinden, Prävention und Frühförderung unterstützt.

Der Branchenausblick für 2019 schafft eine aktuelle Übersicht zum Gesundheitssektor weltweit und untersucht Trends und Herausforderungen, die sich auf Leistungserbringer, Regierungen, Kostenträger, Patienten und andere Interessengruppen auswirken. Der Report enthält außerdem Vorschläge, wie das Health Care Ökosystem verändert werden kann und betrachtet Beispiele aus dem Markt.

 

Detail-Ausblick für das Gesundheitswesen 2019:

Finanzielle Nachhaltigkeit in einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld

  • Die weltweiten Gesundheitsausgaben werden weiter steigen: wird angenommen, dass die Ausgaben zwischen 2017 und 2022 mit einer jährlichen Rate von 5,4 Prozent steigen, entspricht das einer Zunahme von 7,724 Billionen US-Dollar auf 10,059 Billionen US-Dollar. Faktoren, die das Gesundheitswesen beeinflussen, sind das Aufkommen der personalisierten Medizin, der verstärkte Einsatz exponentieller Technologien, der Markteintritt disruptiver Wettbewerber, die Nachfrage nach weiteren Versorgungsstandorten sowie neu gestaltete Zahlungs- und Finanzierungsmodelle. Unterstützung erhofft sich der Gesundheitsmarkt durch neue Gesundheitstechnologien, aber auch Fusionen, Übernahmen und Partnerschaften. Die Stakeholder prüfen auch alternative Einnahmequellen im Sinne einer vertikalen Integration. Werden Ansätze zum „Well being“ finanzielle Antworten für die Zukunft liefern?

Neue Pflegemodelle zur Verbesserung des Zugangs und Bezahlbarkeit

  • Der Shift von einem volumen- zu einem wertbasierten Ansatz in der Pflege erfordert den Aufbau eines ergebnisorientierten Finanzierungsmodells und einer entsprechenden Dateninfrastruktur im Gesundheitswesen, um die Erstattungswege der wertbasierten Pflege (Value based care) zu verbessern, die für ein nachhaltiges Wachstum vieler Gesundheitssysteme von grundlegender Bedeutung sein werden.
    Klinische Innovationen, Patientenpräferenzen und Finanzierungsrichtlinien der Gesetzgeber veranlassen Krankenhäuser, bestimmte Dienstleistungen auf alternative Versorgungszentren und sogar auf virtuelle Umgebungen zu verlagern, die unter Kosten- und Zugangssicht punkten. Es zeigt sich auch, dass soziale Faktoren häufig einen größeren Einfluss auf den Gesundheitszustand haben als die Gesundheitsversorgung selbst.

Anpassung an die sich ändernden Bedürfnisse, Anforderungen und Erwartungen der Verbraucher

  • Patienten und Pflegekräfte, die mit schlechtem Service und mangelnder Transparenz über Preis, Qualität und Sicherheit unzufrieden sind, erwarten koordinierte, komfortable, maßgeschneiderte und leicht zugängliche Lösungen. Da Gesundheitsleistungen "konsumierbar" werden und die Kosten für die Patienten in einem Kostenteilungsmodell steigen, ist die Verbesserung der Patientenerfahrung ein möglicher Bereich für nachhaltige Veränderungen. Auch nicht-traditionelle Unternehmen aus dem Konsum-, Einzelhandels- und Technologiesektor dringen mit Lösungen in die Wertschöpfungskette des Gesundheitswesens vor.

Investitionen in digitale Innovation und Transformation: Smart Health

  • Tempo und Umfang, mit dem digitale Innovationen das Gesundheitswesen durchdringen, sind beträchtlich. Digitale Technologien unterstützen die Gesundheitssysteme beim Übergang zu neuen Modellen einer patientenzentrierten Versorgung und helfen ihnen, "Smart Health"-Ansätze zu entwickeln, um den Zugang und die Erschwinglichkeit sowie die Qualität zu verbessern und dabei die Kosten zu senken. Blockchain, RPA, Cloud, Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik bis hin zum Internet der medizinischen Dinge (IoMT) oder digitale und virtuelle Realität sind nur einige der Beispiele, wie Technologie zukünftig das Gesundheitswesen beeinflusst. Diese Technologien helfen nicht nur bei der Diagnose und Behandlung, sondern sorgen auch für mehr Geschwindigkeit, Qualität und Genauigkeit und verbessern gleichzeitig die Patientenerfahrung.

Einhaltung der strengen Vorgaben und Gewährleistung der Cybersicherheit

  • Da Daten zur neuen Währung im Gesundheitswesen werden, wird der Schutz dieser Daten von entscheidender Bedeutung sein. Klinische Innovationen, vernetzte Medizingeräte und die Komplexität des Marktes haben die Notwendigkeit einer Weiterentwicklung der politischen Vorgaben, der Regulierungsaufsicht und des Risikomanagements verstärkt. Cybersicherheit ist ein weiteres wichtiges Anliegen der Branche. Riesige Mengen an hochwertigen Daten und eine wachsende Nachfrage nach vernetzten IT-Umgebungen machen das Gesundheitswesen zu einem attraktiven Ziel für Cyberkriminalität.

Rekrutierung, Förderung und Bindung von Top-Talenten

  • Eine alternde Erwerbsbevölkerung, eine steigende Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen, aber auch moralische und gesundheitliche Bedenken führen zu einem Mangel an entsprechend qualifiziertem Gesundheitspersonal - sowohl in Industrie- wie auch in Entwicklungsländern. Verschiedene Szenarien prägen die Zukunft der Arbeit im Gesundheitswesen. Während sich die Automatisierung auf eine Vielzahl von Verwaltungsprozessen auswirkt, ermöglichen Telemedizin und digitale Medizintechnik ein "Überall-Pflege-Modell".

Lesen Sie unseren 2018 Life Sciences Outlook, um mehr über die Trends und Probleme des Life-Science-Sektors zu erfahren.