Article

Chief Strategy Officer Survey 2022

Die Unternehmensstrategie in einer Welt tiefgreifender Veränderungen

In unserer jährlich erscheinenden Chief Strategy Officer Studie bieten wir einzigartige Einblicke in die Einschätzungen und Perspektiven von CSOs weltweit zur zukünftigen Gestaltung der Strategiefunktion sowie der eigenen Rolle in Zeiten großer Herausforderungen. Im Interview erläutert Wayne Nelson, Partner bei Deloitte und EMEA Strategy Consulting Leader von Monitor Deloitte, die Ergebnisse der aktuellen Ausgabe.

Was sind die zentralen Ergebnisse des Deloitte Chief Strategy Officer Survey 2022?

Wayne Nelson: Drei Hauptthemen stehen hier im Mittelpunkt: 

1 | Wachstum trotz Pandemie

Die CSOs sind im Allgemeinen optimistisch, was die Fähigkeit ihrer Unternehmen angeht, den Umsatz und den Gewinn im Jahr 2022 zu steigern. Während ein Großteil des 2021 erzielten Wachstums auf Investitionen in Kernprodukte und -dienstleistungen zurückzuführen ist (66 Prozent der Gesamtinvestitionen entfielen auf darauf), erwarten die CSO künftig eine Verlagerung des Schwerpunkts auf das Wachstum über das Kerngeschäft hinaus, insbesondere auf neue Angebote, Kanäle und Bereiche –¬ 50 Prozent der künftigen Gesamtinvestitionen sollen hierfür eingesetzt werden.

2 | Digitale Transformation

84 Prozent der CSOs sind sich einig, dass für ihre Unternehmen fortschrittliche Technologien als strategische Enabler eine grundlegende Rolle spielen, um neue Möglichkeiten zu erschließen und die Unternehmensperformance zu steigern. Dennoch ist die Mehrheit der CSOs der Ansicht, dass der Reifegrad ihrer Unternehmen noch nicht weit genug fortgeschritten ist, um das volle Potenzial dieser Technologien nutzen zu können.

3 | ,,Strategy with Purpose''

Das Thema „Purpose“, also die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Unternehmenstätigkeit im gesamtgesellschaftlichen Rahmen, hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erlangt und wird allmählich zu einem festen Bestandteil des CSO-Mandats. Aber es bleibt noch einiges zu tun. CSOs können in ihren Organisationen zu Purpose-Champions werden und das Thema in den Kern der Unternehmens- und Geschäftsstrategien einbetten. Darüber hinaus bietet ihnen dies die Möglichkeit, das Wachstum voranzutreiben sowie den Wert und die Widerstandsfähigkeit des Unternehmens langfristig zu stärken.

Zwei Fragen an Wayne Nelson, Leiter CSO Program in EMEA:

1. Die Befragung für die Studie wurde vor Ausbruch des Ukraine-Krieges durchgeführt und die Antworten standen noch ganz unter dem Eindruck der Pandemie. Welche Implikationen ergeben sich angesichts der aktuellen Entwicklungen für die CSOs?

Ja, die Umfrage wurde Ende 2021 durchgeführt. Es war kaum vorstellbar, dass in Europa ein Krieg ausbrechen würde. Diese Ereignisse werfen eine zentrale Frage für die Chief Strategy Officers auf: Wie können wir bei so viel Ungewissheit und Volatilität eine Strategie für die Zukunft entwickeln?

Während der Pandemie änderte sich das Verbraucherverhalten, die globalen Lieferketten wurden unterbrochen, und der Wettbewerb um Talente verschärfte sich. Darüber hinaus entwickelte sich die Unternehmenslandschaft weiter, da fortschrittliche Technologien neue strategische Möglichkeiten eröffneten und „Purpose“ zu einem der wichtigsten Managementthemen in den Vorstandsetagen weltweit wurde. Unsere Experten gehen davon aus, dass der Krieg in der Ukraine diese Entwicklungen wahrscheinlich noch verstärken wird. Zudem werden die Unternehmen angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen des Krieges in der Ukraine ihre geografischen Positionen in Osteuropa überdenken, und Cybersicherheit wird an Bedeutung gewinnen. Die Lebensmittelproduktion wird gestört werden, was voraussichtlich zu globalen Versorgungsengpässen und Preissteigerungen führen wird. Die Energiekosten werden ebenfalls steigen. Zugleich steigen die Investitionen in die Diversifizierung der Energieversorgung und in eine grüne Energieinfrastruktur, wodurch das Thema Nachhaltigkeit wichtiger wird als je zuvor.

Die vergangenen 24 Monate haben uns gelehrt, mit dem Unerwartetem zu rechnen, und sie haben deutlich gemacht, wie wichtig es ist, sich flexibel anzupassen – nur so können wir kurzfristige Herausforderungen bewältigen und den Kern unserer Unternehmen schützen. Gleichzeitig erkannten die befragten CSO die Notwendigkeit, Chancen zu nutzen, indem sie in langfristigen Szenarien denken und verstärkt in neue und transformatorische Themenfelder und Technologien investieren.

2. Welche Rolle spielt das Thema Inflation – vor allem auf langfristige Sicht?

Unsere Gespräche mit den CSO zum Thema Inflation zeigen, dass es hier je nach Branchenstruktur und -standards große Unterschiede gibt. Branchen mit längerem Preisbildungshorizont (z.B. Biotechnologie, Pharma) und weniger komplexen Lieferketten sind weniger anfällig für Störungen durch inflationäre Preiserhöhungen. Für einige andere Branchen ist hingegen die Deckung der aktuellen Nachfrage eine dringende Priorität (Öl, Gas, Landwirtschaft), was die Lieferketten bei Angebots- und Arbeitskräftemangel unter Druck setzt. Die Herangehensweise der CSOs an das Thema Inflation ist von diesen Branchenkontexten geprägt.

Im Allgemeinen zeigen die Chief Strategy Officers eine sachliche und nüchterne Einstellung zum Thema Inflation. Sie entwickeln Strategien, die ihre Unternehmen in die Lage versetzen, schnell zu handeln, wenn sich die Makroindikatoren ändern. Notfallpläne helfen dabei, flexibel zu agieren, wenn sich die Szenarien ändern. Wenn Unternehmen darauf vorbereitet sind, können sie sogar in schlechten Szenarien überdurchschnittliche Leistungen erzielen. CSOs erkennen auch, wie wichtig es ist, Kapital für den Einsatz in Zeiten der Ungewissheit sicherzustellen und von einer Fokussierung auf Effizienzoptimierung stärker zu einer Ausrichtung auf eine Stärkung der Resilienz überzugehen. Starke Finanzen lassen Raum für M&A-Aktivitäten und verbessern die Fähigkeit, Talente anzuziehen und zu halten.

Laden Sie hier den vollständigen Chief Strategy Officer Survey 2022 herunter und erfahren Sie alle Ergebnisse der Studie.

Über diese Studie

Um die sich stetig entwickelnde Rolle der Strategiefunktion besser zu verstehen, haben wir in der Studie untersucht, wie Chief Strategy Officers (CSOs) ihre Unternehmen bei der Bewältigung kurzfristiger Herausforderungen unterstützen und sie gleichzeitig für den langfristigen Erfolg positionieren. Dazu hat Monitor Deloitte, die Strategieberatung von Deloitte, 230 leitende Strategieverantwortliche aus 35 Ländern weltweit befragt, die Unternehmen unterschiedlicher Größe und Eigentümerstruktur aus verschiedenen Branchen repräsentieren. Durch die Bewertung der Unterschiede im CSO-Feedback zwischen Unternehmen, die im vergangenen Jahr erfolgreich waren, und solchen, die im gleichen Zeitraum weniger erfolgreich waren, haben wir Einblicke gewonnen, wie CSOs am effektivsten agieren.