Article

Entflechtung und Optimierung Ihres Beteiligungs­management-­Systems

Ansätze zur Bewältigung der sich ständig verändernden regulatorischen Vorgaben

Das regulatorische Umfeld verändert sich in einem beispiellosen Tempo. Neue Vorschriften für Unternehmen entstehen buchstäblich täglich, nicht zuletzt aufgrund bedeutender Entwicklungen in den Bereichen Technologie (z.B. Datenschutz und Cybersicherheit), internationale und extraterritoriale Compliance (z.B. Anti-Korruptions- und Geldwäschebestimmungen) und global integrierte Lieferketten (z.B. internationales Handelsrecht). COVID-19 hat dem regulatorischen Wandel mit einer Vielzahl von infolge der Pandemie eingeführten Regelungen eine zusätzliche Dimension verliehen, die zahlreiche gesellschaftsrechtliche Themen berühren.

Die Rechts- und Compliance-Abteilungen als Hüter der einschlägigen Compliance- und Regulierungsprozesse stehen vor der Aufgabe, neue Wege zu finden, um effektiv und effizient auf den gegenwärtigen Regulierungsrahmen einzugehen - und zugleich die Voraussetzungen für die Umsetzung von zukünftigen Änderungen zu schaffen.

Der Anstieg der absoluten Zahl der von Unternehmen zu beachtenden Bestimmungen und einzuhaltenden Berichtspflichten korreliert in der Praxis häufig mit einer gegenläufigen Entwicklung: Zunehmende Beschränkungen der finanziellen, sächlichen und personellen Ressourcen der Rechtsfunktionen. Die zunehmend komplexe Informationslage bei gleichzeitiger Notwendigkeit einer gleichbleibend hohen Datenqualität stellen für jede Rechtsabteilung eine ernsthafte Herausforderung dar.

Erfahren Sie mehr über die folgenden Themen in unserem englischsprachigen Flyer (download):

  • Entflechtung des Lebenszyklus' juristischer Einheiten - Potenziale für Effizienz- und Transparenzsteigerung
  • Bereinigung von Gruppen- und Konzernstrukturen - Ordnung schaffen im eigenen Haus
  • Beteiligungsverwaltung - die Ordnung aufrechterhalten
 
Did you find this useful?