Artikel

Art News

Steuernews zu Kunst & Kultur

Kultureinrichtungen wie Theater, Veranstalter von Festspielen sowie Konzerthäuser stehen gleichermaßen wie Museen und Galerien vor abgabenrechtlichen und sozialversicherungsrechtlichen Herausforderungen. Gerade im Bereich des bilateralen Kulturaustausches bedarf es fachkundiger Beratung.

In den Deloitte Art News erhalten Sie monatliche Updates zu steuerlichen Fragestellungen aus dem Bereich Kunst & Kultur. Registrieren Sie sich jetzt für die Deloitte Art News.

Abgrenzung zwischen selbständiger und unselbständiger Tätigkeit bei künstlerischem Orchesterleiter

An das Vorliegen eines Dienstverhältnisses knüpfen sich unter anderem Pflichten des Arbeitgebers zur Einbehaltung von Abgaben. In einer kürzlich ergangenen Entscheidung des Bundesfinanzgerichts (BFG) wird die Einstufung der Tätigkeit des künstlerischen Leiters eines Orchesters als selbständig oder unselbständig thematisiert. Das BFG hatte sich dabei mit strittigen Dienstgeberbeiträgen auseinanderzusetzen. Weiterlesen...

07 / 2017

Kann ein Moderator ein Künstler iSd Art 17 OECD-MA sein?

Treten ausländische Künstler im Inland auf, so ist auf deren Honorar nach österreichischem Recht Einkommensteuer im Abzugswege einzubehalten. Diese beträgt 20% der Einnahmen. Der Abzugsverpflichtete, dh der Schuldner des Honorars, haftet für die Einbehaltung und Abfuhr der Steuern. Aus diesem Grund ist es entscheidend, ob für eine bestimmte Tätigkeit eine Abzugsteuerpflicht besteht. Weiterlesen...

06 / 2017

Änderungen bei Stipendien durch das Abgabenänderungsgesetz 2016

Das Abgabenänderungsgesetz 2016 (AbgÄG 2016) wurde am 30.12.2016 veröffentlicht. Das Gesetz sieht unter anderem Änderungen bei Stipendien für künstlerische Tätigkeiten vor, die mit 1.1.2017 in Kraft getreten sind. Weiterlesen...

05 / 2017

Fragebogen zur Beurteilung von Museen als spendenbegünstigte Einrichtungen

Vor Inkrafttreten des Abgabenänderungsgesetz 2016 waren nur die im Gesetz genannten öffentlichen Museen spendenbegünstigt, dh Spender konnten Zuwendungen an öffentliche Museen von der Steuer absetzen. Seit dem 1.1.2017 können nunmehr auch Privatmuseen in den Genuss der Spendenbegünstigung kommen, sofern sie öffentlichen Museen vergleichbar sind (dh insbesondere vergleichbare Öffnungszeiten haben und von überregionaler Bedeutung sind; vgl
Art News vom 16.1.2017). Weiterlesen...

04 / 2017

BFG zur Liebhaberei im Kunsthandel

Das BFG nahm vor kurzem zur Liebhaberei im Kunsthandel Stellung und führte dabei aus, dass der Betrieb einer Galerie bzw des Kunsthandels eine typisch erwerbswirtschaftliche Tätigkeit ist. Damit ist auch ein nebenberuflich betriebener Kunsthandel eine Betätigung, welche die Erzielung eines Gesamtgewinns bezweckt und daher grundsätzlich nicht unter Liebhaberei fällt. In den ersten drei Jahren entstandene Verluste sind deshalb jedenfalls anzuerkennen. Weiterlesen...

03 / 2017

VwGH zur Umsatzsteuerpflicht von Subventionen für den Betrieb eines Museums

Der VwGH hat kürzlich zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Gemeindeförderungen für den Betrieb eines Museumszentrums Stellung genommen. Das Finanzamt behandelte diese Förderungen als umsatzsteuerpflichtiges Entgelt. Der VwGH geht jedoch davon aus, dass der Gemeinde aus der Gewährung der Förderung kein verbrauchsfähiger Nutzen zufließt. Mangels erhaltenen Gegenleistung für den Zuschuss war dieser daher nicht umsatzsteuerbar. Weiterlesen...

02 / 2017

Änderungen für Privatmuseen und Ausstellungshäuser durch das Abgabenänderungsgesetz 2016

Das Plenum des Nationalrates hat am 15.12.2016 das Abgabenänderungsgesetz 2016 beschlossen. Das Gesetz sieht unter anderem Änderungen betreffend die steuerliche Abzugsfähigkeit von Spenden an Privatmuseen und Ausstellungshäuser vor. Weiterlesen...

01 / 2017

Automatische Übermittlung von Spender-Daten ab dem Jahr 2017

Ab dem Jahr 2017 werden Sonderausgaben und damit auch Spenden im Rahmen eines automatischen Datenaustausches berücksichtigt und nicht mehr wie bisher durch Eintragung in der Steuererklärung. Dadurch soll die Rechtssicherheit in Bezug auf Sonderausgaben erhöht und der Prozess für die Berücksichtigung von Sonderausgaben optimiert werden. Die automatische Datenübermittlung ist für alle ab dem Jahr 2017 erfolgten Zahlungen anzuwenden. Weiterlesen…

09 / 2016

Abschaffung der Vergnügungssteuer in Wien

Mit der Novelle des Vergnügungssteuergesetzes 2005 hat der Wiener Landtag am 30.9.2016 beschlossen, sämtliche Vergnügungssteuertatbestände mit Ausnahme des Haltens von Glücksspielapparaten, für die keine Bewilligung oder Konzession nach den §§ 5, 14 oder 21 Glücksspielgesetz erteilt wurde, mit Ablauf des 31.12.2016 aufzuheben und den Titel des Gesetzes auf „Wiener Glücksspielautomaten-abgabegesetz“ abzuändern. Wien ist somit das erste Bundesland, in dem die Vergnügungssteuer abgeschafft wird. Weiterlesen...


08 / 2016
 

VwGH: Dirigentenfrack als typische Berufskleidung abzugsfähig

Die Abgrenzung zwischen bürgerlicher Kleidung und typischer Berufskleidung ist entscheidend für die steuerliche Geltendmachung der dafür anfallenden Kosten. Nur Ausgaben für Berufskleidung können eine Ausnahme vom steuerlichen Abzugsverbot bilden. Der Verwaltungsgerichtshof beschäftigt sich in einer seiner Entscheidungen nunmehr auch mit der Frage, ob es sich beim Frack eines Dirigenten um typische Berufskleidung handelt, deren Anschaffungskosten steuerlich geltend gemacht werden können, oder ob dieser als bürgerliche Kleidung zu qualifizieren und dementsprechend nicht abzugsfähig ist (25.11.2015, 2011/13/0091). Weiterlesen…

07 / 2016

Anhebung des Umsatzsteuersatzes für Kunst- und Kulturinstitutionen per 1.5.2016

Das Steuerreformgesetz 2015/16 brachte eine Erhöhung des Umsatzsteuersatzes im Bereich Kunst und Kultur mit sich. Der ursprüngliche ermäßigte Steuersatz von 10% für künstlerische Leistungen ist zum 1.1.2016 bzw zum 30.4.2016 (mit Ausnahme für gemeinnützige Rechtsträger) ausgelaufen. Für nach diesen Stichtagen erbrachte Leistungen, die nicht in die gesetzlich festgelegte Übergangsbestimmung für Anzahlungen fallen, kommt bereits der neue ermäßigte Steuersatz von 13% zur Anwendung. Weiterlesen…

06 / 2016

Deloitte Art & Finance Report 2016: Kunst als Wertanlage auf dem Vormarsch

Kunst und Sammlerstücke werden von Vermögensverwaltern zunehmend als wichtige Anlageform gesehen. 78% wollen daher Services mit Kunstbezug in ihr Portfolio aufnehmen. Zum ersten Mal in fünf Jahren wird von einer deutlichen Mehrheit der Asset Manager, Sammler und Experten übereinstimmend Kunst als wichtige Anlageform anerkannt. Das geht aus dem globalen Art & Finance Report 2016 von Deloitte und ArtTactic hervor. Weiterlesen…

05 / 2016

Neuregelung der Bundesstiftungen – Ein Impuls für die Gemeinnützigkeit?

Mit dem Gemeinnützigkeitsgesetz 2015 wurde unter anderem das Bundes-Stiftungs- und Fondsgesetz grundlegend neu gestaltet. Mit den neuen Bundesstiftungen und Bundesfonds erhofft sich der Gesetzgeber einen starken Impuls für die Finanzierung gemeinnütziger Tätigkeiten in Österreich. Weiterlesen…

04 / 2016

Registrierkassenpflicht auch für Kunst und Kultur?

Im Rahmen der Steuerreform 2015/16 wurde unter anderem eine Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht eingeführt. Grundsätzlich besteht für jeden Betrieb mit einem Jahresumsatz von mindestens EUR 15.000, sofern die Barumsätze EUR 7.500 überschreiten, Registrierkassenpflicht. Für wirtschaftliche Geschäftsbetriebe von gemeinnützigen Vereinen bestehen jedoch bestimmte Ausnahmen gemäß Barumsatzverordnung 2015 des Bundesministers für Finanzen. Weiterlesen…

03 / 2016

Unmittelbarkeitserfordernis für gemeinnützige Kunst- und Kultureinrichtungen gelockert

Durch das Ende 2015 verlautbarte Gemein-nützigkeitsgesetz (GG 2015) kam es zu einer Durchbrechung des ursprünglich in § 40 BAO normierten strengen Grundsatzes der Unmittelbarkeit der Verfolgung des gemeinnützigen Zweckes. Weiterlesen…

02 / 2016

Kunst und Kultur nunmehr spendenbegünstigt

Mit dem Gemeinnützigkeitsgesetz 2015 wurde unter anderem der Kreis der steuerlich begünstigten Spendenempfänger erweitert. Zukünftig können auch Körperschaften die Spendenbegünstigung erlangen, welche die österreichische Kunst und Kultur fördern. Voraussetzung ist jedoch zusätzlich eine öffentliche Förderung der Körperschaft. Weiterlesen…

01 / 2016

Nettoabzugsteuer: Steuersenkung für ausländische Künstler

Durch die Steuerreform 2015/16 gab es bereits einige steuerliche Änderungen, die Auswirkungen auf den Kunst- und Kulturbereich haben (zB Änderung des Umsatzsteuersatzes, siehe Art News vom 15.6.2015). Nunmehr sieht das AbgÄG 2015 eine Erleichterung für in Österreich tätige ausländische Künstler vor. Weiterlesen...

09 / 2015

Gemeinnützige Kulturinstitutionen: Vorrang des 10%igen USt-Satzes

Wie wir bereits berichtet haben, brachte das Steuerreformgesetz 2015/16 eine Anhebung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes für künstlerische Leistungen von 10% auf 13%. Werden diese Leistungen jedoch durch gemeinnützige Kunst- und Kulturinstitutionen bewirkt, ist der 10%ige Umsatzsteuersatz auch künftig anwendbar. Weiterlesen...

08 / 2015

Gemeinnützige Vereine: Ausnahmen von der Registrierkassenpflicht

Im Rahmen der Steuerreform 2015/16 wurde unter anderem eine Registrierkassen- und Beleg-erteilungspflicht eingeführt (vgl unseren Beitrag vom 9.9.2015). Grundsätzlich muss jeder Betrieb mit einem Jahresumsatz von mind EUR 15.000, sofern die Barumsätze EUR 7.500 überschreiten, die Umsätze mit einer Registrierkassa elektronisch aufzeichnen. Für wirtschaftliche Geschäftsbetriebe von gemeinnützigen Vereinen bestehen jedoch bestimmte Ausnahmen. Weiterlesen…

07 / 2015

Steuerreform 2015/16: Kunst und Kultur werden teurer!

Um einen breiten Zugang zu Kunst und Kultur zu möglichen, ist derzeit für künstlerische und kulturelle Dienstleistungen ein begünstigter Umsatzsteuersatz von 10% gesetzlich verankert. Mit dem Steuerreformgesetz 2015/16, welches sich derzeit noch im Gesetzwerdungsprozess befindet, soll der begünstigte Umsatzsteuersatz für diese Leistungen auf 13% angehoben werden Weiterlesen ...

06 / 2015

Kapitalertragsteuer-Pflicht für Kunst- und Kulturförderung durch Privatstiftungen

Für gemeinnützige Kunst- und Kulturinstitutionen stellen freigebige Zuwendungen einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung und Realisierung ihrer kulturellen Projekte dar. Neben Privatpersonen und Unternehmen unterstützen häufig auch eigennützige Privatstiftungen gemeinnützige Zwecke. Diese Zuwendungen eigennütziger Privatstiftungen unterliegen regelmäßig der Kapitalertragsteuer. Weiterlesen...

05 / 2015

Umsatzsteuer iZm künstlerischen Leistungen einer GmbH
Der Verwaltungsgerichtshof hatte kürzlich über die umsatzsteuerliche Behandlung von Leistungen, die von einer Künstleragentur erbracht worden waren, zu entscheiden (28.01.2015, 2010/13/0012). Strittig war im vorliegenden Fall, ob Besorgungsleistungen iZm Konzerten und Auftritten im Ausland in den Jahren 2004 bis 2006 der österreichischen Umsatzsteuer unterlagen. Weiterlesen...

04 / 2015

Abzugsteuer bei ausländischen Künstlern im Fokus der Finanz

Betrugsbekämpfung ist einer der Schwerpunkte des 2. Abgabenänderungsgesetzes 2014. Da es gerade im Zusammenhang mit der Einbehaltung von Abzugsteuer (§ 99 EStG) in der Vergangenheit immer wieder zu irrtümlichen Unrichtigkeiten aber auch bewussten Abgabenverkürzungen gekommen ist, wurde in diesem Bereich eine Gesetzesänderung zur besseren Überprüfbarkeit der steuerlichen Gebarung beschlossen. Demnach umfasst die Lohnsteuerprüfung künftig auch die Abzugsteuer auf Inlandsengagements ausländischer Künstler. Weiterlesen...

03 / 2015

Künstlersozialversicherung Neu: Wesentliche Verbesserungen für Künstler

am 13.1.2015 wurde im Bundesgesetzblatt eine Novelle zum Künstler-Sozialversicherungsfondsgesetz verlautbart, welche die soziale Lage von Künstlern verbessern soll. Weiterlesen...

02 / 2015

Gewinnermittlung im Kunsthandel – Rückkehr zum Abflussprinzip

Das 1. StabG 2012 brachte eine Durchbrechung vom Grundsatz des Abzugs der Anschaffungskosten im Jahr der Verausgabung von bestimmten Wirtschaftsgütern des Umlaufvermögens bei Einnahmen-/Ausgaben-Rechnern. Demnach waren ab 1.4.2012 Wirtschaftsgüter, die keinem regelmäßigen Wertverzehr unterliegen, erst bei Ausscheiden aus dem Betriebsvermögen abzusetzen. Das 2. Abgaben-änderungsgesetz 2014 brachte nunmehr eine weitgehende Rückkehr zum Abflussprinzip ab der Veranlagung 2014. Weiterlesen...

01 / 2015 

jüngst wurden die konsolidierten Fassungen des überarbeiteten OECD-Musterabkommens (OECD-MA) sowie des OECD-Musterkommentars (OECD-MK) veröffentlicht, welche Änderungen der bisherigen „Künstlerklausel“ beinhalten. 

10 / 2014

werden Tätigkeiten für Kunst- und Kulturvereine nicht unentgeltlich erbracht, stellt sich regelmäßig die Frage, ob Vergütungen an Vereinsmitglieder oder andere Personen, die für den gemeinnützigen Verein tätig werden, der Besteuerung unterliegen. Die Bezeichnung von Zahlungen als „Aufwands-entschädigung“ oder „Spesenersatz“ führt nicht automatisch dazu, dass solche Vergütungen von der Besteuerung ausgenommen sind. Weiterlesen...

09 / 2014

Was Sie beim Schenken von Kunstgegenständen beachten sollten

Dem Schenkungsmeldegesetz unterliegen Schenkungen unter Lebenden, wenn zumindest ein unbeschränkt steuerpflichtiger (Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Österreich) Erwerber oder Geschenkgeber daran beteiligt ist. Oftmals haben die beteiligten Personen keine Kenntnis darüber, dass die Anzeigepflicht nicht nur für Bargeld, sondern auch für bewegliches körperliches Vermögen, wie Kunstgegenstände, Schmuck oder Musikinstrumente gilt. Unterbleibt infolgedessen die Meldung, drohen finanzstrafrechtliche Konsequenzen. Weiterlesen...

08 / 2014

VwGH zum gemischt genutzten Arbeitszimmer

Der VwGH hat kürzlich zur steuerlichen Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für ein gemischt genutztes Arbeitszimmer Stellung genommen. Wird das Arbeitszimmer für eine betriebliche bzw. berufliche Tätigkeit steuerlich anerkannt, so schadet die Mitbenutzung des Zimmers für andere berufliche bzw. betriebliche Tätigkeiten nicht. Weiterlesen...

07 / 2014

Spenden an ausländische Museen mit Österreichbezug abzugsfähig!
Der EuGH hat bereits 2011 hinsichtlich Forschungseinrichtungen festgestellt, dass eine Beschränkung der steuerlichen Abzugsfähigkeit von Spenden an in Österreich ansässige Einrichtungen gegen die Kapitalverkehrsfreiheit verstößt. Im Lichte der Rechtsprechung des EuGH (Rechtssache Stauffer, C-386/04, Rechtssache Persche, C-318/07 und zuletzt Rechtssache Kommission/Österreich, C-10/10) wurde mit dem Abgabenänderungsgesetz 2014 nunmehr erstmals auch die steuerliche Abzugsfähigkeit von Spenden an ausländische Museen ermöglicht. Weiterlesen...

06 / 2014

UFS Klagenfurt: Opernsänger erzielt Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit
Der UFS Klagenfurt hat in einem Erkenntnis vom 21.11.2013 (RV/0599-K/13) festgestellt, dass ein slowakischer Opernsänger mit Engagements in Form von Einzelverträgen in Österreich unter den folgenden Sachverhaltskonstellationen eine selbständige Tätigkeit ausübt. Weiterlesen...

05 / 2014

Alles im grünen Bereich – Erleichterung bei der Zollanmeldung für Musikinstrumente
Mit der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 1076/2013 der Kommission vom 31.10.2013 wurden Neuregelungen im Zusammenhang mit tragbaren Musikinstrumenten zur Berufsausübung veröffentlicht. Künstler aus Nicht-EU-Staaten, welche mit ihren eigenen Musikinstrumenten in das Zollgebiet der EU vorübergehend einreisen, können mit dieser Neuregelung den grünen Ausgang am Flughafen verwenden, ohne dass es dabei zur Entstehung von Einfuhrabgaben kommt. Weiterlesen ...

04 / 2014

„Freunde-Vereine“ abgabenrechtlich begünstigt?
m Kunst und Kulturbereich existiert eine große Anzahl an sogenannten „Freunde-Vereine“, deren Zweck in der Unterstützung von Kunst- und Kultureinrichtungen bzw Projekten besteht, wie zB „Verein der Freunde der …“. Anders als gemeinhin angenommen, ist die steuerliche Gemeinnützigkeit derartiger Vereine nicht immer gesichert.
Weiterlesen ...

03 / 2014

Deutschland: Abschaffung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes für Kunsthändler
Auf Drängen der EU musste Deutschland ab dem 1.1.2014 den ermäßigten Mehrwertsteuersatz auf Kunstverkäufe durch Galerien und Kunsthändler (Wiederverkäufer) abschaffen. Weiterlesen ...

02 / 2014

Spenden aus dem Privatvermögen – nur Bares ist Wahres?
Für Kunst- und Kulturbetriebe stellen Spenden einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung ihrer sozialen, kulturellen und wissenschaftlichen Projekte dar. Die Unterstützung von begünstigten Einrichtungen kann neben Geldspenden auch in Form von Sachspenden erfolgen. Während bei Unternehmern sowohl Geld- als auch Sachspenden an begünstigte Einrichtungen als Betriebsausgaben steuerlich absetzbar sind, können Sachspenden aus dem Privatvermögen nur in wenigen Fällen steuerlich geltend gemacht werden. Weiterlesen ...

01 / 2014

War der Artikel hilfreich?

Verwandte Themen