SAP Finance Transformation

Solutions

SAP Finance Transformation

Deloitte gestaltet mit Ihnen die Finanzprozesse der Zukunft

Als globaler SAP-Partner begleitet Deloitte Sie dabei, Ihre Finanzprozesse mit den neuesten und für Ihr Unternehmen am besten geeigneten SAP-Technologien zu optimieren und diese zu implementieren. Sowohl bei der Definition Ihrer Prozesse als auch bei der Gestaltung der dazugehörigen Systemlandschaft stehen wir Ihnen zur Seite. Unsere Expertenteams beraten Sie dabei entlang der gesamten Finanzprozesskette, um Neuerungen durch SAP S/4HANA wirksam einzusetzen. Dabei profitieren Sie von unserer langjährigen und branchenübergreifenden Erfahrung im SAP S/4HANA Umfeld. Zusammen mit Deloitte heben Sie Ihre Finanzorganisation auf die nächste Ebene und realisieren eine effiziente und technologiebasierte Steuerung Ihres Unternehmens.

Lernen Sie hier die verschiedenen Bereiche unseres SAP Finance Transformation Beratungsangebots näher kennen und erfahren Sie, wie Sie gemeinsam mit Deloitte Ihre SAP Finance Transformation bestmöglich gestalten und durchführen können.

Webcast-Serie: Finanzprozesse mit SAP S/4HANA

Im Rahmen einer gemeinsamen Webcastreihe stellen Deloitte und SAP neueste Innovationen und zukunftsfähige SAP-Technologien vor, die es ermöglichen, Finanzprozesse mit SAP S/4HANA innovativ, effizient, zukunftsorientiert und mit Weitblick auf die Unternehmenssteuerung zu gestalten.

Erfahren Sie hier mehr und nehmen Sie teil! 

Finance Process Transformation in S/4HANA

Der Bedarf nach mehr Automatisierung und Simplifizierung steigt. Viele Unternehmen suchen noch den richtigen Grad an Harmonisierung und Standardisierung für Ihre Finanzprozesse. SAP S/4 HANA bietet viele Potenziale, diese Ziele zu erreichen und dabei einen Mehrwert für das Business zu genieren.

Mit der Finance Business Transformation durch S/4HANA haben Sie die Möglichkeit, Ihre Finanzabteilung fit für die Zukunft zu machen. Mit der Weiterentwicklung der Kernprozesse bleiben Sie wettbewerbsfähig.

Hauptvorteile:

  • Integriertes Datenmodell: Das Universal Journal in S/4HANA führt Buchhaltung und Controlling zusammen und fungiert als
    sogenannte „single source of truth“
  • Nachhaltige Systemlandschaft: Zahlreiche Deployment Optionen stehen Ihnen für die Integration von modernen Anwendungen aus den Bereichen Robotics und Artificial Intelligence zur Verfügung
  • Flexibles Echtzeit-Reporting: Ihr Reporting kann maximal schnell, präzise und relevant optimiert und automatisiert werden
  • Integrierte Planung über alle Finanzbereiche kann mit Hilfe
    von neuester Technologie und verstärkter Integration verbessert werden

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgende Webseite: Business Transformation mit SAP S/4HANA Finance

SAP Finance Intelligent Core

Profitability Analysis

Die SAP Ergebnis- und Marktsegmentrechnung ist nur ein Beispiel der flexiblen Berichterstattung, die durch das Universal Journal ermöglicht wird. Ermitteln Sie Ihre Rentabilität nach Segment, Kunden, Material und vielen weiteren Merkmalen unter Nutzung der Margin Analysis. Führen Sie Ihre Analyse auf Einzelpostenebene durch und treffen Sie Entscheidungen auf der Basis von Echtzeitdaten und reduzieren Sie gleichzeitig den Aufwand für den Monatsabschluss, da die Daten automatisch mit der Finanzbuchhaltung abgestimmt werden. Margin Analysis bietet eine neue Form der Ergebnis- und Marktsegmentrechnung als Teil von SAP S/4HANA Finance.

Hauptvorteile:

  • Basierend auf der früheren buchhalterischen CO-PA, die mit S/4 HANA gleichzeitig dieselben Möglichkeiten bietet wie die kalkulatorische CO-PA
  • Erstellung von mehrdimensionalen Berichten mit Merkmalen in Echtzeit
  • Automatische Abstimmung mit der Finanzbuchhaltung
  • Analyse der Rentabilität anhand eigens definierter Merkmale, durch Auswahl vordefinierter SAP-Merkmale oder individuell erstellter benutzerdefinierter Felder nach eigenen Bedürfnissen

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgende Webseite: Deloitte’s Point of View on S/4HANA COPA 

SAP Revenue Accounting and Reporting

IFRS15 / ASC606 stellt Unternehmen vieler Branchen vor gewaltige bilanzielle und technologische Herausforderungen bei der Darstellung ihrer Erlöse aus Verträgen mit Kunden. SAP Revenue Accounting and Reporting ermöglicht eine präzise, regelkonforme und automatisierte Erlösrealisation, sowohl im S/4 Core als auch mittels Add-on Technologie im ERP.

Hauptvorteile:

  • Entkopplung der Erlösrealisation vom operativen Prozess (Order-to-Cash)
  • Funktionsumfang orientiert sich am 5-Stufen-Modell
  • Aufteilung des Transaktionspreises bei Mehrkomponentenverträge auf Basis von Einzelveräußerungspreisen (SSP)
  • Erlösrealisation ereignisbasiert, zeitbasiert oder gemäß Fertigstellungsgrad (PoC)
  • Abgrenzung von Kosten (Cost to Aquire, Cost to Fulfill)
  • Bilanzierung von Contract Asset und Contract Liabilities
  • Abbildung paralleler Rechnungslegungsstandards
  • Reporting zur Erfüllung von Anhangsangaben
  • Ab S/4HANA 1909 überarbeite Architektur (Optimized Contract Management) zur Abbildung von sehr großen Verträgen, einer tagesbasierten Erlösrealisation und mehr Kontrolle zur Steuerung von Vertragsveränderungen (Contract Modifications)
Material Ledger

Das Material Ledger erhöht die Transparenz von Materialbewegungen und Beständen. Die Aktivierung ist einfach und bietet direkt einsatzfähigen Nutzen, beispielsweise durch die Materialpreisanalyse. Auswirkungen auf Materialpreise können in Echtzeit überprüft und Handlungen zur Optimierung entsprechend abgeleitet werden. Durch das wirksame Einsetzen des Universal Journals (Tabelle ACDOCA), ist Material Ledger im Rahmen von S/4HANA die einzige Quelle für Materialbewertung. Dies verbessert nicht nur die Beständigkeit der Bewertungen, sondern ermöglicht auch höherwertiges Reporting und Analysen.

 Hauptvorteile:

  • Bewertung von Materialien in bis zu 3 Währungen
  • Ist-Kalkulation mit der Möglichkeit, Bestände und COGS neu zu bewerten
  • Echtzeiterkenntnisse durch KPIs (z.B. Lagerumschlag), Prognosen und Simulationen
  • Verrechnungspreise
  • Transparenz bei der Bestandsbewertung

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgenden Webseiten: Material Ledger on SAP S/4HANA

Intelligent Enterprise Finance

Innovative Technologien beschäftigen sich mit der wachsenden Komplexität der Geschäftsmodelle und verändern die Methoden der Prozessoptimierung. Mit RPA (Robotic Process Automation) werden sich wiederholende, regelbasierte Aufgaben in Anwendungen automatisiert. Zusätzliche werden kognitive Technologien wie Machine Learning und neu verfügbare Datenquellen und Strukturen verwendet, um Prozesse zu optimieren.

Hauptvorteile:

  • Neue Technologien ermöglichen die nächste Generation der Prozessoptimierung
  • Zentralisierung von Finanzprozessen in „Finance Factories“ mit hochautomatisierten Aktivitäten
  • Deutliche Kostensenkung und Verlagerung auf wertschöpfende Tätigkeiten in der Finanzabteilung

SAP Central Finance & Group Reporting

Central Finance

SAP Central Finance (CFIN) schafft in den folgenden Szenarien einen messbaren Mehrwert in der Finanztransformation:

  • In einem gewählten „Finance First“ Ansatz ermöglicht Central Finance eine schnelle und effiziente Anbindung der SAP und non-SAP Quellsysteme an das neue S/4HANA System. Dies geschieht ohne prozessuale Anpassungen in den Quellsystemen und ermöglicht so eine schrittweise und risikoarme Transformation der gesamten Organisation auf eine neue S/4HANA Systemlandschaft. Damit können im späteren Projektverlauf Gesellschaft für Gesellschaft oder Prozess für Prozess nahtlos in das neue S/4HANA System integriert werden.
  • In Projekten mit dem Ziel, heterogene Informationsmodelle und Finanzprozesse zu harmonisieren, stellt Central Finance umfangreiche Bordmittel bereit, mit denen Daten aus den Quellsystemen auf ein einheitliches Daten- und Prozessmodel transformiert werden können. Damit einher geht eine Erhöhung der Datengranularität basierend auf dem Universal Journal, welches nicht zwangsweise in den Quellsystemen vorhanden ist. Gleiches gilt für Organisationen, die Shared Service Center implementiert haben und die Skaleneffekte durch eine hohe Prozessharmonisierung erzielen. Darüber hinaus wird ein harmonisiertes und standardisiertes Finanzreporting erreicht. 
  • Für Unternehmen mit regelmäßigen M&A Aktivitäten stellt Central Finance mit seiner Fähigkeit, SAP und non-SAP Systeme anbinden zu können, eine effiziente Möglichkeit dar, die erworbenen Gesellschaften schnell in ihr übergreifendes Finanzreporting einzubinden und die Integration der Finanzprozesse zu gewährleisten.

Alle der oben genannten Szenarien werden unterstützt durch Deloitte’s „Kinetic Finance Startup“ Ansatz, der die Implementierungszeit von Central Finance deutlich reduziert. Kinetic Finance Startup nutzt verfügbare Machine Learning Algorithmen, um die Systemkonfiguration und Implementierung vom Mappings etc. zu beschleunigen und ermöglicht die Fokussierung der involvierten Projektmitglieder auf die wertschöpfenden Aktivitäten.  

Discover the value of SAP Central Finance with an integrated SAP Group Reporting deployment in SAP S/4HANA
Group Reporting

SAP S/4HANA for Group Reporting (GR) ist eine neue Lösung für die integrierte Konsolidierung:

  • Group Reporting ist “SAP’s next generation tool” zur Harmonisierung zwischen Konsolidierung und Reporting mit S/4HANA auf Basis der Universal Journals als zentraler Datenquelle
  • Es existieren sowohl zwei Cloud-basierte als auch drei on-Premise basierte Deployment Optionen, die in Abhängigkeit der gewählten zukünftigen S/4HANA Systemlandschaft und unter Einbindung der aktuellen Systemlandschaften betrachtet werden müssen. Für Kunden, die bereits ein Central Finance zur Harmonisierung der Daten- und Prozessmodel implementieren, ist sicherlich die Implementierung von GR in Central Finance zu empfehlen. Für Kunden mit einer S/4HANA Cloud Systemlandschaften bietet sich die Verwendung der S/4HANA Cloud for Group Reporting an.
  • Im frühen Projektverlauf sind neben den Architekturentscheidungen auch die Vereinheitlichung von Bewertungsansätzen sowie Währungskonzepten und die Stammdatenanalyse wesentliche Faktoren für eine erfolgreiche Implementierung. Hierzu zählen sowohl die fachliche Konzeption der zukünftigen Reporting Anforderungen für die externe Berichterstattung als auch die Umsetzung des Steuerungskonzepts auf Basis des Operating Modells. Hierzu zählt auch die Integration des geeigneten Planungstools zur erfolgreichen Steuerung.
  • Durch die Verschmelzung der Daten- und Prozessmodelle zwischen internem und externem Rechnungswesen in S/4HANA und der Replikation dieser Informationen in die GR-spezifischen Tabellenstrukturen lassen sich unterschiedliche Reporting Funktionen (inkl. Drilldown bis zum originären Einzelbeleg) durchführen. Dies ermöglicht ein voll integriertes Management Reporting auf einem neuen Level.

Alle oben genannten Aspekte spielen bei der Implementierung von Group Reporting eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus sollten auf Basis eines „End to-End“-Gedanken auch die notwendigen Stammdaten und Systemkonfiguration von operativen Prozessen und deren Integration in die Finanzprozesse bis zum Konzernabschluss in Ihrem Projekt untersucht werden, um das volle Potenzial von Group Reporting zu realisieren.

Erfahren Sie mehr in unserem "SAP Central Finance with SAP Grop Reporting"-Paper.

Weitere Informationen erhalten Sie zu dem auf unserer Website: Konsolidierung 4.0 mit Deloitte.

SAP Treasury & Financial Supply Chain Management (FSCM)

Als führendes Beratungsunternehmen und globaler Partner der SAP unterstützen wir Sie bei der Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse entlang der Financial Supply Chain. Dabei reicht es nicht aus, unsere Beratungsleistungen auf einzelne Prozesse, wie Treasury oder Cash Management zu reduzieren, sondern wir betrachten Ihre Finanzprozesse auf ganzheitlicher Ebene. Übergeordnetes Ziel ist es, die Cashflow-Prognosen zu verbessern, Einfluss von Zins- und Währungsschwankungen zu antizipieren und das Working Capital sowie Ihre Betriebskosten zu senken. Um dieses Ziel zu erreichen, vertrauen wir auf die nachfolgenden integrierten Bereiche des SAP Financial Supply Chain Management:

Cash- und Liquiditätsmanagement

Das neue SAP S/4HANA Cash Management bietet durch eine grundlegend überarbeitete Datenbankstruktur „One Exposure“ zum einen die Möglichkeit, auf Remote Systeme während der Transitionsphase in das Tagesgeschäft einzubinden, und zum anderen ermöglicht es „nearer-to-real-time“ Cash Forecasts sowie präzisere Planungstools. Umfangreichere Datenmengen durch neue Zahlungsverkehrsprodukte, wie z.B. Instant Payments, können ohne zusätzlichen Entwicklungsbedarf verarbeitet werden, und Sie erhalten einen ganzheitlichen Einblick in Ihre tägliche Cash- und Liquiditätssituation.

Hauptvorteile:

  • Zentralisierte Bankkontenverwaltung mit einem verbesserten Lebenszyklusmanagement für Bankkonten
  • Echtzeit Analysen des Tagesfinanzstatus und die Möglichkeit Banküberträge direkt aus der Anwendung auszuführen
  • Mittel- und langfristige Liquiditätsvorschau mit umfangreichen Analysedimensionen zur Liquiditätssteuerung
  • Integrierte laufende Liquiditätsplanung mit verschiedenen Analysewerkzeugen für Prognosen, Pläne und Istzustände
 
Interner und externer Zahlungsverkehr

Die beiden SAP Komponenten In-House Cash (SAP IHC) und Advanced Payment Management (SAP APM) ermöglichen Ihnen einen ganzheitlichen Zahlungsprozess bei gleichzeitiger Kostensenkung. Einsparungen in Kontoführungs- und Transaktionsgebühren sowie bei der Digitalisierung und Automatisierung ihres internen und externen Zahlungsverkehrs. SAP APM fungiert dabei als zentraler Anknüpfungspunkt für Ihren Zahlungsverkehr.
Zahlungstransaktionen können aus SAP und Non-SAP Systemen, in verschiedenen Formaten und über einen einzigen Kanal mit einheitlichen Standards empfangen, umgewandelt, gefiltert und übertragen werden.

Hauptvorteile:

  • Kostenreduzierung durch Einsparungen in Kontoführungs- und Transaktionsgebühren
  • Transparenzerhöhung durch Einführung einer zentralen In-House Bank und Payment Factory
  • Möglichkeit zur Automatisierung des ganzheitlichen Zahlungsverkehrsprozesses und Ausnahmesteuerung zur manuellen Überwachung
  • Erweiterung des Nutzungsspektrums durch die Integration in andere Module und problemlose Anbindung an Nicht-SAP Systeme
  • Flexibilitätserhöhung im Zahlungsverkehr durch Anreicherungs- und
    Routingoptionen

 

Treasury- und Risikomanagement

Durch die Verknüpfung von Treasury und Riskmanagement-Workflows mit den Kerngeschäftsprozessen vereinheitlicht die SAP Treasury- und Risikomanagement Lösung (SAP TRM) Ihre Treasury Prozesse von allen Seiten und Standorten. Durch die native Integration in SAP Financials und die Fähigkeit, externe Handelsplattformen und Marktdatenprovider einzubeziehen, deckt das Modul Ihre Wertschöpfungskette von der Geschäftserfassung, der Zahlungen bis hin zum Finanzrisikomanagement vollständig ab.

Hauptvorteile:

  • Effizienz und Effektivität von Treasury-Prozessen
  • Einbezug der Exposure aus Beschaffungs- und Verkaufsprozessen
  • Vollständige Integration ins (Hedge-) Accounting
  • Treasury Reporting in Echtzeit
  • Hohe Prozessautomatisierung
Working Capital Management

Durch die Kombination der Module SAP Credit, Dispute und Collections Management reduziert sich Ihre Dauer von ausstehenden Forderungen (DSO) bei gleichzeitiger Verbesserung des Betriebskapitals. Mittels Automatisierung von sich wiederholenden operativen Aufgaben gelingt die Verlagerung zu wertschöpfenden Tätigkeiten, um langfristig Ihre Kundenbeziehungen zu verbessern. Zusätzlich zu den vollintegrierten Kernprozessen im Forderungsmanagement bieten unsere intelligenten Erweiterungen in der Cloud einen weiteren Hebel für Ihren Erfolg:

  • Deloitte Reimagine Disputes
  • Deloitte Reimagine Cash Conversion
  • Deloitte Intelligent Dispute Processing
  • Deloitte Receivables SAC Dashboard
  • SAP S/4HANA Cloud for Customer Payments
  • SAP Cash Application 

 

Hauptvorteile:

  • Schnelle und zuverlässige Kreditentscheidung mit vollständiger Dokumentation
  • Geringere Außenstandsdauer von Forderungen
  • Echtzeit-Monitoring Ihrer Liquidität durch analytische Dashboards
  • Effizienzsteigerung im operativen Forderungsmanagement
  • Verringerung des Umlaufvermögens und Verbesserung der Zahlungsstromprognose

SAP Finance Innovations

SAP Billing & Revenue Innovation Management (BRIM)

Die Lösung SAP Billing and Revenue Innovation Management ist eine innovative und flexible Software für die Bepreisung, Abrechnung und Fakturierung unterschiedlichster Dienstleistungen und Produkte in einer homogenen Systemlandschaft. SAP BRIM ist Teil des Intelligent Enterprise und sowohl als On-Premise als auch als Cloud-Lösung verfügbar. Folglich befasst es sich mit digitalisierten Prozessen, neuen Geschäftsmodellen, und ist eine volumenstarke nutzungsbasierte Lösung, die dazu dient, die komplexen Abrechnungs- und Rechnungsstellungsprozesse zu vereinfachen. SAP BRIM ermöglicht die Übernahme verschiedener flexibler Verbrauchsmodelle wie verbrauchsabhängig, abonnementbasiert, nutzungsbasiert oder ereignisbasiert. Dies führt folglich zur Positionierung als leistungsstarke und skalierbare Lösung.

Hauptvorteile:

  • Produkte auf Basis von Abonnements und nutzungsbasierter oder wiederkehrender Services (Prepaid-, Postpaid- und Pay-as-you-go Geschäftsmodelle) können realisiert werden
  • Große Datenmengen können schnell und effizient verarbeitet werden
  • Regelbasierte und intelligente Automatisierung der Rechnungserstellung und Buchhaltungsprozesse
  • Automatisierte und hocheffiziente Verarbeitung hoher Datenvolumina
  • Durchgängige Integration mit anderen SAP-Modulen und Einbindung vorhandener Abrechnungssysteme

Advanced Financial Close

Für die Automatisierung und Orchestrierung der Finanzabschlussprozesse bietet SAP zwei Lösungen an, SAP Financial Closing Cockpit (FCC) und SAP S/4HANA Cloud for Advanced Financial Closing (AFC). FCC eignet sich für Unternehmen, bei denen die Finanzprozesse aller Gesellschaften auf einem SAP Mandanten abgebildet werden können. AFC ist das Nachfolgeprodukt und SAPs Vision eines zentralen Knotenpunkts (Hub) für die Automatisierung und Steuerung von Finanzabschlussprozessen.

Aktuell besteht die Möglichkeit verschiedene SAP-Systeme (Cloud/any-Premise) anzubinden um die Abschlussprozesse der Einzelabschlüsse zentral zu orchestrieren. In den nächsten Jahren soll die Plattform zudem um Group Reporting ergänzt sowie die Möglichkeit der Integration von nicht-SAP Systemen geschaffen werden.

Hauptvorteile:

  • 15-25% schnellere Finanzabschlüsse laut SAP Performance Benchmarking
  • Zentrale Steuerung aller Abschlussprozesse des gesamten Konzerns über mehrere Systeme hinweg
  • Jederzeit Überblick über den Status des Abschlusses jeder einzelnen Gesellschaft durch automatisches Update der Statusberichte und Dashboards. Weiterhin wird hierdurch ein durchgängiger Audit Trail gewährleistet.
  • Integration manueller Tätigkeiten und Automationen über Jobs
  • Vordefinierte Abschlusstemplates erleichtern das Aufsetzen der Abschlusskalender und beschleunigen somit das Einführungsprojekt
SAP Advanced Financial Closing (AFC) – Automate, process and monitor closing processes with a single cloud hub

Erfahren Sie mehr

Die digitale Finanztransformation mit SAP: Financial Analytics - Über die ERP-Welt hinausdenken

Dank SAP S/4HANA können Planung und Unternehmenssteuerung heute Erkenntnisse nutzen, die noch vor Kurzem undenkbar waren. Ein Blick auf das neue Selbstverständnis von Finance Analytics – und auf die Rolle von Finanzinnovationen im digitalen Zeitalter.

Für weitere Informationen besuchen Sie die folgende Webseite: Die digitale Finanztransformation mit SAP: Financial Analytics - Über die ERP-Welt hinausdenken

 

Die digitale Finanztransformation mit SAP: Vom Getriebenen zum Treiber werden

Mit der Umstellung auf SAP S/4HANA führt die Finanzfunktion die digitale Transformation an. Zumindest theoretisch. Denn obwohl die Plattform steht, hadern viele CFOs noch, ihre Anwendungen und Prozesse neu zu gestalten. Worauf kommt es jetzt an?

Für weitere Informationen besuchen Sie die folgende Webseite: Die digitale Finanztransformation mit SAP: Vom Getriebenen zum Treiber werden

Ihr Ansprechpartner

Michael Portermann

Michael Portermann

Director | SAP

Michael Portermann, Market Offering Lead „SAP Finance Transformation“, ist mit seinem Team für alle Themen in Zusammenhang mit S/4HANA Finance in Bezug auf Sales, Produktentwicklung und Innovation ver... Mehr