Article

Fintechs im Bankengeschäft

Disruption oder Evolution?

Erste Studie zum B2B-Fintech-Markt in Deutschland – „Gegner, Helfer, Partner. Fintechs und das Firmenkundengeschäft der Banken“

Juni 2017

Aktuell haben in Deutschland 103 von insgesamt 544 Fintechs das Firmenkundengeschäft der Banken als Zielgruppe. Knapp zwei Drittel der B2B-Fintechs konzentrieren sich auf Finanzierungen, etwa ein Drittel auf den Zahlungsverkehr.

Zu diesem Ergebnis kommt die B2B-Fintech-Studie „Gegner, Helfer, Partner. Fintechs und das Firmenkundengeschäft der Banken“, die CMS, Deloitte und ING Wholesale Banking gemeinsam mit FINANCE-Research aufgelegt haben. In der Studie wird zum ersten Mal das deutsche B2B-Fintech-Segment analysiert, damit nimmt die Studie einen Benchmark-Charakter ein.

„Der Fokus im B2B-Fintech-Geschäft liegt auf Effizienzsteigerung und Automatisierung bestehender Prozesse. Dies setzt einen höheren Reifegrad des Geschäftsmodells gegenüber B2C-Modellen voraus, der zwar zu höheren Anlaufkosten, jedoch auch zu langfristigen und profitablen Geschäftsbeziehungen führt“, erläutert Hans-Jürgen Walter, Partner und Leiter Financial Services Industry bei Deloitte.

 

Herausforderer oder Freunde der Banken?

Aus Sicht der Banken lassen sich die B2B-Fintechs in drei Kategorien unterteilen: Herausforderer, Freunde und Neutrale. Fast drei Viertel aller B2B-Fintechs mit Relevanz für das Firmenkundengeschäft fordern mit ihrem Geschäftsmodell die Banken heraus.

„Banken müssen ihre internen Strukturen in Richtung einer agilen Organisation verändern“, sagt Swen Möllmann, Head of Digital Strategy & Innovation bei der ING-DiBa AG. „Wir müssen dennoch nicht alles selbst machen. Mithilfe von Kooperationen mit Fintechs können wir unseren Kunden innovative Services anbieten, gemeinsam ein hohes Innovationstempo vorlegen und künftig die Chancen von Standardisierung und Effizienzsteigerung nutzen.“

 

Nur 13 Firmenkunden-Fintechs (von 103) sind aufgrund der Ausrichtung ihres Geschäftsmodells als Freunde der Banken einzustufen. Nur vier davon sind Helfer, die Banken in ihren Prozessen unterstützen oder White-Label-Lösungen anbieten.

Die Studie gewährt außerdem in sieben Tiefeninterviews mit Gründern vielversprechender Fintechs einen Einblick in ihre Geschäftsmodelle und ihre bisherigen Erfahrungen, wie sie das Firmenkundengeschäft der Banken in Deutschland beeinflussen.

Die komplette Studie können Sie sich hier herunterladen. Eine Auswahl von Presse Artikeln finden Sie nebenstehend.

FinTech Studie 2017