Insights

IFRS 9 – Neue Vorschriften zum Hedge Accounting

Neuerungen und Praxisimplikationen für Corporates

Ab dem 01.01.2018 ist vorbehaltlich des noch ausstehenden EU-Endorsements die neue Rechnungslegung für Finanzinstrumente (IFRS 9) erstmalig anzuwenden.

Die neuen Vorschriften zum Hedge Accounting bieten insbesondere für Industrie und Handelsunternehmen größere Spielräume der bilanziellen Abbildung ökonomischer Sicherungsbeziehungen. Die Umsetzung erfordert aber auch fachliche, technische und prozessuale Änderungen in den bisherigen Rechnungslegungsprozessen, die frühzeitig geplant und vorgenommen werden müssen.

Aufgrund des vom IASB gewährten einmaligen Wahlrechts, bis auf weiteres die Hedge Accounting-Regelungen nach IAS 39 beizubehalten, empfiehlt sich eine Kosten-Nutzen-Analyse hinsichtlich der zeitnahen Einführung des Hedge Accounting nach IFRS 9.

Das vorliegende Whitepaper soll einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen und daraus resultierenden Chancen und Herausforderungen für Corporates geben.

Download
Fanden Sie diese Information hilfreich?

Verwandte Themen

onclick="goog_report_conversion('https://www2.deloitte.com/content/dam/Deloitte/global/Documents/Risk/gx-ra-safeguarding%20the%20IoT.pdf');_gaq.push(['_trackPageview', '/content/dam/Deloitte/global/Documents/Risk/gx-ra-safeguarding%20the%20IoT.pdf']; ga('send', 'event', 'Download', ‘gx-ra-safeguarding%20the%20IoT.pdf');">