Services

Deloitte Private Equity (PE) Portfolio Services – Finanzfunktion im Fokus

Unterstützung bei der Value Creation über den gesamten Private Equity Investmentzyklus hinweg

Mehr Finanz-Transparenz, operative Verbesserung und erfolgreiche Wertsteigerung: Das sind die Zielsetzungen eines Private Equity Investors. Das PE Portfolio Services Programm von Deloitte kann dabei unterstützen. Es ist speziell für CFOs von Unternehmen mit Private Equity Beteiligung konzipiert und greift in allen Phasen des Investments, von der Due Diligence bis zur Exit Phase.

Stakeholder ganz eigener Art: Private Equity Investoren haben oft sehr spezielle Anforderungen an ihre Beteiligungen und betrachten diese als Gesellschafter auf Zeit vorrangig aus einer finanziellen Sichtweise. Dem CFO eines Portfoliounternehmens kommt deshalb eine besondere Rolle zu. Er agiert in einer Private Equity Struktur als Mittler zwischen Investor und CEO. Dadurch erhöhen sich aber auch die Erwartungen an ihn und seine Funktion. Vom Ansprechpartner des Investors über den Business Partner der Unternehmensführung bis hin zum Hüter des Kreditvertrages, der typischerweise mit der Fremdfinanzierung in einem Buyout einhergeht.

Dazu kommen Trends im aktuellen Marktumfeld, die den Druck zusätzlich erhöhen. Die derzeitigen hohen Bewertungen von Unternehmen führen zu deutlich verschärften Performance-Erwartungen. Zudem begleiten Finanzinvestoren heute das Management ihrer Portfoliogesellschaften viel enger und gehen so über die klassischen Werthebel der Branche wie etwa Multiple Arbitrage hinaus. Ihr Fokus richtet sich mehr denn je auf Value Creation und dabei zunehmend auf die Verbesserung der operativen Performance, meist einhergehend mit einer digitalen Transformation des bisherigen Geschäftsmodells. Die PE Portfolio Services von Deloitte unterstützen CFOs, diesen Anforderungen und Erwartungen gerecht zu werden.
 

Drei Säulen für den Erfolg: Die Einstiegsangebote von Deloitte

Deloitte bietet für CFOs in Private Equity Strukturen eine mehrdimensionale Unterstützung. Wie finden bereits eingebundene oder auch interessierte CFOs einen Einstieg in diese Welt? Hierfür hat Deloitte gezielt ein Drei-Säulen-Programm aus Einzelangeboten entwickelt, die eine konzentrierte und fokussierte Herangehensweise ermöglichen.

Besonders zielführend als Auftakt: ein Intensivcoaching mit Experten. Speziell zur frühzeitigen Vorbereitung des CFOs auf den PE-Prozess ist das Deloitte CFO Transition Lab konzipiert. Es handelt sich um einen intensiven, eintägigen Workshop im Deloitte Greenhouse in Berlin und bietet so ein qualifiziertes Experimentierlabor für neue Ideen. Bei diesem Angebot des Deloitte CFO-Programms erarbeitet ein CFO gemeinsam mit unterschiedlichen Experten zahlreiche Themen wie: Umgang mit dem Kreditvertrag, Timing und Prioritäten bei der Value Creation, Abgleich der Erwartungen von CEO und PE Investor, grundlegende Optimierungspotenziale im Finanzbereich sowie Erstellung eines 180-Tage-Plans.

Dem Austausch unter Peers dient wiederum das Deloitte CFO Forum, das zweimal im Jahr stattfindet. Bei diesem exklusiven Netzwerk-Event moderieren Experten Diskussionen mit einer ausgewählten Gruppe von CFOs zu aktuellen Schwerpunktthemen aus dem Bereich Private Equity. Best Practices und Erfahrungen werden vorgestellt und ausgetauscht. Die Erfahrung von Deloitte zeigt, dass dieses Format für die Zielgruppe besonders produktiv ist.

Mit dem Financial Health Check schließlich hat Deloitte ein Tool entwickelt, das CFOs zu jedem Zeitpunkt des Investmentzyklus schnell und fokussiert Informationen über grundlegende Ist-Zustände und Optimierungspotenziale zur Verfügung stellt. Der Check vermittelt dem CFO dabei quasi eine Außensicht auf das Unternehmen, wie sie auch ein Investor in der Due Diligence Phase einnehmen würde.

Interview: Judith von der Ohe, Partnerin im Bereich Transaction & Restructuring Services

Zahlen sind das A und O: Finanz-Transparenz schaffen

Wesentliche Hebel des CFOs für Value Creation sind Transparenz und Finance Excellence. Im Blindflug ist es schließlich schwer, ein Ziel zu erreichen. Unmittelbarer Handlungsbedarf entsteht bereits dann, wenn nach dem Erwerb eines Unternehmens festgestellt wird, dass die bis dato vorgelegten Finanzinformationen den Informationsbedürfnissen des neuen Investors nicht genügen. Aussagekräftige Zahlen sind wichtig, wenn neue, externe Zielvorgaben umgesetzt werden sollen. Informationen müssen umfassend, schnell, flexibel und natürlich akkurat zur Verfügung stehen. Wie sieht es mit der Profitabilität aus? Passt der Cash-Flow zu den Vorgaben? Solche Fragen lassen sich letztens Endes nur durch die Analyse der Financials eines Unternehmens beantworten. Für die benötigten Informationen sind hinsichtlich Qualität, Umfang und Verfügbarkeit häufig Optimierungen im ganzen Finanzbereich notwendig. Auch hier kann Deloitte mit seinen auf dem Financial Health Check aufbauenden Dienstleistungen Mehrwert für CFOs bieten.

In einem Private Equity Umfeld steht an erster Stelle ein zeitnahes und aussagekräftiges Reporting, bei dem alle kritischen Informationen dem jeweiligen Entscheidungslevel entsprechend fokussiert aufbereitet sind – inklusive zielführend definierter KPIs und nutzerfreundlicher Darstellung in Dashboards. Eine Verbesserung des Reporting und der damit einhergehenden Prozesse setzt deshalb eine Evaluierung bestehender Reporting Formate, die Herstellung von Konsistenz in den Daten sowie eine Analyse der Angemessenheit des gesamten Erstellungsprozesses voraus.

Zentral ist auch die Schaffung einer zuverlässigen Basis für das Management in Form effizienter, auf das jeweilige Geschäftsmodell zugeschnittener Planungs- und Controlling-Prozesse. Die Genauigkeit der bisherigen Budgetierung wird analysiert, die Analyse von Abweichungen und eingeleiteter Reaktionsmechanismen auf ihre Effektivität untersucht und die Angemessenheit existierender Strukturen für ein zielführendes Performance-Management beurteilt.

Durch Prozessautomatisierung und Standardisierung kann die Finanzfunktion insgesamt effizienter gestaltet werden. Hierdurch werden freie Kapazitäten geschaffen, die sich den zusätzlichen Anforderungen und Aufgaben in einer Private Equity Struktur annehmen können.

Als Business Partner der Unternehmensführung verschieben sich die Aufgaben der Finanzfunktion weiter in Richtung Analyse, Vorhersage und Unterstützung bei der Entscheidungsfindung. Dafür ist unter anderem ein „State of the Art“ Technologie-Konzept nötig, das die notwendige Transparenz schafft, um Potenziale für Performance-Verbesserungen erkennen, realisieren und messen zu können. Hier unterstützt Deloitte fokussiert mit seinen Value Creation Services.

Durchgängige Transparenz ermöglicht schließlich auch die frühzeitige Schaffung von Exit Readiness. Auch hier ist die Finanzfunktion bei der Vorbereitung im Besonderen gefragt mit einem frühzeitig entwickelten, ganzheitlichen Exit-Plan, der flexibel angepasst und umgesetzt wird. So wird zügig Exit Readiness garantiert. Die Chancen auf eine vorteilhafte Marktplatzierung erhöhen sich, und auch für vorzeitige Markt-Opportunitäten ist das Unternehmen bestens aufgestellt.
 

Unterstützung an jedem Punkt des PE-Zyklus: Maßgeschneiderte Umsetzungsschritte

Der Hinweis auf die Exit Phase macht es schon deutlich: Zu unterschiedlichen Zeitpunkten des Investment-Prozesses sind auch unterschiedliche Blickwinkel und Maßnahmen nötig. Unsere Deloitte PE Portfolio Services begleiten Portfoliounternehmen während der gesamten Haltedauer. Vor der Akquisition lenkt ein Red Flag Report den Blick auf besonders kritische Einzelaspekte. Oft wird zu diesem Zeitpunkt auch ein umfassender Operational Due Diligence Bericht erstellt. Dieser gewährleistet einen tieferen Einblick in finanzielle und operative Chancen und Risiken, zudem werden Kostenprogramme, Synergie- und Integrationspotenziale beurteilt.

Nach der Akquisition – in der Phase der Value Creation – liegt der Schwerpunkt zunächst auf der Erzielung besonders attraktiver finanzieller und operativer Quick Wins. Diese gehen in der Regel in einen 100-Tage-Plan ein, wichtige Maßnahmen werden vom Management unmittelbar eingeleitet. Deep Dive Analysen und Quick Scans in Fokusbereichen wie Produktion oder Einkauf fördern weitere Verbesserungsoptionen zutage. In der Exit-Phase helfen zudem Maßnahmen wie Sell-Side-Kostenprogramme bei der Vorbereitung des Verkaufsprozesses. Eine Dokumentation der erfolgten bzw. eingeleiteten Optimierungen hilft, die positiven Effekte transparent darzustellen.

Neben klassischen Tools wie Quick Scans, Workshops und Befragungen kommen ab einer bestimmten Unternehmensgröße und -komplexität leistungsstarke Analysemethoden wie Process Mining zum Einsatz. Durch die umfassende Auswertung von Logdaten werden mit diesem digitalen Ansatz betriebliche Abläufe in feinster Granularität dargestellt und ermöglichen so das systematische Erkennen von Optimierungs- und Synergiepotenzialen. Das Deloitte Center of Process Bionics bündelt unsere Expertise zur Prozessoptimierung aus verschiedenen Bereichen und kooperiert zur Umsetzung mit führenden Technologieanbietern.

Vom CFO Transition Lab bis zum zukunftsweisenden Technologie-Einsatz: Mit dem maßgeschneiderten und zugleich vielschichtigen Angebot der Deloitte PE Portfolio Services haben CFOs Zugriff auf ein Beratungspaket, das in Reichhaltigkeit und Umfang eine Besonderheit auf dem Markt darstellt und sie effektiv dabei unterstützt, den Erwartungen und Anforderungen in einer Private Equity Struktur gerecht zu werden: durch Transparenz zu mehr Wachstum, Profitabilität und Wertsteigerung.
 

CFO Forum

Diskussionsplattform für und mit CFOs von Portfoliogesellschaften zum persönlichen und fachlichen Austausch.

CFO Transition Lab

Ein personalisiertes und exklusives Ein-Tages Trainingslab für CFOs von Portfoliogesellschaften.

Financial Health Check (FHC)

Ein modulares Tool, welches CFOs über die gesamte Haltedauer hinweg erlaubt, Optimierungspotenzial im Finanzbereich durch Schaffung zusätz­licher Transparenz zu identifizieren.

Ihr Ansprechpartner

Judith von der Ohe

Judith von der Ohe

Partner Transaction & Restructuring Services

Judith von der Ohe ist Partnerin im Bereich Transaction & Restructuring Services. Sie leitet PE Portfolio Services, ein speziell entwickeltes Angebot für CFOs von Unternehmen mit Private Equity Beteil... Mehr