Banking analytics

Article

Deloitte Banking-Analytics Survey

Wie digital ist die deutsche Finanzindustrie - und in welchem Umfang werden Analytics-Tools bereits genutzt?

Die deutschen Banken und Finanzinstitute befinden sich im digitalen Umbruch und werden regelmäßig mit regulatorischen Herausforderungen konfrontiert. Ad-hoc-Anfragen und -Reportings sind hierbei ein zentraler Fokus und können durch die Nutzung von Data Analytics-Tools stetig vereinfacht werden.

Über den Banking-Analytics Survey

Der Banking-Analytics Survey konzentriert sich auf den deutschen Bankenmarkt und erhebt dabei die aktuelle Ausgangssituation, die Nutzungsmöglichkeiten von Analytics-Tools, notwendige Voraussetzungen für die Integration von Analytics-Lösungen sowie die Verortung in der Organisation. Die Umfrage wurde in dieser Form zum ersten Mal in Deutschland erhoben. Hierfür wurden die Einschätzungen und Erwartungen des Top-Managements (CEO, CFO, etc.) sowie von IT-Führungskräften deutscher Finanzinstitute eingeholt. Die teilnehmenden Finanzinstitute reichen dabei von deutschen Privatbanken über Vermögensverwaltungen sowie Landesbanken bis hin zu Anstalten des öffentlichen Rechts.

Wo steht die deutsche Finanzindustrie im analytischen Umfeld?

Deutsche Finanzinstitute verfügen über sehr große Bestände an Kunden- und Transaktionsdaten, nutzen diese bisher allerdings oft nur rudimentär. Dabei birgt die vollumfängliche Nutzung dieser Datensätze profitable Chancen für ein nachhaltiges Wachstum. Neue Technologien und Methoden im Bereich Analytics eröffnen den Finanzinstituten dabei effiziente Wege in der Datenverwertung. Die Nutzungsmöglichkeiten dieser Analytics-Tools werden dabei hauptsächlich in den Bereichen der Risikobewertung von Portfolios, der Kostenanalyse sowie der Verbesserung der Datenqualität gesehen.

Vor allem zentrale Banking-Analytics-Tools sind hierbei von entscheidender Bedeutung, da diese auf den gesamten in einem Finanzinstitut vorhandenen Informations-Pool zurückgreifen. Jedoch gibt ein Großteil der deutschen Finanzinstitute an, die Daten für ein etwaiges Reporting nur mit hohem Aufwand bzw. sehr langen Erstellungszeiten (bspw. mit klassischen Excel-Auswertungen) erstellen zu können.

97% der Teilnehmer des Deloitte Banking-Analytics Surveys sind der Meinung, dass Analytics Methoden und Tools bei der Verbesserung und Beschleunigung von Prozessen zur Datensammlung, -aufbereitung und -validierung unterstützen.

Die Vorstellung, jederzeit über einen integrierten und konsistenten Datenhaushalt zu verfügen, reizt viele Institute. Jedoch ist der Weg dorthin kein leichter. Neben der hohen Komplexität der Datenhaushalte sind die vorhanden Daten in ihrer Qualität bisher nicht ausreichend. Der finanzielle Aufwand zur Überwindung dieser Hemmnisse wird als äußerst hoch angesehen. Dabei können heutige Analytics-Tools auf bestehende Datenbestände bzw. verschiedene Datenquellen aufsetzen und mit ihrer Implementierung in relativ kurzer Zeit zur nachhaltigen Verbesserung der Datenqualität beitragen.

Nur 1 von 4 der teilnehmenden deutschen Finanzinstitute ist derzeit fachlich und technisch in der Lage, ein Analytics-Tool eigenständig einzuführen.

Deloitte begleitet seit Jahren deutsche Finanzinstitute bei der Auswahl, Einführung und Etablierung von Analytics-Tools. Unsere Erfahrung zeigt, dass durch die Nutzung eines Banking-Analytics-Tools sowohl der zeitliche Aufwand, als auch die Reaktionszeit bei den Finanzinstituten deutlich optimiert werden können.

Unsere Unterstützungsleistungen umfassen sowohl die vollumfängliche Begleitung von Projekten, als auch die partielle Unterstützung als Experten bei der Implementierung von individuellen Analytics-Lösungen. Damit sind wir für deutsche Finanzinstitute auf dem gesamten Weg der digitalen Transformation ein kompetenter Ansprechpartner.

Laden Sie sich den kompletten Banking-Analytics Survey 2019 herunter und erfahren Sie mehr zu den aktuellen Entwicklungen und Einschätzungen mit Fokus auf die Digitalisierung und Datennutzung der deutschen Finanzindustrie.

Gerne stellen wir Ihnen die Ergebnisse auch in einem gemeinsamen Termin vor. Bei Bedarf kontaktieren Sie uns bitte unter bankinganalytics@deloitte.de für weitere Informationen.

Ihre Ansprechpartner

Tilmann Bolze
Director | Banking Operations
Mobil: +49 (0)172 2073 783
tbolze@deloitte.de

Anke Pinther
Senior Manager | Banking Operations
Mobil: +49 (0)151 5800 2959
apinther@deloitte.de

Sebastian Meißner
Manager | Banking Operations
Mobil: +49 (0)151 5800 3857
smeissner@deloitte.de

Sebastian Bienert
Senior Consultant | Banking Operations
Mobil: +49 (0)151 5800 0085
sbienert@deloitte.de