handbook for real estate transactions

Insights

Neuauflage des Deloitte Legal Handbook for Real Estate Transactions 

Immobilientransaktionen sind durch eine ständig zunehmende Internationalisierung geprägt. Die Planung und Umsetzung von Immobilienprojekten im Ausland bedingt eine eingehende Auseinandersetzung mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für deren Bau und wirtschaftliche Verwertung. Dies gilt auch für die Nutzer von im Ausland belegenen Immobilien.

Das nunmehr in 2. Auflage erschienene Deloitte Legal Handbook for Real Estate Transactions bildet die relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen in 20 europäischen Ländern sowie China, Kolumbien, Mexiko und Thailand umfassend ab und stellt so ein exzellentes Werkzeug zur ersten Orientierung über die Verhältnisse vor Ort dar.

Wussten Sie, dass die gesetzlichen Regelungen zu grundbuchähnlichen öffentlichen Registern in China mit Wirkung ab dem 1. Januar 2016 grundlegend überarbeitet wurden? Oder dass das chinesische Recht für Immobilientransaktionen grundsätzlich keinen Beurkundungszwang vorsieht? War Ihnen bekannt, dass in manchen Ländern keine Eigentumsrechte an Küstengrundstücken begründet werden können und welche Länder unter welchen Voraussetzungen Enteignungen ermöglichen? Wussten Sie, dass die Üblichkeiten für die Ausgestaltung des vertraglichen Haftungsregimes für Immobilientransaktionen in verschiedenen Ländern erheblich voneinander abweichen? Und welche rechtlichen Parameter und Restriktionen bei der wirtschaftlichen Verwertung von Immobilien zu beachten sind? Wissen Sie, welche Rolle Notaren bei Immobilientransaktionen in verschiedenen Ländern zukommt und in welchen Ländern Kaufverträge über Immobilien nicht der Form der notariellen Beurkundung bedürfen?

Immer mehr Immobilientransaktionen haben grenzüberschreitenden Charakter. Institutionelle und private Anleger agieren nicht mehr nur in ihrem jeweiligen Heimatmarkt, sondern nehmen aus Gründen der Risikodiversifikation, der mit dem jeweiligen Investment verbundenen Renditeerwartungen, politischen Unsicherheiten im jeweiligen Heimatland oder aus anderen Gründen Drittländer in den Fokus. Immobilien- und Investmentfonds, die bereits seit geraumer Zeit international engagiert und aktiv sind, weichen - getrieben von den Renditeerwartungen ihrer Anleger - zunehmend in Jurisdiktionen aus, die noch vor einiger Zeit als exotisch empfunden wurden. Unternehmen aller Branchen expandieren in neue Produktions- oder Absatzmärkte oder sehen sich, auch vor dem Hintergrund politischer oder regulatorischer Entwicklungen, veranlasst, einzelne Standorte oder Geschäftsbereiche in andere Länder zu verlagern. Hier ist eine Auseinandersetzung mit den jeweiligen rechtlichen Rahmenbedingungen vor Ort unerlässlich. Nur so kann zuverlässig ermittelt werden, ob und in welcher Form rechtssicher Eigentum an einem Grundstück und/oder aufstehenden Gebäuden erworben werden kann, unter welchen Voraussetzungen die für den Bau und die Nutzung der Immobilie erforderlichen Genehmigungen erteilt werden, welchen Restriktionen die Nutzung von Objekten unterliegt und welche Transaktionskosten und Steuern bei der Renditeermittlung zu berücksichtigen sind.

Das soeben in 2. Auflage erschienene Deloitte Legal Handbook for Real Estate Transactions gibt einen Überblick über die relevanten rechtlichen Rahmenbedingungen in 20 europäischen Ländern sowie China, Kolumbien, Mexiko und Thailand. In Länderkapiteln werden zunächst die rechtlichen Grundlagen des Immobilienrechts, die Arten und Ausgestaltung von Eigentums- und anderen dinglichen Rechten, das jeweilige Grundbuchsystem, Genehmigungs- sowie Beurkundungserfordernisse und die Rolle von Notaren dargestellt. Sodann wird auf die besonders transaktionsrelevanten Themen wie Gewährleistungen/Garantien und Grundzüge der Besicherung von Kreditgebern durch Grundpfandrechte und vergleichbare Rechte eingegangen. Schließlich geben die Länderkapitel Aufschluss über mietrechtliche Bestimmungen und Restriktionen, Transaktionskosten und –steuern sowie laufende Besteuerung, öffentlich rechtliche Genehmigungen und Erlaubnisse sowie Regelungen zu Altlasten/Kontamination und diesbezüglichen Haftungsbestimmungen.

Das Deloitte Legal Handbook for Real Estate Transactions stellt mit seinen Ausführungen zu rechtlichen Parametern eine hervorragende Ergänzung zum Deloitte Property Handbook, welches die ökonomischen Parameter von Immobilientransaktionen in einer Vielzahl von Ländern zum Gegenstand hat, dar.

Das Deloitte Legal Handbook for Real Estate Transactions steht hier zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Bei Fragen zum Handbook oder weitergehenden Fragen zur Immobilienkompetenz von Deloitte in Deutschland und zum Beratungsangebot von Deloitte Legal in Deutschland, Europa und der Welt besuchen Sie unsere website oder wenden Sie sich bitte an Felix Felleisen (Rechtsanwalt | Partner | Deloitte Legal), +49 (0)211 8772-2553 | ffelleisen@deloitte.de).  

Deloitte Legal Handbook for Real Estate Transactions
Did you find this useful?

Related topics