quick fixes, steuerbefreiung

Article

Webcast Indirect Tax Insights: Quick Fixes Teil 2 – Steuerbefreiung bei der innergemeinschaftlichen Lieferung

So bereiten Sie Ihr Unternehmen optimal auf die bevorstehenden Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer vor.

Die Möglichkeiten für den Nachweis der Steuerfreiheit von innergemeinschaftlichen Lieferungen werden erweitert. Das bietet Optimierungspotenzial.

Die formellen Anforderungen, die im Zusammenhang mit innergemeinschaftlichen Lieferungen zu erfüllen sind, waren in Deutschland bereits in der Vergangenheit ein großes Streitthema mit der Finanzverwaltung, vor allem in Betriebsprüfungen. Jetzt sind neue europäische Vorgaben hinzugekommen, die auf den ersten Blick kompliziert erscheinen und eine Verschlechterung der aktuellen Situation befürchten lassen. Nach der Neuregelung wird bei der Vorlage bestimmter, von unabhängigen Beteiligten erstellter, Dokumente vermutet, dass die betroffenen Waren über die Grenze transportiert wurden und die Lieferung somit steuerfrei ist. Die Vermutung kann allerdings von der Finanzverwaltung widerlegt werden. 

Der deutsche Gesetzgeber hat die europäischen Vorgaben jetzt umgesetzt – das Gesetz wurde am 29. November 2019 verabschiedet – und dabei die bisherigen deutschen Regelungen v.a. zur Gelangensbestätigung nicht geändert. 

Die Möglichkeiten, die Voraussetzungen der Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung zukünftig nachzuweisen, sind vielfältiger geworden.

Zukünftig steht es den Unternehmen frei, sich entweder wie bislang an die bekannten Vorschriften der UStDV zu den Nachweispflichten zu halten, oder sich auf die nunmehr aus der EU-VO übernommene Vermutungsregelung zu berufen. 

Wann dies sinnvoll ist, welche Unterschiede es zwischen den alten Vorschriften zum Buch- und Belegnachweis und den aus der EU-VO übernommenen Regelungen gibt, und was das Finanzamt tun muss, um die Vermutung zu widerlegen, besprechen wir in unserem On-Demand Webcast, den Sie hier aufrufen können. 

On-Demand Webcast Quick Fixes, Part II

Haben Sie Fragen zur Steuerfreiheit von innergemeinschaftlichen Lieferungen im Zusammenhang mit der Abgabe einer Zusammenfassenden Meldung und der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach der Neuregelung? Informieren Sie sich in unserem On-Demand Webcast zu diesem Thema, den sie hier finden können. 

Fanden Sie diese Information hilfreich?