Die Geschäftsmodellanalyse im Rahmen des SREP

Article

Die Geschäftsmodellanalyse im Rahmen des Supervisory Review and Evaluation Process (SREP)

Einbettung in Aufsichtsmechanismus und mögliche Handlungsfelder für Kreditinstitute

Die am 19. Dezember 2014 durch die EBA veröffentlichten SREP-Leitlinien führen eine als tiefgreifend einzustufende Neuerung für die Banken ein, nämlich die aufsichtlichen Kriterien für die Bewertung der institutsindividuellen Geschäftsmodelle und Geschäftsstrategien. Geschäftsmodellrisiken wurden als aufsichtliche Priorität der Aufsichtstätigkeit des SSM in den Jahren 2016 und 2017 eingestuft und bilden den Gegenstand des Deloitte White Papers No. 78.

Die Geschäftsmodellanalyse ist ein eigenständiger und wichtiger Bestandteil der Gesamtbeurteilung im Rahmen des SREP. Aufsichtliche Vorgaben zur Steuerung der Geschäftsmodellrisiken weisen deren erhöhte Relevanz auf, insbesondere unter Berücksichtigung der bestehenden wirtschaftlichen und regulatorischen Umfeldfaktoren. In diesem Zusammenhang widmet die Aufsicht den strategischen Fragestellungen ein besonderes Augenmerk.

Obwohl die EBA-Vorgaben nicht direkt an Banken adressiert sind, sollen Institute verschiedene quantitative sowie qualitative Informationsquellen zum Zweck der umfassenden Analyse zur Verfügung stellen. Dadurch wird ein Informations- und Handlungsdruck auf Banken erzeugt und eine angemessene Betrachtung dieser Thematik gefordert.

Hier finden Sie aktuelle White Paper

White Paper No. 77
Von Basel III zu CRR II und CRD V
Die Vorschläge der EU-Kommission im Detail

White Paper No. 76
Säule III: Offenlegungsanforderungen
Herausforderungen der neuen EBA-Leitlinien

White Paper No. 75
IFRS 9: Neue Vorschriften zum Hedge Accounting - Neuerungen und Praxisimplikationen für Corporates

White Paper No. 74
MREL und TLAC - Neue Anforderungen an die Verlustabsorptionsfähigkeit von Banken

White Paper No. 73
Einer für alle - Standardmessansatz (SMA) für operationelle Risiken (BCBS #355)

White Paper No. 72
Die zweite Konsultation zum neuen Kreditrisiko-Standardansatz - Due Diligence für externe Ratings

White Paper No. 71
Die Zukunft interner Modelle für das Kreditrisiko - Herausforderungen für IRBA-Verfahren aus RTS und ITS

White Paper No. 70
Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch - Überarbeitung der EBA-Leitlinie und Baseler Konsultationspapier

White Paper No. 69
BCBS 279 - Auswirkungen des neuen Standard­ansatzes auf das Counterparty Credit Risk Exposure

White Paper No. 68
Capital Floors - Kapitaluntergrenzen für interne Modelle und Ratings

White Paper No. 67
Global risk management survey, ninth edition - Leben mit der “Neuen Normalität”: Verschärfte Regulierung und gestiegene Erwartungen

White Paper No. 66
Fundamental Review of the Trading Book - Sensitivity Based Approach New Directions

White Paper No. 65
Der neue Kreditrisiko-Standardansatz: Mehr Risikosensitivität, mehr Komplexität

White Paper No. 64
Delegierte Verordnung zur LCR - Finalisierung der EU-weiten Liquiditätsanforderungen

White Paper No. 63
SREP: Neudefinition des aufsichtlichen Überprüfungs - und Evaluierungsprozesses durch die EBA

Ihr Ansprechpartner

Christian Seiwald
Director FSI Assurance
cseiwald@deloitte.de
+49 89 29036 8134