us steuerreform, transferpreise, transfer pricing

Article

US Steuerreform: Fokus Verrechnungspreise

Die wichtigsten Auswirkungen der amerikanischen Steuerreform aus Transfer Pricing-Sicht

Deloitte Steuerexperten erklären die wichtigsten Auswirkungen für Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Auf Grundlage US-Steuerreform vom 22.12.2017 unterliegen in den USA ansässige Gesellschaften deutlich geänderten Rahmenbedingungen. Die gilt folglich auch für Verrechnungspreissachverhalte. Diese können sich vorteilhaft oder auch nachteilig auswirken.

In Anknüpfung an unseren allgemeinen Webcast zur US Steuerreform am 17.01.2018 wurden am 26.1. verrechnungspreisspezifische Fragestellungen vertieft. Ferner wurden mögliche Handlungsoptionen vorgestellt.

Im Webcast wurden die folgenden Aspekte der US-Steuerreform diskutiert:

  • Allgemeine Einordnung im Rahmen der US-Steuerreform, Stand der Reform und zu erwartende Erlasse und Verordnungen
  • Das „House of Cards“ des Zusammenspiels dieser Besteuerungsinstrumente
  • Die Neudefinition des Begriffs „Intangibles“
  • Funktionsweise von BEAT, GILTI und FDII sowie Darstellung möglicher Auswirkungen mit Fokus auf BEAT
  • Diskussion von Detailfragen wie Wechselwirkungen mit anderen Abzugsbeschränkungen und Verlustnutzung, sowie unter die BEAT fallende Aufwendungen
  • Mögliche Handlungsoptionen
  • Fragen und Diskussion

Hintergrund-Informationen zu US Steuerreform hierzu finden Sie unter dem folgenden Link.

Laden Sie hier die Präsentation zum Webcast als PDF herunter

Aufzeichnung: Webcast zur US-Steuerreform - Schwerpunkt Verrechnungspreise

Ihre Ansprechpartner

Claus Jochimsen-von Gfug
cjochimsen@deloitte.de
+49 892 9036 8033

Andreas Maywald
anmaywald@deloitte.com
+1 212 436 7487

Christian Schoppe
cschoppe@deloitte.de
+49 697 5695 7272

Fanden Sie diese Information hilfreich?