Compensation & Benefits Banner

Services

Compensation & Benefits

Die Kosten und Risiken von Vergütungs- und Leistungsprogrammen nehmen weiter zu. Arbeitgeber suchen vor diesem Hintergrund nach neuen und innovativen Wegen, um die Produktivität und Motivation der Mitarbeiter zu verbessern.

Die Experten von Deloitte unterstützen Arbeitgeber dabei, die Leistung ihrer Mitarbeiter zu verbessern, indem sie die Konzeption, die Umsetzung und das Management von Vergütungs-, Leistungs- und anderen Bonusprogrammen optimieren. Als unabhängiger und objektiver Berater mit umfangreichem Know-how in den Bereichen Vergütung, Gesundheit und Rente helfen wir unseren Kunden, verschiedene Arten von Vergütung im Kontext ihrer allgemeinen HR-Strategie zu berücksichtigen und insbesondere auf das ideale Gleichgewicht zwischen Wert des Arbeitnehmers, Kosten des Arbeitgebers und Risikomanagement zu achten. Neben umfangreicher Fachkompetenz verfügen unsere Rewards-Berater außerdem über breit gefächertes unternehmerisches und branchenspezifisches Know-how. So können sie komplexe Geschäftsangelegenheiten im Zusammenhang mit Vergütung von der Strategie bis zur Umsetzung angehen. Darüber hinaus bieten wir versicherungsmathematisches und Anlage-Know-how für Rentenversicherungsträger und -Verwalter, sodass sie sich darauf verlassen können, dass ihre Vorsorgeprogramme optimal verwaltet werden.

Vergütung im Vertrieb

Vergütung im Vertrieb wird auch heute noch vielerorts mit klassischen Provisionssystemen gleichgesetzt. Der erwirtschaftete Umsatz wird mit einem Prozentsatz X multipliziert und bildet so den variablen Gehaltsteil. Dies mag in manchen Verkaufssituationen, bspw. bei der Bearbeitung neuer Märkte durch Einzelkämpfer durchaus zielführend sein, passt aber nicht für jede Verkaufssituation und jedes Unternehmen.

Vergütung im Vertrieb

Rethinking Perfor­mance Management

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, dass ihre Prozesse und Systeme zur Leistungsbeurteilung ihrer MitarbeiterInnen nicht mehr zielführend sind. Sie fördern weder das Engagement der MitarbeiterInnen noch deren Leistung. Unternehmen sind daher auf der Suche nach effizienteren, flexibleren und individuelleren Lösungsansätzen, die es ihnen ermöglichen, sich auf die zukünftige Entwicklung ihrer MitarbeiterInnen zu konzentrieren, anstatt nur deren vergangene Leistung zu beurteilen.

Rethinking Performance Management

Real-time-Feedback, Pulse Surveys und Apps

Starre Performance Management Systeme unterstützen in einer sich immer schneller entwickelnden Umwelt nicht mehr, sondern vergeuden leider viel zu häufig die wertvolle Zeit der Führungskräfte und Mitarbeiter. Viele Unternehmen suchen daher nach alternativen Möglichkeiten, um Leistung in einer volatilen Welt besser steuern zu können – eine der Antworten kann so genanntes Real-Time-Feedback – also unmittelbares, oft durch App- oder Software-Lösungen unterstütztes Feedback – sein.

Real-time-Feedback

Durch Performance Management das Mitarbeiter-Engagement fördern

Mitarbeiter-Engagement gilt neben Kultur zur Top-Herausforderung in HR und Leadership. Gleichzeitig ist das Thema Performance Management in aller Munde. Das ist kein Zufall. Denn in ihrem Kern sind Engagement und Performance Management so stark miteinander verbunden, dass sie auch in ihrer Bearbeitung nicht getrennt voneinander betrachtet werden können.

Mitarbeiter-Engagement

Performance Management aktiv gestalten

Seitenlange Mitarbeitergesprächsleitfäden die im Intranet auf LeserInnen warten, auf die dritte Nachkommastelle berechnete Zielerreichungsgrade oder bis ins letzte Detail definierte Jahresziele, die spätestens beim Mid-Year-Review schon wieder obsolet sind – das verbinden viele MitarbeiterInnen und Führungskräfte mit Performance Management.

Performance Management aktiv gestalten

Arbeitszeitmanagement in den neuen Arbeitswelten

Unternehmen wie Mitarbeiter wünschen sich immer flexiblere Arbeitszeitmodelle, Gleitzeit und Vertrauensarbeitszeit sind bereits weit verbreitet. Die wichtigste Erfolgsvoraussetzung für das Funktionieren dieser Arbeitszeitmodelle sind dabei die Führungskräfte.

Arbeitszeitmanagement

Überstundenpauschale, All-In oder keine Pauschalierung und einzelverrechnete Überstunden?

In vielen Fällen ermöglichen flexible Arbeitszeitmodelle Phasen höherer und geringerer Auslastung effizient zu steuern. Insbesondere Gleitzeit spielt heute eine große Rolle.

Überstunden

Mag. Julian Mauhart

Mag. Julian Mauhart

Partner Consulting | Deloitte Österreich

Julian Mauhart ist Partner und Geschäftsführer bei Deloitte Consulting in Wien und arbeitet seit 20 Jahren mit Organisationen und deren Führungsteams an strategischem Personalmanagement, Führung, Perf... Mehr

Mag. Georg Jurceka

Mag. Georg Jurceka

Director Consulting | Deloitte Österreich

Mag. Georg Jurceka ist Director bei Deloitte Human Capital und unterstützt Kunden bei der Gestaltung und Einführung von Vergütungssystemen, Berufsbildern, Job Grading, Performance Management Systemen ... Mehr